Jetzt kostenlos testen

Die Deutschen und ihre Soldaten

Geschichte einer schwierigen Beziehung
Autor: DIE ZEIT
Sprecher: N.N.
Spieldauer: 1 Std. und 23 Min.
3.5 out of 5 stars (8 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Ausgewählte Artikel aus der ZEIT Geschichte zum Thema "Die Deutschen und ihre Soldaten: Geschichte einer schwierigen Beziehung":

Deutscher, Jude, Soldat:
Seit den Kriegen gegen Napoleon dienen Juden in deutschen Armeen. Vor dem mörderischen Hass der Nationalsozialisten bewahrt sie das nicht. Von Markus Flohr.

Erfüllung im Inferno:
Soldaten der Wehrmacht kämpfen nicht nur pflichtschuldig und gehorsam. Ohne die Gefühlswelt aus Stolz, Ehre und Männlichkeit ist nicht zu erklären, warum so viele an die Front streben - und dem Krieg bis in den Untergang verhaftet bleiben. Von Frank Werner.

General Gnadenlos:
Paul von Lettow-Vorbeck führte einen menschenverachtenden Guerillakrieg in Ostafrika und putschte gegen die Weimarer Demokratie. Trotzdem pflegte man in der Bundeswehr noch bis vor Kurzem sein Andenken. Von Christian Staas.

Neue Wehr, alte Ehr?
Seit ihrer Gründung ist die Bundeswehr umkämpft. Erneuerer und Traditionalisten ringen um das Verhältnis zur Wehrmacht. Eine kritische Bilanz von Detlef Bald.

Wer dient, taugt nichts:
Die Wehrpflicht soll zu Beginn des 19. Jahrhunderts aus Bürgern Soldaten machen. Doch die meisten wollen sich dem verhassten Dienst im Militär entziehen. Lieber als in der Armee des Königs kämpfen Bürger auf den Barrikaden der Revolution. Von Ralf Zerback.

©2018 ZEIT Geschichte (P)2018 ZEIT Geschichte

Hörerbewertungen

Bewertung

Gesamt

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    2
  • 4 Sterne
    2
  • 3 Sterne
    3
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0

Sprecher

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1
  • 4 Sterne
    2
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1
  • 4 Sterne
    1
  • 3 Sterne
    3
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Es gibt noch keine Rezensionen