Jetzt kostenlos testen

Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge

Sprecher: Roman Knizka
Spieldauer: 7 Std. und 40 Min.
4 out of 5 stars (26 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

Rainer Maria Rilkes 1910 erschienener Roman spiegelt die Ängste und Zerrissenheit des Menschen wider und markiert den Beginn der literarischen Moderne in der deutschsprachigen Literatur.

"Rilke war eine der Erhöhungen, auf welchen das Schicksal des Geistes über Zeiten wegschreitet." Robert Musil .

(c) 2005 Argon Verlag

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    9
  • 4 Sterne
    7
  • 3 Sterne
    7
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    2

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    2
  • 4 Sterne
    2
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    2
  • 4 Sterne
    1
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • msvk
  • Marburg, Deutschland
  • 24.10.2005

Das Werk eines Geistes

Roman Knizka spricht Rilkes größtes Prosa Werk - ungekürzt - das in einer an ein Tagebuch angelehnten Form von dem jungen Dänen Malte Laurids Brigge erzählt. Malte Laurids Brigge ist ein verwaister und verarmter Adliger, der letzte seines Geschlechts, der im September nach Paris kommt und dort als Dichter zu leben und eine neue Sprache zu finden sucht. Nach einem halben Jahr brechen die Aufzeichnungen ab.
Die Darstellungen des Pariser Lebens sind an Charles R. Baudelaire orientiert und liefern abschreckende und beklemmende Beschreibungen von Krankheit, Verfall und Tod. Maltes Kindheitserinnerungen sind der Versuch, eine eigentlich nicht erlebte Kindheit neu zu leisten und ihren fatalen Prägungen zu entkommen. Die historischen Kapitel des Romans erzählen von obskuren historischen Figuren, Hochstaplern und Heiligen, die wie Malte nicht selbst Herren ihres Schicksals sind, sondern der Erfahrung des Fremden und Anderen ausgesetzt waren.
Großartige deutsche Literatur durch einen guten Vorleser ungekürzt vorgetragen.

18 von 18 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars

Der Sprecher i s t Malte - oder Rilke.

Dieser ungewöhliche Tagebuchroman besteht aus lauter kurzen Sätzen, die sich wie poetische Prosa lesen. Der Sprecher liest die Erinnerungen, Betrachtungen, Gedanken des fiktiven Tagebuchschreibers so authentisch und eindringlich, dass man für jede Verspätung des Eisenbahnzuges, in dem man zuhört, dankbar ist. Ich habe noch selten ein langes Hörbuch so genossen.

6 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich