Regulärer Preis: 24,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Douglas Preston will einen schönen Sommer in der Toskana verbringen - doch dann erfährt er von einer spektakulären Mordserie. Die Bestie von Florenz hat sieben Paare brutal ermordet, und trotz langjähriger Polizeiarbeit, unzähligen Verdächtigen und Verurteilungen scheinen die Verbrechen noch nicht aufgeklärt zu sein. Gemeinsam mit dem italienischen Journalisten Mario Spezi beginnt Douglas Preston zu recherchieren. Die beiden decken nicht nur Ermittlungsfehler und Ungereimtheiten der italienischen Rechtsprechung auf, sondern geraten selbst in das Fadenkreuz der Ermittler.
©2010 Knaur (P)2012 Der Hörverlag

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    28
  • 4 Sterne
    28
  • 3 Sterne
    24
  • 2 Sterne
    20
  • 1 Stern
    16

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    29
  • 4 Sterne
    15
  • 3 Sterne
    6
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    1

Geschichte

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    13
  • 4 Sterne
    12
  • 3 Sterne
    12
  • 2 Sterne
    10
  • 1 Stern
    7
Sortieren nach:
  • Gesamt
    1 out of 5 stars

Vorsicht Preston/Child Fans!

Das ist das erste Hörbuch von dem ich mir eine gekürzte Version gewünscht hätte. Unglaublich langatmig und somit auch -weilig. Ich möchte fast behaupten, dass Herr Preston zu viele Kriminalthriller geschrieben hat und ihm einfach eine Auszeit besser getan hätte als sowas zu schreiben und auf den Markt zu werfen. Ich habe alle Preston/Child Hörbücher und bin nach wie vor begeistert, aber dieses Hörbuch hat damit nichts zu tun. Sehr schade und für mich keine 2 Sterne wert, da ich Spannung erwartet hatte und mit einem Sachbuch bedient wurde. Mein Vorschlag für eine Titelergänzung:
„Die Bestie von Florenz – eine Polizeiaktenlesung“.

7 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • K.A.G.
  • Neuseeland
  • 03.12.2012

Die Bestie von Florenz: Ein Sachbuch

Wer mit diesem Buch einen weiteren typischen Preston / Child Roman erwartet, wird sicherlich sehr enttäuscht sein. "Die Bestie von Florenz" erzählt die persönlichen Erlebnisse von Douglas Preston (dem Autor) und Mario Spezi (dem Kriminalbeamten) in einer aussergewöhnlichen Mordermittlung um einen Serienmord, in die beide ungewollt hineingeraten. Streckenweise ist es schon ziemlich langatmig und man muss sich auf die Erzählung einlassen wollen. Insgesamt ist es eher ein Stück Autobiografie als ein Thriller, dennoch kann man Detlef Bierstedt ruhig 12 Stunden zuhören.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Laaaaaaangweilig!

Ein konfuses, unsagbar langatmiger Buch, das ausschließlich von seinem hervorragenden Sprecher lebt.
Ein echter Fehlkauf und das bislang erste Hörbuch, das ich nicht habe zu Ende hören wollen, obwohl ich mich fast neun Stunden lang durchgequält habe.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Fehlkauf

Nach vielen Vüchern des Autors, war das, mit Abstsnd, das ödeste und langweiligste Buch. Trotzdem wiedee hervorragend gelesen.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

total konfus die ganze Geschichte ist zu wirr

Ich fand die Geschichte zu wirr und undurchsichtig. ich habe jetzt aufgegeben. normalerweise bin ich von dem Autor nur super spannende Romane gewöhnt. sehr enttäuschend.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Enttäuscht

Sehr langgezogen aber man wartet trotzdem auf das Ende. Nun hat die Geschichte kein Ende das man erwartet, vergeudet Zeit.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Kein Krimi in gewohnter Weise

Ich fand den ersten Teil sehr langweilig, wie aus einem Polizeibericht. Der zweite Teil mit der Ich-Person Preston etwas besser. Aber gar nicht der erwartete spannende Krimi. Weil der Sprecher gut vorgelesen hat einen Anstandspunkt. Schade.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Eher ein Lehrstück über die italienische Justiz

Wer hier einen netten Thriller für zwischendurch erwartet, wird wohl enttäuscht werden. Es ist eher ein Justizdrame von nachgerade kafkaeskem Kaliber. Es geht um die Mordermittlungen der italienischen Justiz in einer Mordserie und wie die dortige Justiz und Polizei einen Schriftsteller drangsalieren, der die Unfähigkeit der eigenen Justiz aufdeckt.

Danach träumt man nicht mehr davon, in der Toskana zu leben.

Insgesamt ein hörenswertes Buch.

Gruss

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Steffen
  • Köln, Deutschland
  • 20.12.2012

Was hieran exklusiv verdient hat.......

Eigentlich spannendes Thema, aber langweilig und widersinnig geschrieben. Das Verhalten von Douglas Preston, vor allem wenn man seine sonstigen Bücher kennt, ist weichlich, unsinnig und nicht nachvollziehbar. Eines der ersten Hörbücher, die ich nicht ertragen konnte. Einfach blablabla....

2 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Katja
  • neunkirchen, Deutschland
  • 07.12.2012

zieht sich in die Länge!!!!!!!!

Da ich das Buch echt langweilig fand habe ich es in der zweiten Hälfte abgebrochen. Tut mir auch leid, ich habe mir einen Preston-Roman vorgestellt und zuviel erwartet. Der Leser, Detlef Bierstedt war trotzdem super deswegen noch einen Stern.Sorry!!!

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Das könnte Ihnen auch gefallen