Regulärer Preis: 34,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Britannien im fünften Jahrhundert: Die letzten Tage der großen Dunkelheit sind angebrochen. Die Erinnerung an das römische Reich beginnt zu verblassen und die heidnischen Götter weichen vor dem sich ausbreitenden Christentum zurück. Drohend lauern die Sachsen jenseits der Grenzen, denn zu zerbrechlich sind die Bündnisse zwischen den zahllosen britischen Königreichen, um dem Ansturm der Feinde auf Dauer standzuhalten. Als der Großkönig Uther Pendragon stirbt und sein Nachfolger noch ein hilfloses Kind ist, gibt es nur einen Mann, der den Thron halten kann: Arthur, Uthers Bastardsohn.
©2008 Rowohlt Verlag (P)2013 Random House Audio, Deutschland

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    187
  • 4 Sterne
    129
  • 3 Sterne
    61
  • 2 Sterne
    37
  • 1 Stern
    16

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    191
  • 4 Sterne
    114
  • 3 Sterne
    43
  • 2 Sterne
    26
  • 1 Stern
    26

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    181
  • 4 Sterne
    116
  • 3 Sterne
    63
  • 2 Sterne
    26
  • 1 Stern
    17
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Einfach grandios!

Zugegeben, ich habe erst nach drei Anläufen in die Geschichte gefunden. Aber dann, nach etwa 3 Stunden, hat es plötzlich 'klick' gemacht, ich habe verstanden, worum es geht - und ab da war es einfach nur Genuss pur.

Der Winterkönig ist keine Rebecca Gablé, die man mal eben so nebenbei hören kann. Man wird konfrontiert mit Details und vielen Namen. Das ist anfangs anstrengend, aber lohnt die Mühen. Auch der Sprecher ist kein Rufus Beck, der alles 'bunt' erzählt, sondern jemand, der mit feinen Nuancen differenziert. Gefällt mir persönlich besser.

Eines der besten Hörbücher, dass ich in letzter Zeit gehört habe!

9 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Tolle Idee perfekt umgesetzt

Ich bin wirklich begeistert. Ich freue mich so, dass es noch perfekte Hörbücher gibt.
Hier hatte jemand eine gute Idee und es ist gelungen diese auch umzusetzen.
Die Sprache ist ausgefeilt, der Handlungsbogen (dessen Existenz als solche keineswegs eine Selbstverständlichkeit ist) gut gezogen. Wenn man den ersten Teil einer Trilogie beendet und sich auf die nächsten freue ist das schon ein gutes Zeichen. Ich persönlich fiebere diesen regelrecht entgegen.
Mir hat besonders gefallen, dass die Personen des Buches alle einen richtigen Charakter haben und nicht einfach nur schön oder hässlich, gut oder böse sind. Zum Beispiel ist King Arthur schon eher sympathisch und gutaussehend, aber nicht ohne Ecken und Kanten und bisweilen verdreht man über ihn auch die Augen. Das führt dazu, dass man die Leute zu kennen glaubt. Ich habe mich teilweise so in den Plot hineinziehen lassen, dass ich den Schweißgeruch der Männer (vor allem den des Icherzählers der wiederholt von den Damen der Geschichte darauf hingewiesen wird, dass er ziemlich stinkt) förmlich gerochen habe, das Schlachtgetümmel zu hören vermeinte, die wuselnden Läuse spürte, die wilden Gesichter mit ihren ungepflegten, zerzausten Bärten sah. Die Begegnung mit Merlin ist so eindringlich, dass ich das Bedürfnis wahrnahm ihm mal meine Meinung sagen zu wollen.
Sicherlich ist das vor allem ein Buch für Freunde des historischen Romans oder vielleicht auch für Fantasy- Fans. Aber ich habe gerade einen sterbenslangweiligen Thriller abgebrochen und daher sage ich, dass die Kunst eine spannende Geschichte zu erzählen etwas mit dem Autor zu tun hat und nicht mit dem Genre.

Und im Hörbuchfalle natürlich auch mit dem Sprecher, der hier absolut mit dem Niveau des Buches mithalten kann.

Also Fazit: Bravo!

15 von 16 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars
  • Wolfram
  • Ottenbach, Deutschland
  • 10.10.2013

Die Artussaga mal realistisch

BC hat eine interessante Situation geschaffen. Ein Augenzeuge brichtet im hohen Alter von seinen Erlebnissen mit König Artus. Diese wahre Geschichte wird von ihm erzählt, während er diese der Prinzessin erzählt, die von der Heldengeschichte um König Artus begeistert ist und ihren Schreiben anweist, diese nach ihrem Gusto zu notieren. So haben wir auch gleich die Begründung dafür, warum Artus in so mancher Geschichte verherrlicht wird. BC hat wie immer eine spannende Abenteuergeschichte abgeliefert, bei der er es schafft, Artus als Mensch darzustellen, nicht als Helden. Wie bei der Saga um Uthred macht er den Fehler zuviele unwichtige Namen von Orten und Menschen einzubauen, welche den Höhrer verwirren können. Mein subjektiver Eindruck des Sprechers: zu langweilig vorgetragen. Zu wenig Stimmvariationen. Trotzdem hörenswert. Würde ich jedoch aus seinen Abenteuergeschichten wählen wollen, dann würde ich die Geschichten um Richard Sharpe diesen vorziehen.

8 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Story top, Sprecher nervig

Das Buch ist echt toll. Aber es ich total nervig, das der Sprecher ohne Unterlass zwischen leise und laut wechselt. Erst muss man laut stellen, weil man nichts versteht, um kurz darauf eilig wieder runter zu regeln, weil lauthals geplärrt wird und es in den Ohren dröhnt...

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Nun ja ...

Was braucht dieses Hörbuch, um für Sie zu einem 4- oder 5-Sterne Hörerlebnis zu werden?

Endlich mal eine alternative Geschichte zu König Arthus, dachte ich ... Es gab ja auch überschwengliche Rezensionen, okay, allen kann das Hörbuch nicht gefallen und dann legte ich es in meinen Warenkorb. Hätte ich doch die Finger davon gelassen. Als Einschlafmittel ist dieser Roman gut - ohne Frage. Die Geschichte dümpelt so vor sich hin, in schöner Sprache, das muss ich zugeben. Ich lasse sie mir nun schon 17 Stunden vorlesen ohne das Begeisterung bei mir aufkommt. Ich lasse mir die Hörbücher immer im Bett vorlesen, stelle sie nicht ganz so laut. Bei manchen Büchern komme ich kaum zum Schlafen und muss meinen Player mit Gewalt ausstellen. Dieses Hörbuch plätschert so vor sich, wenn ich mal kurz eingeschlafen bin, merkt man kaum, dass ein paar Sätze fehlen, es sei denn ein Ortswechsel hatte zwischenzeitlich stattgefunden. Die Idee an sich ist ja gut, aber die Umsetzung ... gähn. Der Sprecher tut sein Übriges, obwohl er auch kaum eine große Wahl zum Gestalten hatte. Das Buch ist eben ein Aufsatz und kein fesselnder Roman. Was mich persönlich beim Sprecher total genervt hat, ist, dass er die Lautstärke seiner Stimme manches Mal soweit drosselte (für mich ohne Sinn und Verstand), so dass ich ihn nicht mehr verstand, aber ich eben auch keine Lust habe und hatte den Player immer in seiner Lautstärke zu verändern. Das ist mir so noch nie untergekommen. Mir kam es dabei vor, als ob er Satzenden einfach verschluckt hatte, weil er ebenfalls keine Lust hatte, dieses Buch vorzulesen.

10 von 12 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

der schlimmste Sprecher aller Zeiten

nach 5 Stunden have ich aufgegeben. Dies ist mein erstes Hörbuch, welches ich aufgrund des Sprechers nicht länger ertragen habe. Die Geschichte mag interessant sein, ich kann es nur nicht beurteilen. es wird so langsam und langatmig vorgetragen, dass man direkt wieder vergisst was man gehört hat. Leider.

5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Arthus Sage?

Geschichte: Mittelalter, man hört die Geschichte aus der Sicht des Zeitzeugen Lord Derfel - inzwischen alt und gebunden an sein Gelübde, lebt er in einem Kloster und versucht auf seine alten Tage das Leben des sagenumwobenen Arthus und seiner Getreuen festzuhalten.

Ich liebe die Geschichten um Arthus und habe auch schon viele Interpretationen gelesen oder gehört. Das Buch entspricht nicht den klassischen Sagen. Ich denke man muss sich erstmal von den bereits bekannten Erzählungen verabschieden, sonst ist man vielleicht enttäuscht. Möglicherweise, da Arthus geschichtlich ja nie belegt worden ist, kommt es aber der Realität, wie es gewesen sein könnte, am nächsten. Merlin ist kein Zauberer sondern "nur" Duride. Arthus ist nicht nur der übermenschliche Ehrenmann, sondern auch ein Kriegsherr mit Schwächen und Egoismus. Lancelot wird als eitler, hinterlistiger Pfau dargestellt und Guinevere wird zwar als hochintelligent, aber doch sehr oberflächlich beschrieben. Deshalb finde ich, muss man es als es klassischen historischen Roman hören und darf nicht nach der Magie und Mystic der bereits gehörten/gelesenen Büchern suchen.
Dann wird man prima unterhalten. Einziges Manko, sind die vielen Personen, die zu Anfang vorgestellt werden, aber keine Bedeutung haben und doch sehr verwirren.

Fazit: Durchaus hörenswert, mit kleinen Abstrichen, aber mit einem tollen Sprecher.

4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Langatmige, verwirrende Geschichte.

Die gesamte Erzählung leidet unter dem Sprecher. Zusätzlich ist die Story sehr langatmig und nur von wenigen Highlights durchsetzt.

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars
  • xGordoh
  • Berlin, Deutschland
  • 25.07.2018

Geschichte geht, Übersetzung und Sprecher nok

Die Geschichte hat ihren Reiz, verliert jedoch durch eine lieblose Übersetzung - unzählige Stränge beginnen mit „Am nächsten Tag...“ oder ähnlichen Zeitangaben. Der Sprecher müht sich ab, vergisst aber hier und da die Satzzeichen. Ich habe das Stück zurück geben.

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Mein erster Abbruch

Dies ist das erste Buch, welches ich nach einigen Stunden abbrechen musste. Normalerweise gefallen mir solche Geschichten, das (frühe) Mittelalter sowie die englische Geschichte interessieren mich sehr, auch gewisse Fantasy-Aspekte mag ich. Doch dieses Buch ist dermassen langatmig, dass es mich einfach nicht zu fesseln vermochte. Zum einen gibt es extrem viele Details und Namen, zum anderen hat man das Gefühl, dass die Geschichte einfach nicht vorwärts geht - und plötzlich verpasst man ohne es zu merken etwas Wichtiges. Ich habe mehrere Male begonnen, aber nach etwa 4 Stunden ertrug ich die Aussicht auf weitere 20 ähnliche Stunden nicht mehr und habe abgebrochen. Dies lag auch am Sprecher, der eine tiefe, wenig nuancierte Stimme hat und keinen Spannungsbogen aufzubauen vermag. Schade, aber leider rate ich von diesem Buch ab.