Regulärer Preis: 34,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

"Wenn Timur Vermes‘ Erstlingswerk böse, realistisch und komisch ist, so ist sein zweiter Geniestreich böser, realistischer und komischer." - Christoph Maria Herbst

Deutschland hat eine Obergrenze für Asylsuchende eingeführt, ganz Europa ist bis weit nach Nordafrika hinein abgeriegelt. Jenseits der Sahara entstehen riesige Lager, in denen Millionen von Flüchtlingen warten, warten, warten. So lange, dass man in derselben Zeit eigentlich auch zu Fuß gehen könnte, wäre das nicht der sichere Tod.

Als die deutsche Starmoderatorin Nadeche Hackenbusch das größte dieser Lager besucht, erkennt der junge Lionel die einmalige Gelegenheit: Mit 150.000 Flüchtlingen nutzt er die Aufmerksamkeit des Fernsehpublikums und bricht zum Marsch nach Europa auf. Die Schöne und die Flüchtlinge werden zum Quotenhit. Und während sich der Sender über Live-Berichterstattung mit Zuschauerrekorden und Werbemillionen freut, reagiert die deutsche Politik mit hilflosem Wegsehen, Kleinreden und Aussitzen. Doch je näher der Zug rückt, desto mehr ist Innenminister Joseph Leubl gefordert. Und desto dringlicher stellen sich ihm und den Deutschen zwei Fragen: Was kann man tun? Und in was für einem Land wollen wir eigentlich leben?

Timur Vermes‘ neuer Roman ist eine Gesellschaftssatire, aktuell, radikal, beklemmend und komisch zugleich. "Die Hungrigen und die Satten" fängt dort an, wo der Spaß aufhört.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2018 Bastei Lübbe (P)2018 Lübbe Audio

0:00

Christoph Maria Herbst zu "Die Hungrigen und die Satten"

0:00

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1.319
  • 4 Sterne
    400
  • 3 Sterne
    124
  • 2 Sterne
    44
  • 1 Stern
    25

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1.657
  • 4 Sterne
    140
  • 3 Sterne
    39
  • 2 Sterne
    10
  • 1 Stern
    6

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1.167
  • 4 Sterne
    420
  • 3 Sterne
    169
  • 2 Sterne
    53
  • 1 Stern
    35
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Knüppelharte Mogelpackung

Das Buch fängt als leichte Satire an - medienkritisch wie "Er ist wieder da" und bisweilen arg zotig bis albern (z.B. das Englisch der Hauptfigur). Wer ein zweites "Er ist wieder da" erwartet, sei aber gewarnt: Das waren dann (neben dem Sprecher) auch schon die Gemeinsamkeiten. Die Story plätschert nach starkem Start im Mittelteil etwas vor sich hin, spitzt sich aber zum Ende zu. Am Schluß kommt es knüppelhart - wirklich sehr knüppelhart. Der extreme Kontrast des harten Schluß zur leichten Satire des Anfangs könnte nicht größer sein und macht das Buch literarisch aus. Aber diesen Kontrast muss man auch als Leser aushalten können (und wollen).

Ich möchte hier keinen Spoiler rauslassen, aber das Buch wird gegen Ende hochpolitisch und denkt ein durchaus populäres politisches Szenario mit akribischer, fast fotorealistischer Detailversessenheit bis ins kleinste Detail und bis zur letzten Konsequenz brutal durch. Da ist man mittendrin im Geschehen - und am Schluß ist Schluß mit lustig. Aus eigener Erfahrung empfehle ich allen zarteren Naturen, das letzte Viertel des Buches nicht am Steuer eines Auto zu hören, weil der Schluß wirklich nur sehr schwer zu ertragen ist und man sonst vielleicht zu arg von seinen vegetativen Körperfunktionen vom Verkehrsgeschehen abgelenkt sein könnte.

Unter dem Strich finde ich das Buch sehr gut! Abstriche gibt es für die zu schnittholzartigen Figuren der Medienvertreter. Christoph Maria Herbst ließt wie immer sehr gut. Ob er mit seiner etwas schnoddrigen Art der richtige Leser für dieses Buch ist, muß jeder Hörer für sich selbst entscheiden.

Fazit: In der Mitte des Buches habe ich gedacht - "Medienkritik hin oder her - aber so eine Idee kann er doch nicht aufschreiben! Wenn das nun Menschen tatsächlich nachmachen - da macht er sich doch gemein mit den von ihm kritisierten Medien". Am Ende dachte ich dann nur "Oh mein Gott, hat er das jetzt tatsächlich geschrieben???". Egal wie man das Buch politisch bewertet: Durch den schmerzhaften Kontrast ist diese groteske Fiktion meiner Meinung nach ein Meisterwerk.

53 von 56 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Erschreckend... gut, realistisch und böse

Ein neuer Timur Vermes, ich wusste sofort, dass ich den haben muss. Mit Christoph Maria Herbst als Sprecher war auch klar, dass es das Hörbuch sein muss.
Die Thematik ist anfangs noch lustig: Ein Showsternchen gibt Lebenshilfe - das Privatfernsehen Dokutainment einfach nur einen Schritt weiter gedacht und schon kleidet sie Frauen im weltgrössten Flüchtlingscamp neu ein, damit sie etwas für ihr Selbstbewusstsein tun können.
Dann aber wird sie plötzlich Anführerin von 150.000 Flüchtlingen die sich begleitet von den Kameras zu Fuß auf den Weg nach Deutschland machen - man entwickelt als Hörer plötzlich sogar Sympathien für den Innenminister Deutschlands, gestellt von der CSU und mit wunderbar latent fränkischem Dialekt gesprochen, aber die Satire verschwindet irgendwann ganz im Hintergrund - es ist eher so, dass ich irgendwann beim Einschalten des Fernsehers auf neue Meldungen zum Flüchtlingstross gewartet habe, weil es doch sehr realistisch anmutet.
Ein grandioser Christoph Maria Herbst, Charaktere die selbst in den Nebenrollen eine angenehme Tiefe entwickeln, ein aktuelles und brisantes Thema, ein unerwartetes Ende... nur ob das wirklich noch Satire ist - da bin ich mir nicht ganz sicher.

37 von 40 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • Eva
  • 03.09.2018

Er ist wieder da!

Timur Vermes - Wow!

Wieder ironisch, sarkastisch, satirisch, kurz: witzig. Und (diesmal) realistisch.

Die Charaktere und Denkweise der Medienleute sind wieder super herausgearbeitet. Besonders gut haben mir die Herz-Schmerz-Berichte über Nadeche Hackenbusch gefallen: Erzählstil und Schwerpunktsetzung sind einfach „genial“.

Die Handlung ist humorvoll-witzig erzählt, aber erschreckend realistisch und (schätzungsweise) ab dem letzten Drittel richtig spannend. Denn natürlich fragt man sich immer mehr, was wohl „passiert“ (wer was tut oder unterlässt), wenn der Flüchtlingsstrom von mehreren hunderttausend Menschen tatsächlich die Grenze der EU oder gar Deutschlands erreichen sollte… Das moralisch-politische Dilemma spitzt sich zu…Die „Lösung“ des Problems ist literarisch-sarkastisch gelungen.

Natürlich gibt Christoph Maria Herbst dem Ganzen die Würze! Wie schon bei „Er ist wieder da“ zelebriert er die Erzählpassagen und Charaktere nicht nur perfekt passend zur Vorlage, er erweckt vielmehr den Text derart zum Leben, dass ich - wie schon bei „Er ist wieder da“ - davon überzeugt bin, dass das Hörbuch ein größerer Genuss ist als das Printmedium.

7 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Grandioses Buch, wie es nur Vermes schreiben kann!

Das Buch muss man gelesen haben!
Aus einer kleinen Story über irgendeine SAT1-mäßige Nachmittagsshow entwickelt sich ein riesiges politisches und menschliches Drama, das den Leser/Hörer nicht mehr los lässt. Es erfordert übermenschliche Anstrengung, eine Pause zu machen, um auch nur zu schlafen.
Gegen Anfang und Mitte zieht sich der Erzählfluss ein wenig, aber wenn die Ereignisse ihren Lauf nehmen, lässt dieses Buch niemanden mehr los. Und das auch weil die Erzählung logisch denkbar ist. Wenn sich die Ereignisse heute, 2018, überschlagen würden, könnten wir bald eine Festung Europa haben. Und dass daraufhin eine kleine Nachmittagsshow einen Flüchtlingszug begleitet wäre nicht ganz unwahrscheinlich. Gleiches gilt für den weiteren Verlauf der Handlung, den ich jetzt nicht verraten will.

Ich hätte es am Anfang nicht gedacht, aber Timur Vermes liefert ein zweites Buch auf unglaublichem, aber nicht unglaubwürdigem Niveau ab!
DAS MUSS MAN GELESEN HABEN!

23 von 27 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • su
  • 03.09.2018

Perfekt - zeitgemäß und böse..

Nach "Er ist wieder da" (originell gedacht, super gelesen, diesem hier in der Publikumsakzeptanz quasi vorfühlend) nun das.
Über weite Teile der modernen Unterhaltungs"kultur" folgend, ist der Hörer schon gefordert, muss auf die Pointe vertrauen..und wird nicht enttäuscht! Alles fügt sich zum..Schlechten? Jeder kriegt, was er verdient? Der Showdown ist kernig und schlüssig. Und der "Abspann" genauso...😉

13 von 16 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Wieder ein Knaller

Nach dem Humorfeuerwerk in den ersten zwei Dritteln, kommt es dann knüppeldick und sehr realistisch herüber. Da bleibt einem das Lachen im Halse stecken.

36 von 52 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Keine leichte Satire

Ich war auf der Suche nach einer leichten Satire, einem Nachfolger von "Er ist wieder da", einem Lückenfüller zwischen der "Känguru-Offenbarung" und den "Känguru-Apokryphen", aber es ist weder noch. Wer eine Geschichte zum Schmunzeln und Lachen erwartet ist hier falsch. Das ist aber prinzipiell nicht schlecht, im Gegenteil, es entsprach nur nicht meiner Erwartung.

Das Thema des Buches ist ein ernstes Thema, welches auch erfordert, ernst behandelt zu werden. Vor allem das Ende ist daher kein einfacher Brocken, den man als Leser auch aushalten wollen muss. Ich möchte mich daher auch meinen Vorbewertern anschließen und die Empfehlung aussprechen, das Ende nicht am Steuer zu hören.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

wirklich tief schwarzer Humor- leider viel zu Real

Das Buch beginnt als lockere Satire- und wird von Minute zu Minute böser - die Wendungen sind Klasse eingearbeitet. Das Ende hat mir - auch Dank des Sprechers - Gänsehaut Momente beschert. Und viel zum Nachdenken...

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars
  • Nico D
  • Norddeutschland
  • 14.09.2018

Sprecher: großartig!!

Der Inhalt ist sehr unterhaltsam, anfangs belustigend und teilweise absurd, aber doch irgendwie fesselnd. Das Ende kommt etwas rasant und etwas bitter.
Mit einem anderen Sprecher würde das Ganze völlig anders aussehen! Herbst macht seine Sache wirklich großartig!! Allein dafür eine dicke Empfehlung!!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Entäuschend!

Nach dem genialen "Er ist wieder da" (mehrmals gehört!)waren meine Erwartungen sehr hoch...aber nach 8 Stunden Durchhalten wollte ich nicht mehr...wurde mir meine Zeit zu schade!
Christoph Maria Herbst als Sprecher - Name ist Programm : hervorragend wie immer!
Die Geschichte (ähnlich abstrus wie bei "Er ist wieder da"...was ja auch okay ist!) empfand ich im Verlauf unübersichtlich,zäh bis zunehmend langweilig...vieles voraussehbar und ich verlor mehr und mehr das Interesse diese Story noch weiter zu verfolgen-schade!

7 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich