Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Jahrzehnte in der Zukunft, im diamantenen Zeitalter. Der geniale Nanotechniker John Percival Hackworth erhält den Auftrag, die "Illustrierte Fibel für die junge Dame" zu entwickeln, ein Supercomputer in Form eines Nanobuchs, mit dem ein mächtiger Großindustrieller seine Enkeltochter erziehen möchte - ein Buch, das Mutter, Kindermädchen, Kindergarten und Schule ersetzen und das Mädchen zur Rebellin - zwecks "Verbesserung der Welt im Sinne der herrschenden Klasse" - erziehen soll.
    Als Hackworth eine illegale Kopie der Fibel meistbietend an die Chinesen verscherbeln will, fällt diese Nell, einem kleinen Mädchen aus der Unterschicht von Shanghai, in die Hände. Als sich Nell in das in der "Fibel" verborgene Informationsnetzwerk einloggt, beginnt sich nicht nur ihr Leben für immer zu verändern...

    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du exklusiv nur bei Audible.

    Der Sprecher
    Der Schauspieler Detlef Bierstedt, geboren 1952 in Berlin, erlangte überregionale Bekanntheit vor allem durch die Synchronisation. Er lieh seine Stimme prominenten Kollegen wie George Clooney, Bill Pullman, Will Ferrell und Tom Hanks. Häufig hört man Bierstedt auch in Fernsehserien.

    Der Autor
    Neal Stephenson wurde 1959 in Fort Meade, Maryland, geboren. Für "Diamond Age" wurde ihm der Hugo Award verliehen, und bei der Ars Electronica 2000 erhielt er für sein bisheriges Gesamtwerk die Goldene Nica. Seit seinem frühen Roman "Snow Crash" gilt er als eines der größten Genies der amerikanischen Gegenwartsliteratur. "Cryptonomicon" sowie alle Bände seiner Barock-Trilogie, "Quicksilver", "Confusion" und "Principia", stießen weltweit auf euphorische Begeisterung und wurden sensationelle Bestseller.

    ©1995 Wilhelm Goldmann Verlag, ein Unternehmen der Verlagsgruppe Random House GmbH, München. Übersetzung von Joachim Körber (P)2010 Audible Studios

    Kritikerstimmen

    Diamond Age ist schneller als alles, was Sie je gelesen haben.
    --William Gibson

    Der einzige wirkliche Erneuerer auf dem Gebiet der modernen Literatur.
    --Bruce Sterling

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Diamond Age

    Bewertung
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      335
    • 4 Sterne
      274
    • 3 Sterne
      175
    • 2 Sterne
      81
    • 1 Stern
      54
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      363
    • 4 Sterne
      132
    • 3 Sterne
      47
    • 2 Sterne
      9
    • 1 Stern
      8
    Geschichte
    • 3.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      199
    • 4 Sterne
      152
    • 3 Sterne
      115
    • 2 Sterne
      45
    • 1 Stern
      48

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    absolut empfehlenswert

    Ich kann mich der positiven Kritik nur anschließen. Die Geschichte ist sehr spannend geschrieben und sehr eindrucksvoll vorgelesen und zieht einem nach einigen Stunden sehr in ihren Bann. Ich habe zwei Nächte fast nicht geschlafen, da ich einfach wissen musste, wie es weitergeht.. ob meine Vermutungen stimmen... Man wird einfach immer wieder überrascht und fiebert die ganze Zeit mit.
    So schnell wie dieses habe ich selten ein Hörbuch durchgehört! Ich war noch Tage danach im Rausch und habe erstmal einige Zeit gebraucht bis ich ein anderes Hörbuch hören konnte, da ich wusste, kaum eins kann dieses toppen..
    Deswegen kann nur jedem den Tipp geben, lasst euch Zeit beim Hören, sonst ist es viel zu schnell vorbei!

    16 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    STEPHENSON IST GENIAL!

    Okay, ich arbeite selber bei Audible, aber in diesem Fall muss ich der für mich grundlosen Kritik meines Vorgängers widersprechen!
    Neal Stephenson traf mit seinen Büchern in der Mitte der 90er in eine Lücke der SciFi Landschaft, die nach William Gibsons Visionen nur wenig weitere Höhepunkte hervorgebracht hatte. Zunächst legte er SNOWCRASH vor, dann das fantastischere DIAMOND AGE. Beide Bücher zeichneten sich gerade dadurch aus, dass sie die bisher vorgelegten Visionen von Virtueller Realität und Konzern-Zukunft radikalisierten und gleichzeitig ironisierten. Hieß in SNOWCRASH der Held der Geschichte Hiro Protagonist und kämpfte gegen einen Counterpart, der seinen Herzmuskel mit einer Atombombe verkoppelte hatte, die im Falle seines Ablebens ihr übriges tun sollte, schaffte Stephenson in DIAMOND AGE etwas ganz anderes: anhand der Verknüpfung einer vergangenen Epoche mit den imaginierten Technologien des Nano Zeitalters, gelang es ihm unser militärisch-industriell und vor allem wirtschafts-elitär geprägtes System in einer märchenhaften Gegenwelt neu zu spiegeln. Dabei hat aber die Rückwendung zum Viktorianischen Zeitalter neben einer für meinen Geschmack sehr angenehmen und innovativen ästhetischen Ebene im Roman vor allem die Funktion ein neues Wertesystem zu generieren. Nach dem Zusammenbruch der Gesellschaftssysteme ist nämlich in der beschriebenen Geschichte die freiwillige Einigung auf zentrale Werte, zum Beispiel die der Viktorianer, die einzige Möglichkeit dem schleichenden Verfall zu entkommen. Das diese Werte dann natürlich auch wieder nicht als moralisch integeres non plus ultra dargestellt werden, sondern ihrerseits wieder Kritik finden, zum Beispiel durch den anti-individuellen Clan der "Trommler" die später im Buch vorkommen, ist wiederrum typisch Stephenson.
    Mein Fazit: es gibt nur wenige Visionäre in diesem leider zurzeit viel zu wenig aktuellen Genre, einer von ihnen ist Stephenson, was er in DIAMOD AGE eindrucksvoll zeigt!

    72 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    da war ich baff

    Ich habe das Buch inzwischen 3x gehört. Diese Geschichte ist wie ein gutes Programm geschrieben. Die Metaebenen, die eine immer wieder neue Betrachtung erlauben sind so spannend ausgedacht, dass man viele Fragmente dieser Story beim ersten mal nicht zwingend erkennt. Ist eventuell auch dem Medium Hörbuch geschuldet, das man auch nebenbei konsumieren kann. Ich kann nur sagen: toll, toll, toll ...

    10 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Ein intelligentes Buch für anspruchsvolle Hörer

    Sicher ist dieses Buch nicht für einen breiten Durchschnitt geeigent.
    Man muss sich ganz fallen lassen, und Lust und Phantasie aufbringen, sich fast aktiv miteinbinden.
    Es ist wirklich nicht einfach, oder unterhaltend, aber unglaublich spannend den Gedankenstrukturen von Stephenson zu folgen.....oder es, wie in meinem Falle zumindest zu versuchen.
    Grossartiger Detlef Bierstedt, intelligenter Visionär Neil Stephenson, wirklich sehr genial!!

    9 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Eine geniale Bierstedtsche Interpretation

    ich hatte das buch gelesen, mich seite für seite hindurchgequält - um ehrlich zu sein, ich fand das buch ziemlich - ähhh - schrottig (um es euphemistisch auszudrücken) - die verschachtelten realitätsebenen und die erlebnisse der hauptdarsteller / hauptdarstellerinnen ( - zu allem überfluss noch eine prinzessin) waren für mich teilweise nicht auseinanderzuhalten (ich lese gerne vor dem einschlafen...). und weil ich nichts verstanden hatte, bei der lektüre des buches, habe ich mir die hörbuchfassung "angetan" - konnte ja nur besser werden... auf jeden fall so kurz vor dem einschlafen...

    Und dann waren da Detlef Bierstedt und die Hörbuchausgabe und ich konnte die Kopfhörer und Earphones ( je nachdem wo ich mich geophysikalisch gerade aufhielt) nicht schnell genug mehr "einpluggen" um weiterzuhören. Ich erinnere eine Nacht in Hannover, da habe ich nichteinmal geschlafen...

    Für mich wurde Stephenson zum Großen Science Fiction Guru erst durch die Interpretationen eines Detlef Bierstedt. Und alleine dafür gebühren dieser Audible Ausgabe des Klassikers "Diamond Age" FÜNF volle Puinkte.

    Zumindest von mir!

    12 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Science Fiction wie sie sein muss

    DiamondAge ist so viele Bücher gleichzeitig, dass andere Autoren ein Lebenswerk daraus gemacht hätten. So entsteht auch bei oberflächlichem Lesen der Eindruck, es handle sich um viele unzusammenhängende Handlungsstränge oder nur Stückwerk.

    DiamondAge ist ein Nanotech-Thriller, der im Gegensatz zu "Beute" von Michael Crighton oder auch "Der Unbesiegbare" von Stanislav Lem nicht gleich noch Schwarmintelligenz oder künstliches Leben mit der Nanotechnologie verbindet. Statt dessen wird Nanotech als konsequente Weiterentwicklung verfügbarer Technologien dargestellt. Dies jedoch in der Stephenson-typischen Gründlichkeit, für deren Verständnis eine naturwissenschaftliche Ausbildung sehr hilfreich sein kann.

    DiamondAge ist ein epischer Roman, der das gesamte Nanotechzeitalter umspannt - von den ersten Erfindungen in Richtung Nanotech bis hin zur plausiblen Nachfolgetechnologie.

    DiamondAge ist ein gesellschaftskritischer Roman, in dem der "liberalen Bürgergesellschaft" unserer heutigen Zeit ein Wertemodell mit Moralvorstellungen aus dem viktorianischen England des 19. Jh gegenübergestellt wird. Und gleich noch ein paar alternative Gesellschaftsentwürfe wie die "Fäuste der rechtschaffenen Harmonie", "die reformierte verzettelte Republik" oder die "Trommler".

    DiamondAge ist ein "Bildungsroman", der der Frage nachgeht, mit welcher Erziehungsmethode man verwöhnten Kindern der Wohlstandsgesellschaft zu einem erfolgreichen Leben verhelfen kann. Und was passiert, wenn man diese Methode an einem Kind aus ärmsten Verhältnissen anwendet. Und was herauskommt, wenn man massenweise "eLearning" bei minderjährigen Vollwaisen zur Anwendung brächte.

    DiamondAge beschreibt eine vom Autor unglaublich detailliert entworfene Zukunft. Das Lesen wird anfänglich jedoch dadurch erschwert, daß viele neue Begriffe eingeführt und erst einige Seiten später erläutert werden. Aber die Mühe lohnt sich auf jeden Fall!

    7 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Ich war selten so gefesselt von einem Hörbuch!

    Das 22. Jahrhundert habe ich mir eigentlich anders vorgestellt. Shadowrun-Spieler werden sich mit Nanotechnologie und im Körper implantierten Waffen wohl sehr schnell anfreunden können, aber wer glaubt, dass Stephensons Phantasie bei den üblichen Klischees aufhört, hat sich getäuscht.
    Er beschreibt eine schräge Gesellschaft und - in diesem Kontext - sehr glaubwürdige Charaktere, die es dem Hörer schwer machen, den Player auszustellen und den täglichen Verpflichtungen nachzugehen. Die technologische Entwicklung in dieser fiktiven Zukunft wird ausführlich beschrieben, und die kollektive Erinnerung der Bewohner dieser Welt an die längst vergangenen Zeiten und deren Gebräuche ist teilweise alles andere als fehlerfrei. Und gerade das macht sie so authentisch und entlockte mir doch das eine oder andere Schmunzeln
    .
    Aufgrund der verschiedenen Handlungsstränge und der daraus resultierenden Verstrickungen kann ich absolut nicht empfehlen, dieses Hörbuch "nebenher" auf dem Arbeitsweg oder während irgend einer anderen Tätigkeit zu hören. Das Risiko, den Faden zu verlieren, ist relativ hoch. Wer sich aber darauf einlässt, sich ganz auf dieses Werk zu konzentrieren, wird mit einem fesselnden Roman belohnt, der seinesgleichen unter der modernen Science Fiction sucht.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Die Welt im 22. Jahrhundert................

    Diese Fantasy Geschichte im Science-Fiction-Gewand handelt um die kleine Nell, die in ihrer feindlichen unsozialen Umgebung mit Hilfe eines intelligenten Buches, ihre Welt beeinflusst und verändern tut.
    Es ist eine Originelle und Inspirierende Geschichte, obwohl die ersten Minuten durch die Fachsimpelei erst einmal verwirren. Doch hat man sich erst einmal reingehört ist der Materie-Compiler, die Schädelkanonen und die Nanotechnologie verständlich, denn die technischen Finessen werden glaubwürdig erklärt.
    Ich kann diese Hörbuch guten Gewissens weiter empfehlen, doch möchte ich dazu anmerken dass dies kein Hörbuch für Zwischendurch ist! Man sollte sich auf die Geschichte konzentrieren, da man sonst den Überblick verlieren könnte.

    18 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Sehr schwach

    Wirre Geschichte, kaum Handlungsstrang, auch etwas zu schnell gelesen bei unendlichen Aufzählungen von Technologie-Fiktionen, habe ich abbrechen müssen, da unendlich langweilig

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Habe mich durchgequält

    Das war leider gar nicht mein Geschmack. Ich denke ich habe den ganzen Sinn nicht verstanden. Zu Beginn fand ich die Idee mit der Fibel für ein kleines Mädchen gut. Irgendwo ist es mir dann entglitten, zu viel Gequatsche von Naositen.

    1 Person fand das hilfreich