Jetzt kostenlos testen

Der Sandmann

Joona Linna 4
Autor: Lars Kepler
Sprecher: Simon Jäger
Serie: Joona Linna, Titel 4
Spieldauer: 14 Std. und 15 Min.
4.5 out of 5 stars (1.999 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

Keiner kann sich vor dem Sandmann verstecken. Schlaf besser nicht ein. Der Albtraum hat schon begonnen.

Jurek Walter sitzt seit Jahren in Isolationshaft. Niemand darf ohne Aufsicht seine Zelle betreten. Dem Serienmörder wird zugetraut, auch hinter Gittern noch schreckliches Unheil anzurichten. Als eines seiner letzten Opfer plötzlich lebendig wieder auftaucht, steht für Kommissar Joona Linna fest, dass der Mörder einen Komplizen haben muss. Der Fall wird neu aufgerollt und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt: Die Schwester des geretteten Mannes war damals auch entführt worden - und ist womöglich noch am Leben! Um ihren Aufenthaltsort zu erfahren, bittet Joona seine Kollegin Saga Bauer, sich in die Psychiatrie einweisen zu lassen. Jemand muss das Vertrauen des Serienmörders gewinnen...

Der vierte Fall für Kommissar Joona Linna.

©2014 Bastei Lübbe (P)2014 Lübbe Audio

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Sprechers

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1.409
  • 4 Sterne
    453
  • 3 Sterne
    90
  • 2 Sterne
    32
  • 1 Stern
    15

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1.551
  • 4 Sterne
    248
  • 3 Sterne
    42
  • 2 Sterne
    11
  • 1 Stern
    6

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1.231
  • 4 Sterne
    465
  • 3 Sterne
    108
  • 2 Sterne
    28
  • 1 Stern
    18
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Rachefeldzug aus Blut und Tod

Bevor " Der Sandmann" in Aktion tritt, sollte man unbedingt vorher " Die Flammenkinder" hören, denn dieser Band knüpft nahtlos an.
Der insgesamt 4. Fall für Kommissar Joona Linna sorgt von Anfang bis Ende für viel Spannung, und für mich meisterhaft vorgelesen. Zum Ende hin vielleicht ein klein wenig übertrieben, kann ich den nächsten Teil um Joona Linna kaum abwarten.
Wünsche allen ein spannendes Hörvergnügen.

34 von 38 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Uneingeschränkt zu empfehlen

Die Krimis von Lars Kepler um den Kommissar Joona Linna haben sich nach meiner Meinung zu einer der besten Krimiserien im Augenblick entwickelt. Auch der neue Fall hat es wieder in sich.

Jurek Walter ist die Hauptperson dieses Krimis. Jurek Walter wurde vor einigen Jahren von Joona Linna und einem Kollegen im Zusammenhang mit dem Verschwinden und dem Tod von mehreren Personen festgenommen. Nach der Verurteilung kommt er aufgrund seiner Gefährlichkeit und der Fähigkeit, andere Personen zu manipulieren, in Isolationshaft. Jahre nach der Verurteilung taucht plötzlich ein Junge auf, der mit seiner Schwester vor Jahren verschwunden ist und bei denen Joona Linna vermutet hatte, dass auch sie Opfer von Jurek Walter geworden sind. Da Jurek Walter weiter in Haft sitzt, ist schnell klar, dass er einen Komplizen gehabt haben muss. Um einen Anhaltspunkt zu dem Komplizen zu bekommen, wird die aus den vorherigen Krimis bereits bekannten Kommissarin Saga Bauer gebeten, sich in die Psychiatrie einweisen zu lassen.

Schon in den wenigen Minuten in ”Flammenkinder” und am Beginn von “Der Sandmann“ wird klar, dass Lars Kepler es geschafft hat, mit Jurek Walter einen wirklich bösen Charakter zu erschaffen. Für mich ist die Figur des Dr. Hannibal Lector bislang die perfekte Verkörperung des Bösen. Jurek Walter steht dieser Figur in nichts nach, ist aber keine Kopie von Hannibal Lector. Hochintelligent und manipulativ ist die Figur des Jurek Walter wirklich gruselig.

Aber nicht nur die Figur des Jurek Walter ist hochinteressant. Auch die Figur des Kommissars Joona Linna wird weiterentwickelt und der Hörer erfährt einiges aus seiner Vergangenheit. Eigentlich passt alles ganz hervorragend in dieser Geschichte. Nur ein Punkt hat mich gestört, der mich aber lange beschäftigt hat. Ich kenne mich ja nun wirklich nicht aus im Strafsystem Schwedens, aber die Wahrscheinlichkeit, dass Frauen und Männer sich in einer geschlossenen Anstalt einen gemeinsamen Aufenthaltsraum teilen, halte ich für ziemlich ausgeschlossen. Hier wäre es wahrscheinlich besser gewesen, wenn ein Polizist in die geschlossene Anstalt eingewiesen worden wäre, um Jurek Walter auszuhorchen. Wahrscheinlich wollte das Autorenehepaar aber irgendwie Saga Bauer in die Geschichte einarbeiten.

Insgesamt ist ”Der Sandmann” aber ein sehr guter und spannender Thriller. Lobenswert ist auch die nachvollziehbare und ausführliche Aufklärung des Falles.

Zum Sprecher: Simon Jäger liest das Hörbuch mal wieder sehr gut.

Meine Wertung: Fünf von fünf Sternen. Ein wirklich herausragender Thriller, den jeder Fan dieses Genres gehört oder gelesen haben sollte.

16 von 19 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Spannend aber unglaubwürdig

Würden Sie es noch mit einem anderen Hörbuch von Lars Kepler und/oder Simon Jäger versuchen?

Ich glaube, das war das letzte Hörbuch, das ich von Lars Kepler (warum verschweigt man, dass es sich um ein Autoren-Duo handelt?) erstanden habe.

Was hätte Lars Kepler anders machen müssen, damit Sie das Hörbuch mehr genossen hätten?

Eine stringentere Handlung, glaubwürdigere Figuren würden dem Buch gut tuen. Sowohl die Bösewichte als auch die Polzisten entwickeln solch übermenschliche Kräfte, dass es schon lächerlich ist.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Dünn

Ein Verschnitt von "Schweigen der Lämmer". Mit dem unsäglich bösen darf nicht einmal sein Arzt sprechen und muss beim Aufenthalt in seiner Zelle Ohrenstöpsel benutzen weil er sonst gefährdet ist. Diese Geschichte ist dermassen überzogen, dass sie eigentlich lächerlich wäre, wenn nicht auch noch der kleinste Funken von etwas Gutem oder auch nur ein Spürchen Humor vorhanden wäre. Grotesk: mit einem herumliegenden Kabel hängt der Gottseibeiuns einen Mithäftling auf ohne das dieser auch nur ein Versuch macht sich zu wehren, und dies in einem Hochsicherheitstrakt! Auf der anderen Seite ist der absolut übermenschliche Junna Linna der alles aber auch alles übersteht, ebenso unglaubwürdig. Mich öden diese krankhaft bösen Geschichten langem an, Grausamkeit ist nicht gleich Spannung. Simon Jäger ist wie immer hervorragend kann dieses Buch aber nicht retten.

17 von 22 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Erste Hälfte langweilig, zweite spannend

Die Geschichte innerhalb der Gefängnismauern ist unterhaltsam. Der Spannungsbogen wird in der ersten Hälfte aufgebaut und erreicht seinen Höhepunkt in der zweiten Hälfte. Wer bis dahin durchhält, hört eine spannenden Thriller.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Megaspannend!

Ich habe jede freie Minute zum Hören genutzt und habe die ganze Zeit mitgefiebert!! Man könnte sich immer extrem gut vorstellen, was da eigentlich gerade passiert, weil die Beschreibungen so exakt waren, dass man sich fühlte, als wäre man mittendrin! Top!

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars
  • Paul
  • München, Deutschland
  • 21.06.2014

Zu reißerisch, zu unglaubwürdig

2 Jahre überleben in einem vergrabenen Sarg, 13 Jahre überleben in einem eingemauerten Kellerverließ mit lediglich einer Matratze. Das kann man glauben oder nicht. Das Ganze ist für einen Thriller auf Kosten einer nachvollziehbaren und realitätsnahen Geschichte zu dick aufgetragen wie ich meine.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • uwe
  • Görlitz, Deutschland
  • 15.03.2014

Das Grauen der Überlebenden

Wie bei einem Unfall, Verbrechen oder Tod einer Person im wirklichen Leben fällt der Schmerz voll auf die Dagebliebenen. Aus dieser Parallele schöpft der Stoff seine Spannung und wirkt auf den Hörer. Es gibt keine Umwege, kein Beiwerk im Ablauf. Mit dem Einschieben der Handlung in der forensischen Klinik, dem Schicksal der Undercover-Polizistin macht der Autor gleichzeitig zwei Spannungsebenen auf und lässt die Handlung zwischen diesen pendeln. Wenn sich der Vorhang vor dem Täter hebt, erhält der Hörer nicht nur Namen und Person, sondern auch eine mögliche Erklärung der Verwandlung eines Menschen in einen furchtbaren Verbrecher. Das rundet diesen gelungenen Thriller ab.

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • exotiktee
  • Weißwasser, Deutschland
  • 10.03.2015

Keine Gute-Nacht Geschichte

Wie in vielen skandinavischen Krimis üblich, ist Dunkelheit, schlechtes Wetter und etwas Trübsinnigkeit ein gut Teil der spannend entwickelten Geschichte. Sicher, man sollte die Story nicht zu weit an einer möglichen Realitätsnähe erwarten, aber bei einem Krimi will man das wohl auch nicht wirklich. "Der Sandmann" ist eine spannende Geschichte, mit vielen unerwarteten Wendungen, Zweifeln an eigenen Theorien zum Werdegang der Geschichte, ist gepflastert mit Grausamkeiten und Wahnsinn, einem Hauch Erotik und bietet so ziemlich alles was man von einer Geschichte erwarten kann. Es fällt nicht leicht, das Hörbuch vor dem Ende beiseite zu legen...

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Sandmann " Gääääähn "

Toll angefangen, dann ettliche Wiederholungen, dann langweilig.
Mich hat eigendlich nur Simon Jäger am Buch gefesselt.

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich