Jetzt kostenlos testen

Die Hexe

Schwestern des Mondes 1
Sprecher: Tanja Geke
Serie: Schwestern des Mondes, Titel 1
Spieldauer: 10 Std. und 45 Min.
Kategorien: Liebesromane, Paranormal
3,9 out of 5 stars (872 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

"Mein Name ist Camille. Ich bin eine Hexe. Zugegeben, meine Zauber neigen dazu, sich gegen mich selbst zu wenden - aber ich schaffe es trotzdem, den Bösen kräftig in den Hintern zu treten. Meistens jedenfalls..."

Weil ihre Mutter nur ein Mensch war, haben es die Schwestern Camille, Delilah und Menolly in der Anderwelt nie leicht gehabt. Daran ändert sich wenig, als die drei von ihrem Arbeitgeber, dem Anderwelt Nachrichten Dienst, auf die Erde strafversetzt werden. Doch dann findet der Dämonenfürst Schattenschwinge einen Weg, um die Grenzen seines unterirdischen Reichs zu überwinden. Und auf einmal liegt das Schicksal der Menschheit und der Feenvölker in den Händen der Schwestern...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Die Sprecherin:
Die Schauspielerin Tanja Geke, geboren 1971 in Berlin, ist bekannt aus der TV-Serie "Dr. Sommerfeld - Neues vom Bülowbogen". Ihre warme und ausdrucksvolle Stimme leiht sie u.a. den Hollywoodschauspielerinnen Kate Hudson und Scarlett Johansson. Zudem arbeitet sie als Sängerin.

Die Autorin:
Yasmine Galenorn hatte sich in Amerika bereits mit einer Reihe Romane und Sachbücher einen Namen gemacht, bevor ihr mit ihrer Serie um die "Schwestern des Mondes" auch der internationale Durchbruch gelang. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann Samwise und vier Katzen in Bellevue.

©2009 Verlagsgruppe Droemer Knaur GmbH & Co. KG. (P)2009 Audible Studios

Kritikerstimmen

Yasemine Galenorn ist es gelungen, mit "Die Hexe" ein faszinierendes magisches Universum zu erschaffen, in dem Geschöpfe aus der Anderwelt sich auf unserer Erde angesiedelt haben.
--Booklove.de

Ein interessanter Start, den Yasemine Galenorn hier hinlegt, der den Leser fesselt und unterhält, und man darf gespannt sein, was noch folgen wird.
--Media-mania.de

Das Ganze liest sich spritzig und frech, nach einem im Gewohnten fußenden Beginn spannend und abwechslungsreich.
--Phantastik-News.de

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Autors

Das sagen andere Hörer zu Die Hexe

Bewertung
Gesamt
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    373
  • 4 Sterne
    228
  • 3 Sterne
    149
  • 2 Sterne
    61
  • 1 Stern
    61
Sprecher
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    189
  • 4 Sterne
    50
  • 3 Sterne
    35
  • 2 Sterne
    9
  • 1 Stern
    3
Geschichte
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    161
  • 4 Sterne
    67
  • 3 Sterne
    33
  • 2 Sterne
    10
  • 1 Stern
    17

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Im wahrsten Sinne

Da wünsch ich mir doch, daß es keine Fiktion wäre. Eine Welt voller mystischer Wesen, verwoben in den allseits bekannten Alltag: Familienbande, Beziehungsgewirr, weltpolitisches Machtgehabe. Toll finde ich die Einbeziehung wirklich bekannter Fabelwesen wie Harpyie, Drachen und Riesen in Kombination mit der griechischen Götterwelt. Herrlich die kurze Passage über Demeter, die verzweifelt ihre Tochter sucht und von Zeus in ihrer Demenz betreut wird. Die Charaktere der drei Schwestern sind sehr liebevoll herausgearbeitet und gekonnt von Tanja Geke interpretiert. Und wer meckert denn hier über Sex. Immerhin steht der Titel nicht in der Kategorie 'Kinder & Jugendliche'. Darüber hinaus ist doch die 'schönste Nebensache der Welt' von jeher Teil des Lebens, ob nun als leidenschaftliches Spiel oder zu Fortpflanzungszwecken.
Keine Frage: es ist Trivialliteratur; die Autorin ist sicher kein Sprachgenie à la Hermann Hesse oder Thomas Mann. Nichtsdestotrotz ist die Geschichte frisch und frech geschrieben und großartig vorgetragen. Mir hat sie Spaß gemacht und ich freue mich auf die Fortsetzungen.

34 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars

Nicht das was es scheint

Auf dem ersten Blick hab ich gedacht: Hey, das hört sich doch gut an. Aber dann hab ich weiter gehört. Als Hörbuchjunkie hab ich noch nie so lange für ein Hörbuch gebraucht, weil es mir einfach keinen Spaß gemacht hat. Auf die anderen beiden Teile werd ich daher auch verzichten.
Es kam nicht nur keine Spannung auf ich fand es stellenweise sogar sehr langweilig. Zudem finde ich die Karaktere doch ein wenig seltsam und wiedersprüchlich. Der erotische Part des Buches ist auch alles andere als nett zu hören und manchmal etwas verwirrend mit wem sie den nun gerade beschäftigt ist...

8 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars

TJA

Für denjenigen der auf Liebesromane mit schlüpfrigen Dialogen steht und nebenbei auch etwas Magie und etwas Krimi dabei haben will genau das richtige!Für mich leider nicht.. ;)

5 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Schöne Fantasy - Schwesterngeschichte

In diesem ersten Teil der "Schwester des Mondes" Reihe wird die Geschichte aus Camilles Sicht erzählt. Camille ist die älteste der Schwestern, der leider so mache Missgeschicke passieren, wenn sie hexen möchte. Abgesehen davon ist sie jedoch eine taffe Frau, die zwar etwas flapsig erzählt, sich aber gerne chic anzieht und zurechtmacht, sich ihrer Ausstrahlung völlig bewusst ist und diese gerne auch gezielt einsetzt.

Ich habe dieses Fantasyhörbuch sehr genossen! Die Geschichten der drei Schwestern, die in mehreren Bänden immer aus den wechselnden Sichtweisen der Frauen beschrieben werden, erhalten durch verschiedene Sprecherinnen der Hörbücher ein eigenes Gesicht. Ich war sehr schnell in die Geschichte eingetaucht und werde jetzt direkt die nächsten beiden Bände weiterhören, damit ich weiß, wie es mit den Schwestern weitergeht. "Die Hexe" ist eine in sich abgeschlossene Geschichte, die sich wegen der eingestreuten Sexszenen nicht so gut für ganz junge Hörer(innen) eignet.

Tanja Geke bekannt durch viele andere Sprecherrollen hat mir auch in diesem Hörbuch wieder ausgezeichnet gefallen. Es wird nie langweilig ihr zuzuhören, sie verleiht den Protagonisten ebenso wie den vielen Nebencharakteren eigene Stimmen, die man hervorragend von einander unterscheiden kann, was den Genuss des Hörbuches zusätzlich steigert.

10 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars

Naja....

Ich persönlich fand die Handlung etwas sehr flach und war auch vom Ende selbst (dann auch nicht unerwartet) enttäuscht.
Leider fehlte es etwas an Abwechslung und Spannung.

4 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars

So lala!

Da ich schon viele Fantasy-Geschichten gelesen und gehört habe, kann ich dieser Story leider nur 3 Sterne geben. Gelesen wird es wirklich gut, aber inhaltlich fand ich es lahm und flach und ich musste mich eher überwinden weiter zu hören (gähn).

4 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars

Ärgerlich

Der Plot ist simpel: Retten Sie die Welt indem sie das wichtige Artefakt vor den Bösen in Sicherheit bringen. Töten Sie die Bösen. Nichts aufregendes hier. Keine überraschenden Wendungen, keine Entscheidungen, keine Selbstreflexion der Hauptfigur.
Der Erzählstil soll wohl an den Film Noir erinnern, trägt dafür aber zu viel Zuckerguss. Wie in einer Detektivgeschichte berichtet die Hauptfigur selbst in kurzen Sätzen und ohne viel Drumherum. Statt der Femme Faltale gibt es dunkle Feen, Dämonen und Drachen als Liebhaber, statt der korrupten Polizei einen unfähigen Feenwelt-Nachrichtendienst. Und statt eines Mafiapaten einen Dämon, der die Weltherrschaft an sich reißen will. Leider funktioniert die Übertragung nicht. Die Welt die entsteht ist nicht dunkel und geheimnisvoll, sondern glitzert von Feenstaub. Spannung kommt kaum auf, weil man nie den Eindruck hat, die Heldinnen könnten ins Hintertreffen geraten und oft ist man dem Plot auch schon um zwei Schritte voraus.
Besonders ärgerlich ist die Sprache. Diese ist nicht nur einfach, sondern ziemlich schlicht. Besonders plump wird es, wo es anzüglich werden soll. Und das geschieht oft. Überlegungen, ob das Gegenüber auch 'in anderen Situationen so gelenkig' sei, gehören noch zum Geistreichen. Wenn es dann tatsächlich zum Sex kommt, findet man sich unversehens in einem Softporno wieder.
Einzig die Figuren der drei Schwestern haben stellenweise einen gewissen Reiz und lassen so etwas wie Tiefe erahnen. Mehr aber auch nicht.
Fazit: Auf dem sprachlichen und inhaltlichen Niveau eines Jugendbuches aber definitiv nicht jugendfrei. Wer eine Modernisierung des Fantasy-Genre lesen will, sollte lieber zu Lukianenko greifen.

4 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars

Schade um die gute Idee

Camille, Delilah und Menolly sind halb menschlich, halb Sidhe. Dadurch ist Camille eine Hexe, deren Zaubersprüche aber des öfteren nach hinten loszugehen pflegen, Delilah ist eine Werkatze und Menolly wurde gegen ihren Willen zu einem Vampir gemacht. Sie sind in der Anderwelt groß geworden, einer Welt, deren Bewohner aus unseren Fabeln und Geschichten entsprungen zu sein scheinen.
Die Erdenwelt und die Anderwelt waren einmal direkt miteinander verbunden, doch wurden sie zu ihrem eigenen Schutz getrennt und man kann nur durch kontrollierte Tore dazwischen reisen.
Über Jahrhunderte hatten die Bewohner der Anderwelt ihre Existenz geheim gehalten und waren dann vor einiger Zeit wieder offen in der Erdenwelt aufgetreten. Kontrolliert werden die Tore durch die Agenten des AND, die auch für ein gemeinschaftliches Zusammenleben sorgen sollen.
Auch die drei Schwestern sind AND-Agentinnen und erfahren, dass die Dämonen der Unterwelt versuchen die Herrschaft über alle drei Reiche zu bekommen.
Dazu suchen sie die neun Teile eines Siegels, welches die geschaffenen Grenzen zwischen den Reichen wieder aufheben kann.
Die Geschichte an sich ist gut durchdacht, der Spannungsbogen bleibt die ganze Zeit erhalten. An sich wäre das Buch ein Vier-Sterne-Kandidat, Tendenz nach fünf.
Nur gibt es darin etwas, was mich unheimlich gestört hat und ich deshalb das Buch beinahe nicht zu Ende gelesen hätte: Die Betonung des Sex.
Gut, Sex gehört für viele Menschen zum Leben dazu, aber muss man in solche Bücher so deutliche Sexszenen einarbeiten? Zum einen geht dann der Reiz der Fantasie verloren, wenn das Ganze nur angedeutet wird, zum anderen wird der Leser/die Leserin dazu gezwungen sich mit dem Thema auseinander zu setzen, ob er oder sie das möchte oder nicht. Würden die Szenen nur angedeutet werden, hätten die Leser noch die Wahl.
Durch diese Textstellen ist das Buch bei mir auf zwei Sterne abgerutscht, allerdings durch die gute Story dann doch noch ganz knapp drei Sterne.

5 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars

Schwach

Normalerweise mag ich solche Stories. Nur diese ist einfach nur langweilig. Sprachlich bewegt sich alles auf niedrigem Niveau. Echte Spannung kommt nie auf, die Story ist flach und absolut vorhersehbar. Die eingeworfenen Sexszenen passen nicht ins Konzept. Die Autorin hat von allem etwas in den Topf geworfen und gerührt. Eine gute Mahl ist dabei nicht enstanden.

3 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars

Ganz Nett

Eine spanende Geschichte mit allen Teilen des Lebens. Die Fantasy und auch die Realität bekommt Ihren Platz. Unterhaltsam und spannend.

1 Person fand das hilfreich