Jetzt kostenlos testen

Die Hüter des Todes

Scythe 1
Serie: Scythe, Titel 1
Spieldauer: 12 Std. und 12 Min.
4,7 out of 5 stars (1.636 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Auch in einer Welt, in der Armut, Kriege, Krankheit und Tod besiegt sind, müssen Menschen sterben, und die Entscheidung über Leben und Tod treffen die Scythe. Sie sind auserwählt, um zu töten. Sie entscheiden, wer lebt und wer stirbt. Sie sind die Hüter des Todes. Aber die Welt muss wissen, dass dieser Dienst sie nicht kalt lässt, dass sie Mitleid empfinden. Reue. Unerträglich großes Leid. Denn wenn sie diese Gefühle nicht hätten, wären sie Monster...

Als Citra und Rowan für die Ausbildung zum Scythe berufen werden, wächst zwischen den beiden eine tiefe Verbindung. Doch am Ende wird nur einer von ihnen auserwählt. Und dessen erste Aufgabe wird es sein, den jeweils anderen hinzurichten...
©2016 / 2017 Neal Shusterman / Die amerikanische Originalausgabe erschien unter dem Titel "Scythe: Arc of a Scythe" bei Simon & Schuster Books for Young Readers, an imprint of Simon & Schuster Children's Publishing Devision, New York / Für die deutschsprachige Ausgabe: S. Fischer Verlag GmbH (P)2017 S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Das könnte Ihnen auch gefallen

Das sagen andere Hörer zu Die Hüter des Todes

Bewertung
Gesamt
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1.277
  • 4 Sterne
    280
  • 3 Sterne
    54
  • 2 Sterne
    16
  • 1 Stern
    9
Sprecher
  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1.295
  • 4 Sterne
    221
  • 3 Sterne
    29
  • 2 Sterne
    12
  • 1 Stern
    4
Geschichte
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1.148
  • 4 Sterne
    313
  • 3 Sterne
    70
  • 2 Sterne
    17
  • 1 Stern
    13

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Sehr abgefahren, aber gut!

Eine sehr abgefahrene Geschichte, ein wenig im Stil von Terry Pratchet. Andererseits aber auch eine sehr beängstigende Vorstellung, denn die Medizin geht immer weiter und so manch eine wichtige Entscheidung wird schon heute von Computern getroffen. Also, brauchen wir irgendwann auch mal Scythes? Ich hoffe nicht. Das Hörbuch ist aber auf jeden Fall hörenswert, denn schon allein Torsten Michaelis macht einen fantastischen Job.

12 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Buch super, Sprecher unangenehm

Die Story ist wirklich gut, aber ich verstehe echt nicht warum man für ein solches Hörbuch einen Sprecher wählt, der das "th" nicht beherrscht. Jedes "Scythe" wird "Saiss" ausgesprochen. Jedes "Thunderhead" ist "Sanderhett". Vielleicht ist das auch nur meine Präferenz, aber mir geht das massiv auf die Nerven.

11 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Ganz neue Richtung, hochinteressant!

Ist schon unheimlich, darüber nachzudenken, was passiert, wenn alle unsterblich wären. Irgendwann wäre ja die Kapazität erschöpft. Aber die Art und Weise der Selektion bringt doch wieder die Schwächen der sterblichen Menschen zum Vorschein.

Macht, Korruption, Kompetenzgerangel und Geltungsbedürfnis, was eigentlich garnicht mehr vonnöten wäre, da ja alle alles lebensnotwendige haben und darüber hinaus. Aber nein, es wird wohl immer so sein, solange Menschen den Planeten bevölkern. Und dass es dann noch Menschen gibt, die das "Nachlesen/Töten" als Ehre empfinden, ob nun als Empfänger dieser "Gunstbezeugung" oder Ausführender, grrrr, zeugt ja von erfolgreicher Indoktrination.

Also da pfeiffe ich auf übermäßigen Fortschritt und auch auf die Unsterblichkeit. Doch es ist höchstinteressant,dass auch so ein Weg mal aufgezeigt wird und dass doch mit ordentlicher Spannung! Ich warte ungeduldig auf eine Fortsetzung, obwohl ich Sci-Fi garnicht bevorzuge, sondern eher Fantasy oder History, aber hier lohnt sich das Warten!

Auch dem Sprecher muss ich Anerkennung zollen. Hat er hervorragend gelesen.
Kann ich also jedem, nicht nur Sci-Fi-Fans empfehlen!

20 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Mir fehlen die Worte...

.... Ich kann es wirklich kaum in Worte fassen. .... Ich versuche es .... Ich habe noch nie ein Buch gelesen oder gehört, was mich auf so eine besondere Art gefesselt hatte. Die Handlung ist in meinen Augen etwas Neues und Einzigartiges bzw. kenne ich nichts Vergleichbares. Zu Beginn dachte ich, ich hätte ein neues Tribute von Panem gefunden, aber es kam anders. Ich habe schon einige Horrorbücher gelesen, aber der Tod in diesem Buch ist anders. Emotional und Mitfühlend. Man kennt die Personen nicht, die "nachgelesen" werden, eine kurze allgemeine Information über diese reicht aber aus und man "trauert" um jede einzelne. Unvorhersehbare Wendungen. Spannung pur. Kurzatmig. Ich denke man fängt automatisch an, darüber nachzudenken, was wäre, wenn dies unsere Realität wäre.

4 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Eine wirklich coole Idee für eine Dystopie

Eine wirklich coole Idee für eine Dystopie! Gut, an manchen Stellen war die Story ein klein wenig lang, aber tatsächlich hat es mich nicht gestört. Ich mag es, Protagonisten in Ruhe kennenzulernen und dem Buch und seinen Charakteren Zeit zum Reifen zu geben. Und das ist dem Autor definitiv gelungen.
Dieses Hörbuch hat mich definitiv auch im Nachhinein noch zum Nachdenken angeregt.
Wer also eine tolle Jugend-Dystopie sucht und endlich mal etwas Neues in diesem Genre lesen will, sollte unbedingt mal reinhören. Ich fand es großartig! <3

So das war mein Beitrag zu den Hörbüchern, die mir 2017 am meisten gefallen haben :)
Es gibt noch zahlreiche weitere, die ich ebenso mit 5 Sterne bewertet habe, doch diese waren meine Liebsten <3

6 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Sehr gute Geschichte!

Die Geschichte ist sehr interessant und wirklich gut geschrieben. Viele ärgern sich über die mangelnde englische Aussprache des Sprechers, an der ich mich anfangs auch gestört habe. Ich muss aber sagen das es mir, inmitten der Geschichte, egal war und mir die Erzählweise des Sprechers (gerade bei den weiblichen Charakteren und bedrückenden Szenen) äußerst gut gefallen hat! Ich bin gespannt auf die nächsten 2 Teile.

1 Person fand das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

unfassbar toll

Der Sprecher ist einfach der Hamma. ich konnte durch seine Sprechweise alle Charaktere auseinander halten. Desweiteren war die geschichte unfassbar gut. mein Jahreshighlight

1 Person fand das hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

enttäuschend

die vielen guten Rezensionen kann ich schwer nachvollziehen. die Geschichte ist nicht durchdacht und lässt so viele logische Fehler zu, dass ich mich oft geärgert habe. allein die Prinzipien der Scythe sind nicht durchdacht und entbehren jeder Logik. um nur ein unbedeutendes und handlungsirrelevantes Beispiel zu nennen: wenn die Zukunft so fern und futuristisch ist, dass sich niemand mehr an die heutige Zeit erinnern kann, warum gibt es dann LKWs und Fernseher und Handys in dieser Geschichte. es werden immens viele Zeitsprünge gemacht, sodass wenig Zeit bleibt, sich mit den Hauptfiguren zu identifizieren und auch die charakterlichen Veränderungen sind kaum nachzuvollziehen - und dank vieler Vorgriffe ist das Ende komplett spannungsbefreit.

3 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

absolut geiles setting!

wem fällt soetwas ein? abstrus , verrückt, genial. das setting kann auch bald unser Alltag werden. verrdammt gute Synchro. Gute Emotionen. Das einzig störende ist, dass Namen der Figuren von Sprecher zu Sprecher anders ausgesprochen werden. das sollte man vereinheitlichen.

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Positive Bewertungen nicht nachvollziehbar

Ich hatte eine völlig andere Vorstellung davon, was mich bei diesem Hörbuch erwarten würde. Die Idee einer Welt, die frei von Krankheit, Schmerz und Tod ist, fand ist sehr spannend. Mich interessierte es, wie Menschen mit dem Thema Trauer und Verlust umgehen, wenn sie unsterblich sind. Wie leben Menschen in einer Dystopie, die sich in Form einer Utopie darstellt? Ich erwartete eine bewegende Coming-of-Age-Story, bei der die Protagonisten über sich selbst wachsen müssten, um ihrer zukünftigen Profession als moderner Gevatter Tod gerecht zu werden. Doch keine meiner Überlegungen spielte für dieses Buch eine Rolle, denn nichts davon wurde thematisiert. Schnell merkte ich, dass es sich bei der Geschichte, lediglich um seichte Science-Fiction handelte. Die vorkommende Gewalt ist weder glorifizierend noch abschreckend - sie berührt nicht, was meines Erachtens darauf deutet, dass die Figuren viel zu holzschnittartig sind. Man nimmt kaum an der Gefühlswelt der Protagonisten teil und es fehlt an einer Entwicklung der Persönlichkeiten. Die Hauptfiguren hätten mitten in der Handlung ausgetauschen werden können, sowohl für den Hörer als auch für die Handlung täte es keinen Unterschied, da der Plot der Geschichte so dünn ist. Zudem sind die Plottwists entweder vorhersehbar oder einfach absurd. Als ich die Hälfte des Hörbuchs erreicht hatte, spielte ich mit dem Gedanken es abzubrechen, doch aufgrund der guten Bewertungen und meines Interesses am Setting hörte ich weiter. Das letzte Drittel der Geschichte wird tatsächlich auch spannender und zwischenzeitlich hegte ich die Hoffnung, dass ein unvorhersehbares Ende die Geschichte retten und die vielen guten Bewertungen rechtfertigen würde. Doch das Ende wurde so absurd, dass ich ehrlich laut auflachen musste (leider jedoch nicht im positiven Sinne: Im Lauf der Geschichte gab es immer wieder Momente, die auf mich ungewollt komisch wirkten; so häufig, dass ich mich anfangs fragte, ob die Geschichte als Satire gedacht war). Mein Fazit: Sehr enttäuschend. Aus der Grundidee hätte eine so interessante Geschichte gemacht werden können. Die Idee allein reicht jedoch nicht aus, um die Geschichte zu kitten. Ich werde das Hörbuch umtauschen und die Reihe nicht weiterhören.