Jetzt kostenlos testen

Die Katze

Schwestern des Mondes 2
Sprecher: Melanie Pukaß
Serie: Schwestern des Mondes, Titel 2
Spieldauer: 12 Std. und 26 Min.
Kategorien: Fantasy, Fantasy-Romance
4 out of 5 stars (639 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

"Mein Name ist Delilah. Ich bin eine Gestaltwandlerin. Leider werde ich nicht zu einem Raubtier, sondern nur zu einer Hauskatze. Das ist okay, wenn man eine Maus fangen will, aber ich bin hinter einem gefährlichen Killer her..."

Unbemerkt von den Menschen lebt in einem abgelegenen Waldgebiet ein Rudel Gestaltwandler. Doch nun hat sie jemand entdeckt - und tötet einen nach dem anderen. Steckt ein fanatischer Jäger dahinter, ein anderer Clan oder doch der Dämonenfürst Schattenschwinge? Auf der Suche nach Antworten müssen die Schwestern Camille, Delilah und Menolly einen Pakt mit einem ebenso mächtigen wie geheimnisvollen Unsterblichen schließen. Sie ahnen nicht, was dies für sie bedeuten wird...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Die Sprecherin:
Die Schauspielerin Melanie Pukaß, geboren 1966, erlangte besondere Bekanntheit als Synchronstimme von Hollywood-Stars wie Halle Berry, Helena Bonham Carter und Sarah Jessica Parker. Zudem kennt man sie als die deutsche Stimme der Figur Lorelai Gilmore aus der US-Serie Gilmore Girls. Daneben ist Melanie Pukaß in diversen Hörspielen zu hören.

Die Autorin:
Yasmine Galenorn hatte sich in Amerika bereits mit einer Reihe Romane und Sachbücher einen Namen gemacht, bevor ihr mit ihrer Serie um die "Schwestern des Mondes" auch der internationale Durchbruch gelang. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann Samwise und vier Katzen in Bellevue.

©2009 Verlagsgruppe Droemer Knaur GmbH & Co. KG. (P)2009 Audible Studios

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    294
  • 4 Sterne
    203
  • 3 Sterne
    94
  • 2 Sterne
    25
  • 1 Stern
    23

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    125
  • 4 Sterne
    36
  • 3 Sterne
    46
  • 2 Sterne
    14
  • 1 Stern
    19

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    147
  • 4 Sterne
    64
  • 3 Sterne
    22
  • 2 Sterne
    4
  • 1 Stern
    4
Sortieren nach:
  • Gesamt
    3 out of 5 stars

2 Punkte Abzug wegen der Sprecherin

Auch der zweite Teil ist sehr liebevoll ausgearbeitet und eine in sich abgeschlossene Geschichte. Es macht großen Spaß, diesen Teil der Serie aus der Sicht einer anderen Schwester zu hören, die ein ganz anderer Typ als Camille ist. Schön zu verfolgen ist, dass Delilah sich im Laufe der Geschichte weiter entwickelt und immer selbstsicherer wird. Zum ersten Mal hat sie nicht nur als Katze Sex sondern auch als Mensch. Sie verliebt sich dabei in Chase, ist trotzdem aber auch anderen Männern gegenüber nicht abgeneigt, was noch viel Spielraum für die nächsten Bände lässt.

Dieses Hörbuch wurde von Melanie Pukaß gelesen und aus diesem Grund muss ich das Hörbuch leider abwerten. Die Geschichte selbst ist klasse, kann aber die schlechte Sprecherleistung nicht kaschieren. Wenn etwas erzählt wird, liest Melanie Pukaß mit ruhiger und klarer Stimme sehr schön und akzentuiert. Sowie sie aber Delilah sprechen lässt, verändert sie ihre Stimme auf unangenehme Art. Dazu kommen die vielen weiteren Stimmen, die zum größten Teil blechern gelesen werden. Männerstimmen klingen viel zu hoch, alles wirkt irgendwie unharmonisch, kurzum hier stimmt das Gesamtpaket überhaupt nicht, was sehr, sehr schade ist. Wäre die Geschichte nicht so spannend und interessant, hätte ich auf Grund der Sprecherin das Hörbuch abgebrochen. Dabeigeblieben bin ich nur aus Vorfreude auf den dritten Teil, der von der grandiosen Nana Spier gelesen wird.

13 von 13 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Gute Story

Die Story hat eigentlich mehr als vier Sterne verdient. Den Abzug gab es für die Stimme, die mich teilweise sehr genervt hat. Zur Katze passt sie ja, aber besonders die Männerrollen wurden durch den gepressten Ton fast unausstehlich und dies sorgte dafür, dass ich die männlichen Figuren allesamt unsympathisch fand, obwohl sie das eigentlich gar nicht sind. Selbst die beiden anderen Schwestern fand ich nicht sehr gelungen. Somit schließe ich mich einer der vorangegangenen Meinungen an, dass man leicht geschockt sein kann, wenn man den ersten Band gehört hat. Die erotische Komponente, die hier ja zwar nur zweitranging ist, ging dadurch leider vollends verloren. Frau Pukaß hat sich und dem Hörer mit dem verstellen iher Stimme keinen gefallen getan, denn wenn sie normal liest, ist es sehr wohl angenehm.

Trotzdem bin ich auf den dritten Teil gespannt!

18 von 22 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • kadiya
  • Neumünster, Deutschland
  • 06.09.2009

spannender als der erste Teil

Nachdem ich die schelchten Rezensionen über die Sprecherin gelesen hatte, konnte ich das in der ersten Stunde gar nicht nachvollziehen. Danach musste ich aber immer wieder feststellen, dass nicht nur die Männer, sondern auch Mennely sich anhören wie eine alte Hexe aus einem Kindermärchen. Wirklich störend.
Ansonsten gefiel mir das Hörbuch aber besser als der erste Teil erheblich spannender!

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Katze genau so spannend... aber

Die verschiedenen Charaktere werden in der "Hexe" und der "Katze" sehr gut dargestellt. Zum Inhaltlichen wurde schon bei der "Hexe" genügend geschrieben, doch ist es für mich ein richtiger Schock gewesen, die neue Sprecherin zu hören! Ob es nun wirklich notwendig war, eine andere Sprecherin zu engagieren möchte ich nicht weiter erörtern, jedoch stört es mich unglaublich, das die Namen anders ausgesprochen werden, als bei der "Hexe". Die Vampir-Schwester "Mennely" wurde zu "Mennoly" aus Trillion wurde auch schon mal "Trilon" und Wrestling wird nicht mit einem "W" am Anfang ausgesprochen.
Die Geschichte ist insgesamt so spannend, dass ich dennoch weiter höre und einfach auf die nächste Sprecherin warte und hoffe. Die Hexe hat von mir volle 5 Sterne bekommen, die Katze durch die Sprecherin nur noch 4...

13 von 17 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Gefällt mir!

Geschichte ist gut, Leserin von Teil 1 "Hexe" ist besser, kann man mit ruhigem Gewissen empfehlen.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • xenafan
  • Bindlach, Deutschland
  • 21.04.2011

Gelungene Fortsetzung

eine gelungene Fortsetzung um die D'Artigo Schwestern. Melanie Pukat bringt die "kleinere" Schwester Melanie gut rüber, auch in Ihrer Gestalt als Katze.

Je mehr man liest um so mehr lernt man die Feenwelt kennen und verstehen.
Bin schon gespannt wie es weitergeht in der Anderswelt.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

gut, aber ...

Die Hexe hat nun ihren dritten Liebhaber (zur selben Zeit) und die Katze bekommt in dieser Geschichte den zweiten. Aber so wirklich kommt keine Erotik auf. Die Geschichte ist gut, aber irgendwie stimmen für mich die Stimme der Leserin und die Geschichte nicht zusammen. Und nach wie vor habe ich keinen "Draht" zu der Welt der Hexen, Dämonen und Feen aufgebaut. Vielleicht kommt das beim dritten Teil?

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Bravo Kätzchen!

Die Story über die ungewöhnlichen Schwestern ist schlüssig weitergeführt. Hinweise auf das vorhergehende Buch zum Verstehen der Handlung sind so eingebunden, dass sie nicht als "Wiederholung" nerven. Ich finde es eine gute Idee, die drei Teile der Geschichte durch verschiedene Sprecherinnen in Ich-Form erzählen zu lassen. Jeder Folge erhält so ihren eigenen Charakter. Frau Pukaß hat die "Katzenversion" für mich einfühlsam gelesen. Ich konnte das "Schnurren" gut heraushören. Auf die "Vampierfolge" bin ich mehr als gespannt!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Die Geschichte ist gut, aber diese Stimme .....

Die Geschichte um die drei Schwestern, allesamt Feen mit besonderen Fähigkeiten, ist wieder sehr gut, und ich habe sie gerne angehört. ABER: Warum um Himmels Willen hat man die Sprecherin ausgetauscht ??? Sie liest gut, wenn sie einfach nur vorliest. Aber wehe, wenn sie die Stimme verstellt. Dann wirds schlimm. Manche Charaktere werden dermaßen schlecht "dargestellt", daß es schon wehtut. Das Buch würde von mir fünf Sterne bekommen, aber aufgrund meiner Kritik an der Vorleserin gebe ich nur vier :((

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Hervorragend

Nachdem mir der erste Teil (Die Hexe) sehr gut gefallen hatte, habe ich mir nun auch den zweiten Teil angehört. Und wieder wurde ich sehr gut unterhalten.Über den Inhalt wurde hier schon verschiedentlich geschrieben, weshalb ich dazu nicht nochmal etwas schreibe. Das von einigen hier angesprochene "Problem" mit der neuen Sprecherin war für mich nicht stark störend. Während die unterschiedlich ausgesprochenen Namen für mich nur ein wenig gewöhnungsbedürftig waren, haben mich manchmal die "Stimmen der Männer" etwas gestört. Bei einigen dieser Passagen wurde mir die Stimme der Vorleserin bewusst und das störte mich ab und an. Aber im Gesamten hat mir dieses Buch wieder sehr gut gefallen. Ich fand die Vorleserin ausser bei einzelnen Männerstimme ausgezeichnet.Faszinierend finde ich, wie die magischen Wesen in "unsere" Welt eingefügt sind. Es scheint alles so natürlich und glaubhaft zu sein. Auch die drei so unterschiedlichen Schwestern sind sehr schön gezeichnet. Jede hat eine eigene unverwechselbare Persönlichkeit. Mein Fazit: Eine spannende, farbenfrohe und facettenreiche Geschichte, hervorragend geschrieben mit vielen fantastischen Inhalten. Wer es fantastisch mag, könnte auch an diesem 2. Band Spass haben. Wer den ersten Teil mochte wird wohl diesen Teil wieder mögen. Ich auf jeden Fall warte schon auf den dritten Teil.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich