Regulärer Preis: 17,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Das galaktische Reich Tiamande wird von der allmächtigen Gottkaiserin und ihrem Hexenorden beherrscht. Regelmäßig werden ihr Mädchen von fernen Planeten als Bräute zugeführt. Niemand weiß, was mit ihnen geschieht. Als die Wahl auf die junge Adelige Iniza fällt, soll sie an Bord einer Raumkathedrale nach Tiamande gebracht werden. Ihr heimlicher Geliebter Glanis, der desillusionierte Kopfgeldjäger Kranit und die Alleshändlerin Shara Bitterstern müssen zusammenarbeiten, um den Plan der Hexen zu vereiteln. Im Laserfeuer gewaltiger Schiffe kämpfen sie um ihre Zukunft - und gegen eine kosmische Bedrohung, die selbst die Sternenmagie der Gottkaiserin in den Schatten stellt.

Zu diesem Titel erhalten Sie eine PDF-Datei, die nach dem Kauf automatisch Ihrer Bibliothek hinzugefügt wird.


>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen im Download exklusiv von Audible präsentiert.
©2017 FISCHER TOR, S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main (P)2017 Argon Verlag GmbH, Berlin

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    73
  • 4 Sterne
    49
  • 3 Sterne
    17
  • 2 Sterne
    7
  • 1 Stern
    4

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    103
  • 4 Sterne
    26
  • 3 Sterne
    10
  • 2 Sterne
    4
  • 1 Stern
    1

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    73
  • 4 Sterne
    41
  • 3 Sterne
    17
  • 2 Sterne
    8
  • 1 Stern
    5
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

perfekter Hörgenuss

Als die Baroness Iniza der Gottkaiserin übergeben werden soll, flieht sie stattdessen mit ihrem Geliebten Glanis. Auf ihrer abenteuerlichen und gefährlichen Flucht treffen sie auf den Kopfgeldjäger Kranit, der Iniza eigentlich entführen sollte, sich den beiden dann aber anschließt. Auch die Alleshändlerin Shara Bitterstern hat sich ihre wohlverdiente Freiheit anders vorgestellt, denn ausgerechnet Kranit hat ihr Schiff gekauft, dabei braucht sie es doch selbst. Notgedrungen müssen die vier sich zusammen tun, um zu überleben.

Wenn Kai Meyer ein neues Buch veröffentlicht, wandert dieses auf jeden Fall erst einmal auf meinen Wunschzettel. Die Krone der Sterne hat mich wirklich sehr angesprochen, denn der Klappentext klang einfach nur interessant. Vorgelesen wird das Hörbuch von Philipp Schepmann, dessen Stimme mir sehr gut gefallen hat. Dies ist mein erstes Hörbuch das ich höre, bei dem er vorliest. Er verfügt über eine Stimme, die sehr gut zur Handlung passt und über sehr viel schauspielerisches Talent, so dass das Hörbuch ein richtiger Hörgenuss wurde.
Man muss schon einen gewissen Faibel für Science Ficition haben, sonst sagt einem dieses Buch nicht zu, denn Kai Meyer entführt uns dieses Mal in die weiten des Weltalls. Ein Scenario, das mir sehr zugesagt hat. Die Grundidee hat mir unheimlich gut gefallen und der Autor hat sich wirklich einiges einfallen lassen und erzeugt mit seiner Geschichte großes Kopfkino.
Die Handlung wird aus den Perspektiven der vier unterschiedlichen Charaktere erzählt. Die vier könnten gar nicht unterschiedlicher sein, aber gerade das sorgt für jede Menge Spannung und Abwechslung. Mir persönlich haben besonders Iniza und Kranit gefallen. Iniza ist ein starker Charakter, was ich bei weiblichen Figuren sehr mag. Kranit ist voller Geheimnisse und eine eher wortkarger und störischer Charakter. Er gibt sich anfangs eher störisch, aber im Laufe der Handlung wird er ein wichtiger Verbündete.
Das Buch endet zwar nicht mit einem Cliffhanger, aber mit vielen offenen Fragen. Ich bin schon sehr auf die Fortsetzung gespannt und hoffe, dass diese auch als Hörbuch erscheinen wird. Von mir gibt es die volle Punktzahl.

6 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars
  • Mario
  • Harsewinkel, Deutschland
  • 30.01.2017

Zwei Nervensägen im Weltall

Ich spreche von Prinzessin Purzelhirn und ihren schneidigen Aushilfstarzan. Vor jedwedes Nachdenken und/oder Kommunizieren schieben die beiden Herzchen erstmal irgendeine hysterische Gaga-Aktion und schaffen es damit kapitelübergreifend permanent die Frage "Wie kann man so bescheuert sein ?" im hoffentlich nervenstarken Leser lebendig zu halten.

Für mich gehört es eher zu den armseligeren Stilmitteln wenn man seine Helden permanent im Zwischenraum zwischen grenzdebil und stockblöd herumtorkeln lässt, um die Story im roten Bereich zu halten.

Das wurde hier über weite Strecken konsequent durchgezogen.

21 von 30 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Super! Innovativ, spannend und ein toller Auftakt

Was hat Ihnen das Hörerlebnis von Die Krone der Sterne besonders unterhaltsam gemacht?

Das Genrefan hat man ein gewisses Bild von Science-Fiction. Kai Meyer schafft es immer wieder, mich hier komplett aus meiner Bahn zu werfen. Ein Hauch von Magie, Steampunkt und ordentlich SciFi bildet eine Mischung, die es in sich hat und zu begeistern weiß. Kein 0815-Standard, sondern echte Innovation.

Was mochten Sie an der Handlung am liebsten?

Die Unvorhersehbarkeit. Die Story fesselt von der ersten bis zur letzten Sekunden und ist an keiner Stelle vorhersehbar.

Welche Szene hat Ihnen am besten gefallen?

Der Überfall auf die übermächtige Raumkathedrale.

Hat dieses Hörbuch Sie emotional stark bewegt? Mussten Sie laut z.B. lachen, weinen, zweifeln, etc.?

Die Helden sind immer wieder verletzlich und witzig. Man muss trotz der recht harten Story auch immer wieder vor sich hingrinsen. Toll gemacht.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Wer zu technikverliebt ist und eine wissenschaftlich fundierte Basislogik erwartet, wird hier ggf. auf die Probe gestellt - hier wird nicht alles erklärt und das macht auch durchaus den Charme aus. Obwohl ich auch hervorragend recherchierte Near-Future-Stories liebe, bin ich hier aber voll auf meine Kosten gekommen.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Viel ungenutztes Potenzial, zu viele Klischees

Der Sprecher macht seinen Job gut, die Story allerdings ist vorhersehbar und ganz klassische Space-Opera-Kost.

Eine Welt, deren Ausgestaltung sich auf den ersten Blick interessant ausnimmt, auf den zweiten Blick jedoch nur bloße Staffage ist für eine Geschichte, deren Einzelheiten doch etwas zu sehr aus den bekannten Klischees von Schurken in schnellen Raumschiffen und edlen Weltraum-Prinzessinnen zusammengesetzt wurden.

Auch das Ende kam ziemlich abrupt. Ich hätte mir wesentlich mehr Hintergrundinformationen über die Geschichte der Welt gewünscht. Die Idee des Hexenordens und des gestürzten Maschinenherrschers klingen prinzipiell nach viel Potential, aber die karge Ausgestaltung konnte mich leider nicht packen. Schade.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • -
  • 01.03.2017

Eine weitere schöne Geschichte von Kai Meyer

Eine spannende Geschichte von der Suche nach einem Zuhause und der Flucht vor dem vermeintlichen Schicksal.
Mit dem Blick in eine außergewöhnliche Welt aus der Sicht von interessanten Charakteren.

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

ein Traum ohne Ende

Das Buch ist ein Spaßprojekt gewesen und das merkt man ihm an. Irrwitzige Wendungen, coole Charaktere, freche Dialoge... Das beste aber: endlich mal wieder unvorhersehbar. Nur einen Haken hat das alles: das! ist! kein! Ende!!!
Wir müssen also wohl hoffen, dass es sich gut verkauft und Kai Meyer schnell Teil zwei nachliefert.
Ein noch: der Sprecher ist gut, aber gegen den Autor selbst ist er nichts. Lasst Kai Meyer selbst lesen, dann wäre es sogar noch besser.

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

perfektes Hörbuch

wunderschönes und einzigartiges Hörbuch. Sehr weiter zu empfehlen. Für Jugendliche und Erwachsene. Sehr fantasievoll geschrieben.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Grundsolide Sciencefiction Geschichte

Eigentlich höre oder lese ich nicht besonders gerne im dem Genre, aber dieser Roman war mehr als in Ordnung. Ich war beinahe überrascht, als die Geschichte mich dann doch fesselte und ich gebannt zu Ende hören musste.

Dennoch habe ich der Geschichte "nur" 4 Sterne gegeben, weil mir persönlich der richtige Wow-Effekt einfach gefehlt hat. Einige Stellen haben mich anfangs auch sehr an Star Wars erinnert.

Der Sprecher war wirklich super angenehm und verständlich. Weil er aber einige Frauenstimmen sprechen muss, geht er manchmal ins krächzige, was mich persönlich stört. Oft stelle ich mir die Frauen dann zickig und nervig vor, was sie in diesen Roman so extrem aber nicht sind.

Meckern auf hohem Niveau hin oder her. Von mir auf jeden Fall eine Empfehlung an andere. Insbesondere die Damenwelt wird in diesem Abenteuer auch abgeholt, was mir bei diesem männerlastigen Genre sehr gut gefällt.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Kai Meyer wie man ihn schätzt

Sein letztes Buch das mit den Seelen kam bei mir und vor allem der Allgemeinheit ja nicht so gut an. Umso froher bin ich das er sich hier einem ganz anderen Thema zugewandt hat und das mit Erfolg. Die Hauptcharactere sind nicht die klassischen Helden. Trotzdem mag man sie nach einer kurzen Eingewöhnungszeit gut leiden. Auch das Szenario ist nicht klassisch sondern schon ein bisschen anders.

Endlich mal ein Scienefiktion Roman der was taugt und der nicht voller seitenlanger Beschreibungen darüber ist wie zb ein Hyperantrieb funktioniert. Da können sich die angeblichen "Größen" der Scienefiktion eine Scheibe von abschneiden.

Ich hab das Hörbuch gekauft ohne vorher etwas mit Philipp Schepmann als Leser gehört zu haben. Ich hab in der ersten Minute gedacht "oh je was hast du getan.^^" doch seine markante aber auch weiche Stimme hat sofort jeglichen Zweifel ausgeräumt. Der zweite Teil kann für mich nicht schnell genug kommen.

5 von 13 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Kompletter Stuss

Der Sprecher macht seine Sache ganz gut aber die Story ist zum Gähnen schade das man den Bewertungen auch hier keine Bedeutung mehr beimessen kann.

6 von 16 Hörern fanden diese Rezension hilfreich