Jetzt kostenlos testen

Nach 30 Tagen 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Lissabon 1528. Die junge Jüdin Gracia wird gegen ihren Willen mit dem wesentlich älteren Kaufmann Francisco Mendes verheiratet. Sie verachtet ihren zukünftigen Ehemann, verleugnet er in ihren Augen doch nicht nur den jüdischen Glauben, sondern schlägt auch noch Profit aus der Bedrängnis, in die viele Juden dieser Zeit geraten. Was sie nicht ahnt: Francisco nutzt sein weitreichendes Netzwerk, um immer wieder Juden vor der Verfolgung durch Christen zu helfen. In ihrer jugendlichen Selbstgerechtigkeit begeht sie in der Hochzeitsnacht eine für eine Jüdin schwere Sünde, die ihr ganzes weiteres Leben bestimmen wird...
    (c)+(p) 2009 Lübbe Audio

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Die Gottessucherin

    Bewertung
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      31
    • 4 Sterne
      20
    • 3 Sterne
      17
    • 2 Sterne
      7
    • 1 Stern
      6
    Sprecher
    • 3.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      16
    • 4 Sterne
      8
    • 3 Sterne
      7
    • 2 Sterne
      6
    • 1 Stern
      6
    Geschichte
    • 3.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      18
    • 4 Sterne
      9
    • 3 Sterne
      8
    • 2 Sterne
      5
    • 1 Stern
      4

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Enttäuschend!

    Was hat Sie am meisten an Peter Pranges Geschichte enttäuscht?

    Die "Heldin" des Buches empfinde ich als total unreifes und dummes Gör. Sie ist so unsagbar dumm (und entwickelt sich im Laufe der Geschichte als Frau auch einfach kein Stück weiter) dass ich das Buch nach der Hälfte abbrechen musste.

    Dies ist sehr schade, da mich die Geschichte an sich sehr interessiert hätte .... allerdings bitte, bitte ohne diese Hauptdarstellerin!

    Die Sprecherin hat mich ebenfalls einfach nur genervt! Oftmals laut und kreischend, Gefühle nicht tatsächlich wiedergebend.

    Das Hörspiel war eine reine Geldverschwendung für mich. Sehr schade denn ich hatte mich an den positiven Rezessionen orientiert. Inzwischen habe ich "Die Samenhändlerin" von Petra Durst-Benning gehört - dieses Buch war etwas für meinen Geschmack und ich empfehle es Ihnen an dieser Stelle.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars

    Spannend - aber zu sehr schematisch

    Die Geschichte ist spannend erzählt, wenngleich mir persönlich die Erzählung zu sehr den üblichen Abläufen folgt. Schade finde ich auch, wie die Menschen und im speziellen die "Gläubigen" dargestellt werden. Da ist für mich wenig zu spüren, was in diesen Menschen wirklich vorgegangen ist. UND: es gab immer Menschen, die nach dem Evangelium gelebt haben - die kommen aber in den wenigsten Büchern vor. Schade.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Durch die Sprecherin Nana Spier lebt der Roman.

    Die Romaninhalt ist manchmal etwas zäh aber durch die Sprecherin wird er immer wieder zu einem Hochgenuss. Die Stimmen passen genial zu allen Personen. Hut ab vor der Sprecherin.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Einfach nur Toll

    Die Sprecherin Nina Spier bringt den Text so toll rüber, das man sich selber in die jeweiligen Person und in die Zeit von 1528 reinversetzen kann. Mir hat dieses tolle Hörbuch sehr viel Spaß gemacht. Ich kann dieses Hörcuh nur jedem weiterempfehlen der historische Romane mag!

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Geschenk????

    Habe ich schon in meiner Bibliothek und es hat mir gut alles gefallen? Wieso Geschenk?

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Anstrengend

    Die Stimme der Sprecherin war streckenweise nur schwer zu ertragen. In der Rahmenerzählung war sie ok., aber in den einzelnen Figuren anstrengend und zum Teil schneidend.
    Die Geschichte selbst war nur schwer bis zum Ende durchzuhalten. Die Religionen werden fanatisch dargestellt und ein "sich rein waschen" scheint die Lösung für alle Sünden zu sein. Das macht Glaube unglaubwürdig.

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Blutrünstiger Schwulst

    Mich hat es sehr viel Mühe gekostet, das Buch bis zum Ende zu ertragen. Am schlimmsten aber war die Sprecherin mit ihrer schrillen Stimme. Von einem Mann gelesen, wäre es vielleicht noch erträglich gewesen. Was hat sich der Autor - den ich sonst sehr mag - nur bei diesem Roman gedacht. Ich gebe das Hörbuch zurück! Nicht empfehlenswert.

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Dieses Hörbuch ist so was von schlecht.

    die Story an sich ist schon mies und schlecht geschrieben, aber diese grauenhafte Vorleserin macht dieses Hörbuch zur reinsten Qual.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    fenomenal

    konnte nicht aufh?ren.
    unparteisch

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Gutes Buch, komisch interpretiert

    Leider ist die Interpretation kaum zu ertragen, die meisten Personen klingen wie quengelnde Kinder und das ununterbrochen