Jetzt kostenlos testen

Der Unrechte

Das Gewölbe des Himmels 2
Sprecher: Oliver Siebeck
Serie: Das Gewölbe des Himmels, Titel 2
Spieldauer: 19 Std. und 5 Min.
4 out of 5 stars (101 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Der junge Bogenschütze Tahn musste seine Heimat verlassen, als ihm klar geworden war, dass die finsteren Kreaturen aus dem Born nur seinetwegen in dem Dorf aufgetaucht waren. Doch die Bar'dyn heften sich auf seine Spur. Was ist an Tahn so außergewöhnlich, dass die Schergen des Vergessenen alles tun, um ihn in ihre Klauen zu bekommen. Ihm wird klar, dass das Geheimnis um seine Herkunft eng mit seiner Zukunft verwoben ist. Nun muss Tahan sich entscheiden, ob er das Schicksal, das andere für ihn gewählt haben, annehmen möchte...
©2014 Blanvalet TB (P)2014 Random House Audio

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    45
  • 4 Sterne
    33
  • 3 Sterne
    16
  • 2 Sterne
    5
  • 1 Stern
    2

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    60
  • 4 Sterne
    29
  • 3 Sterne
    6
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    1

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    40
  • 4 Sterne
    33
  • 3 Sterne
    16
  • 2 Sterne
    4
  • 1 Stern
    3
Sortieren nach:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Immer noch überzeugt

Nach dem ersten Teil war ich natürlich sehr erfreut über das baldige Erscheinen des zweiten Teils. Die Fantasy-Welt in Der Unrechte schafft es immer noch mich in seinem Bann zu halten, wenn auch hie und da in diesem zweiten Teil der Serie nicht mehr ganz das Spannungslevel des ersten Teils gehalten werden kann. Das mag zum einen der nicht mehr so abwechslungsreichen Erzählweise geschuldet sein, denn im ersten Teil wechselte die Handlung stets von einem Protagonisten zum nächsten und hielt so die Spannung aufrecht - das ist nun hier nicht mehr so intensiv der Fall, da sich die Gruppe allmählich wieder zusammenfindet. Zum anderen können aber natürlich auch altbekannte Ermüdungserscheinungen der Grund dafür sein. Etwas, dass man bereits kennt, ist eben nicht mehr so aufregend wie zu Beginn. Die Handlung bietet aber trotzdem noch genug Stoff und die knapp 19 Stunden vergehen schneller als einem lieb ist.

Zusätzlich fällt auch mehr Licht in die anfangs noch undurchsichtige Handlung. Man beginnt zu verstehen worauf das Ganze hinaus läuft und welcher Sinn darin liegt. Wobei mich persönlich das Ende dieses Teils nicht vollends überzeugen konnte bzw. der Sinn dessen noch nicht vollständig gelüftet wurde. Das wird wohl erst im nächsten Teil dieser Serie der Fall sein. Im Großen und Ganzen empfand ich das Buch immer noch als sehr gut und spannend, jedoch nicht mehr ganz so intensiv wie noch der erste Teil dieses geteilten Buches. Der Sprecher leistet wie gewohnt einen klasse Job und wertet das Geschehen ungemein auf. Wer Der Vergessene kennt, sollte Der Unrechte daher nicht missen.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

viel Potential, mangelnde Umsetzung.

Eine gute Geschichte, die durchaus Lust auf mehr macht. Allerdings sind die Charaktere nicht so gut. Die Entscheidungen und Charakterentwicklungen scheinen meist fadenscheinig und hölzern. Wenn es nicht vorgelesen werden würde, hätte ich es wieder weggelegt.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Weitschweifige Dialoge à la "Schwert der Wahrheit"

Ich möchte hier nur ein paar Hörleser vorwarnen.

Wer auf weitschweifige, teilweise nichtssagende Dialoge steht, wie zB in" Das Schwert der Wahrheit!" ist bei diesem Buch genau richtig. Ich lese jede Woche ein Fantasy Buch und höre mindestens 2. Wer " Das Schwert der Wahrheit" gelesen hat weiss das Richard andauernd Monloge gehalten hat. Aber wenigstens gab es bei dieser Buchreihe dafür auch genügend Schlachten und Kämpfe die interessant waren. Ausserdem gab es eine richtig liebenswerte Liebesgeschichte.

Bei "Das Gewölbe des Himmels" wird so viel geredet und das meiste macht einfach keinen richtigen Sinn für die Handlung. In den paar Kämpfen die es gibt werden die Gefährten audauernd von ein paar wenigen Gegnern fast aufgerieben. 1 Magier, eine Schwertkämpferin, ein super Bogenschütze und dennoch unterliegen sie fast bei 5 Gegnern.

Das Magiesystem ist so schwach und die Magier lassen sich einfach so von "Weißmänteln" abführen weil sie Ihre Macht nicht gegen Menschen wenden wollen. Ich hätte zahlreiche male gerne einfach aufgehört zu hören. Habe mich selten so über eine Geschichte geärgert und selten so häufig einfach 8 min "vorgespult"!
Wenn die beiden ersten Bücher als Blockbuster erscheinen würden, wäre der Film wahrscheinlich gerade mal eine 3/4 Std. lang.


Meine Empfehlung:

Wenn man gerne schöne Dialoge über Ethik, Selbstfindung, Menschenrechte, Politik usw hört und sich an einer schön beschriebenen Welt erfreut und keinen Wert auf Schlachten, starke Magie, interessante Kämpfe, starke selbstbewusste Charaktere legt, ist diese Geschichte für einen genau richtig.

Allen anderen kann ich leider nur von diesem Buch abraten.

Ich muss allerdings gestehen das ich diese Geschichte weiter verfolgen werde, da ich jetzt wissen möchte wie es weiter geht.

Liebe Grüße

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Auf keinen Fall

auf keinen fall werde ich mir dieses buch anhören!
habe es zwar gleichzeitig mit dem ersten teil (der vergessene) gekauft, aber auf grund des unverständlichen ersten teiles - finde ich dass es schade um die zeit ist.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich