Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Beschreibung von Audible

    Eine ganz normale Familie

    Roth, Irving, Franzen: Viele amerikanische Autoren sezieren gerne das Leben einer "gewöhnlichen" US-Familie. Auch Anne Tyler gehört zu diesen Chronisten der Mittelschicht. In dem ersten auf deutsch erschienenen Hörbuch erzählt sie von den Whiteshanks: Red und Abby heiraten 1959 in Baltimore. Vier Kinder haben der Handwerker und die Sozialarbeiterin großgezogen. Als Abby zunehmend Gedächtnislücken hat und Red sich von einem Herzinfarkt nicht richtig erholt, kommen die Kinder in dem Familienhaus wieder zusammen - dabei brechen alte Konflikte auf...

    Inhaltsangabe

    Sie glaubten, die perfekte Familie zu sein - doch gibt es die perfekte Familie? Abby und Red werden immer älter, ihre vier Kinder scheinen immer eigenständigere Leben zu führen, und wer soll sich um das nunmehr viel zu große Haus kümmern? Noch ist es der Mittelpunkt, hier treffen die einzelnen Familienmitglieder aufeinander, hier versuchen sie alle, ihre individuellen Vorstellungen durchzubringen.

    Anne Tyler schaut tief in die Seele ihrer Figuren, entlarvt deren Sehnsüchte und seziert die familiären Beziehungen, wie nur sie es kann. Brillant beobachtet, mit feinem Witz und herzzerreißend und so nahe am Leben, dass sich jeder im geschilderten Familienleben wiedererkennen kann.

    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du exklusiv nur bei Audible.

    ©2015 Kein & Aber AG (P)2016 Audible Studios

    Das sagen andere Hörer zu Der leuchtend blaue Faden

    Bewertung
    Gesamt
    • 3.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      24
    • 4 Sterne
      33
    • 3 Sterne
      17
    • 2 Sterne
      7
    • 1 Stern
      10
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      45
    • 4 Sterne
      26
    • 3 Sterne
      11
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      2
    Geschichte
    • 3.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      21
    • 4 Sterne
      26
    • 3 Sterne
      22
    • 2 Sterne
      7
    • 1 Stern
      11

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Bewegende Familiensaga, sehr gut gelesen

    Wieder eine typische Tyler-Geschichte: Aus unzähligen präzisen Alltagsbeobachtungen setzt sie ein großes und beeindruckendes Mosaik über die Conditio Humana zusammen. Die vielen minutiös beschriebenen Einzelheiten wirken zuerst trivial, sie sind es aber nicht, denn genau dies ist der Stoff des Lebens. "Trivial" sind sie höchstens aus einer männlichen Perspektive, in der nur "Action", Kampf und Leistung erwähnenswert sind und Aufmerksamkeit verdienen.
    Tanja Fornaro liest sehr gut.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Eine amerikanische Familiengeschichte

    Nicht schlecht.
    Handelt es sich um lauter skurrile Typen oder wird hier der ganz normale Wahnsinn beschrieben? ich würde sagen: beides. So isses halt.
    Ist nicht schlecht geschrieben, unterhaltsam, kann man sich gut mal anhören.

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Sterbenslangweilig

    Eine Geschichte, in der die trivialsten, alltäglichsten Dinge zu Diskussionspunkten aufgebauscht werden. Sprünge hin und her, langweilige Persönlichkeiten, die noch nicht mal bös oder perfide sind. Dazu eine Großmutter, die mit ständiger Hab-mich-doch-bitte-lieb-Stimme, naiv und dümmlich, dahersäuselt, in einem fort. Was für eine langweilige Ödnis, ich hab es nur fertiggehört, weil die Autofahrt so lang war.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Sprunghaft und im letzten Drittel sehr langatmig

    Fäng vielversprechend an. Eine packende Familiegeschichte. Aber die Geschichte der Grosseltern passt nicht. Nicht empfehlenswert!

    1 Person fand das hilfreich