Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Leidenschaftlich. Neugierig. Unerschrocken.

    Als Amory mit sieben von ihrem Onkel Greville eine Kamera geschenkt bekommt, entfesselt dies eine Leidenschaft, die sie ihr Leben lang begleiten wird. Statt in London als Gesellschaftsfotografin zu reüssieren, lässt Amory alles Vertraute hinter sich und beginnt ein neues Leben im verruchten Berlin der späten 20er Jahre. In New York begegnet sie dem Mann, der alles verändert, und in Frankreich ist sie als Kriegsfotografin tätig. Ihre Sehnsucht treibt Amory immer weiter: Sie nimmt ihr Schicksal selbst in die Hand, lebt ihre Lieben und ist ihrer Zeit weit voraus. Dabei versucht sie immer, sich ihre Träume zu erfüllen und ihre Dämonen zu bekämpfen.
    ©2016 audio media verlag GmbH, München (P)2016 SAGA Egmont, Lindhardt og Ringhof A/S

    Das könnte dir auch gefallen

    Weitere Titel des Autors

    Weitere Titel des Sprechers

    Das sagen andere Hörer zu Die Fotografin

    Bewertung
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      61
    • 4 Sterne
      41
    • 3 Sterne
      10
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      6
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      81
    • 4 Sterne
      20
    • 3 Sterne
      6
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      3
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      60
    • 4 Sterne
      26
    • 3 Sterne
      15
    • 2 Sterne
      7
    • 1 Stern
      3

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Zeitreise mit Schwächen

    Die Epochen, die in dem Roman durchlaufen werden, sind äußerst faszinierend.
    Amory Clay schien bei allem, was den Zeitgeist jeweils bewegte, dabei gewesen zu sein. Das erinnert stark an den Titel vom selben Autor "Any Human Heart". -- so sehr, dass es mir schon wie eine Masche erscheint.
    Diesmal begleitet der/die Hörer/-in/Leser-In eine Frau durch ihr Leben. Leider ist die Stimme der Sprecherin so derartig hausbacken und langweilig, dass man nicht auf die Idee kommt, die Fotografin habe ein aufregendes Leben gelebt.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Leidlich unterhaltsam

    Meist kurzweilige, aber belanglose und nicht immer plausible Aneinanderreihung von Lebensereignissen einer Britin vor dem Hintergrund der 30er bis 60er Jahre. Nicht sehr originell, nicht sehr tief, nicht besonders überzeugend.
    Trotz der angenehmen Lesestimme konnte ich mich nicht an die Interpretation der Männerrollen gewöhnen.

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Meine Güte! So viele angesteckte Zigaretten und...

    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    ... so viele gemixte Drinks, so viel Litanei des bestellten Essens in einem Lokal in einem einzigen Roman habe ich noch nicht erlebt. Auch die Problematik der Ich-Erzählform, wenn die Ich-Erzählerin, wie hier, eine platte Figur ist, schlägt voll durch. Gähn, langweilig.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Alkohol und Zigaretten

    Was hätte William Boyd anders machen müssen, damit Sie das Hörbuch mehr genossen hätten?

    Die Ich-Form suggeriert eine Autobiografie. Weit gefehlt. Der Roman wirkt reichlich konstruiert mit den bekannten Versatzstücken: Berliner Lasterhöhle der 20er Jahre, siegreiches England über Nazi-Deutschland nach 45 dazu die etwas unbedarften USA aus britischer Sicht. Und plötzlich kommen Zwillinge zur Welt, die aber schnellstmöglich zur Nurse bzw. ins Internat verfrachtet werden. Das kennt man alles zur Genüge und schlimm ist wirklich, wie ausschließlich Ich-bezogene Schicksale in täglichen Alkohol- und Nikotinexzessen ertränkt werden. Man fragt sich ständig, wann war die Protagonistin überhaupt einmal nüchtern? Was für ein armseliges Leben?

    Hat Ihnen Elisabeth Günther an der Geschichte etwas vermittelt, was Sie vielleicht beim Selberlesen gar nicht bemerkt hätten?

    Die Sprecherin hat mich veranlasst, das Buch zu Ende zu hören (was mir bei der Druckausgabe lesend sicher nicht gelungen wäre), wenngleich ich zugeben muss, dass die 30minütige Einschlaffunktion des öfteren dem weiteren "Genuss" ein friedliches Ende resp. Zigarettenpause bereitet hat.

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Emotionslos

    Für wen - wenn nicht gerade für Sie - ist dieses Hörbuch besser geeignet?

    Woher soll ich das wissen?

    Hat Sie Die Fotografin nun im Hinblick auf andere Bücher dieses Genres beeinflusst

    Nein

    Wie hat der Erzähler das Buch beeinflusst?

    Nicht positiv

    Welche Szenen dieses Hörbuchs hätten Sie als Regisseur gestrichen?

    Kann mich nicht erinnern, da nicht viel in Erinnerung blieb

    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Ohne Seele geschrieben

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Eine bewegende Lebensgeschichte......

    ......die uns hier erzählt wird.
    Lebendig , vielschichtig, bunt. Ein Rundumschlag in den Höhen des 20. Jahrhunderts.
    Kurzweilig, spannend und unterhaltsam, sehr empfehlenswert ☺