Jetzt kostenlos testen

Der Circle

Autor: Dave Eggers
Sprecher: Torben Kessler
Spieldauer: 10 Std. und 2 Min.
4 out of 5 stars (1.861 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Beschreibung von Audible

Rasanter Thriller über die fatalen Entwicklungen des digitalen Menschen

Der Mensch aus Glas ist Schnee von gestern. Beim von Dave Eggers erfundenen Superkonzern "Der Circle" durchleuchtet man jedes Individuum anhand seiner Aktivitäten im Internet. Google, Facebook und Co. gehören hier längst der Vergangenheit an, denn der "Circle" hat viele einzelne Accounts durch eine einzige digitale Identität ersetzt. Dadurch soll sich das Leben auf der Erde erheblich verbessern.

In diesem Umfeld ergattert Mae Holland einen heißbegehrten Job und kniet sich inbrünstig in die neue Arbeit. Sie stellt kaum infrage, was der Konzern treibt. Dauerüberwachung, die Speicherung von Daten - für Mae ein großartiges Konzept. Bis ein mysteriöser Kollege Mae schmerzhaft vor Augen führt, wieso die permanente Verfügbarkeit aller Daten über jeden Menschen zur fatalen Bedrohung werden kann.

"Der Circle" von Dave Eggers wird durch die Stimme von Torben Kessler zu einer erschreckenden Zukunftsvision, wenn sich das Leben der aufstrebsamen Mae in einen Albtraum verwandelt. Erschreckend, spannend und innovativ!

Inhaltsangabe

Mae Holland wird von dem Internetkonzern "The Circle" angeheuert. Ziel des Unternehmens ist, durch vollkommene Transparenz ein neues Zeitalter einzuläuten. E-Mails, Social Media, Bankdaten, Einkaufsverhalten werden vernetzt und zu einer Online-Identität verdichtet. Mae kann es kaum fassen: Sie darf für den einflussreichsten Konzern der Welt arbeiten! Doch was genau ist ihre Rolle?

Dieses Hörbuch beginnt als faszinierende Geschichte einer ehrgeizigen jungen Frau, wird jedoch bald zu einem atemlosen Thriller, der Fragen nach Privatsphäre, Demokratie und den Grenzen menschlichen Wissens aufwirft.
©2014 Verlag Kiepenheuer & Witsch GmbH & Co. KG, Köln. Übersetzung: Ulrike Wasel, Klaus Timmermann (P)2014 Hörbuch Hamburg HHV GmbH, Hamburg

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    749
  • 4 Sterne
    613
  • 3 Sterne
    353
  • 2 Sterne
    97
  • 1 Stern
    49

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    961
  • 4 Sterne
    573
  • 3 Sterne
    161
  • 2 Sterne
    41
  • 1 Stern
    16

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    699
  • 4 Sterne
    500
  • 3 Sterne
    340
  • 2 Sterne
    145
  • 1 Stern
    73
Sortieren nach:
  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • mh
  • 30.06.2017

Gekürzte Version, was soll das?

Die Story projiziert ähnlich wie 'Black Mirror' heutige Technologie in die Zukunft, was sehr gut funktioniert. Der Sprecher ist auch gut, eigentlich also die volle Punktzahl...

Aber warum in drei Teufels Namen wird eine gekürzte Fassung publiziert? Wer maßt sich an zu entscheiden, was relevant für die Geschichte ist und was nicht?!

51 von 54 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Geht so...

Der Ansatz der Story ist gut: FB läuft Gefahr die Weltherrschaft zu übernehmen und Google und das Internet machen uns überall und für jeden Transparent. Es gibt keine Privatsphäre mehr und das Ganze hat Sektenähnliche Ausmaße. ABER, der Vorleser liest, als würde er eine Beschreibung von einer Gebrauchsanweisung ablesen und keine Geschichte erzählen. Die Story zieht sich so lahm hin und die Protagonistin May ist dermaßen dämlich und unsympathisch, dass ich es irgendwann nicht mehr ertragen konnte und nach 5 Stunden zum Ende vorgespult habe, was leider wenig erfreulich war. Meiner Meinung muss man dieses Buch nicht hören.

11 von 12 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Wie ein langer Tag im Büro...

Bedauerlicherweise ist das Buch langweilig.

Das Grundthema der digitalen Vernetzung der Welt wird zwar brav präsentiert, die damit verbundenen ehtischen Fragestellungen (Stichwort: Privatsphäre) aber nicht wirklich diskutiert. Die Schuld daran trägt die Protagonistin! Schafsähnlich geht sie ihrer stupiden Bürotätigkeit nach, ohne auf den Leser irgendeine Wirkung auszustrahlen. Ihr monotoner Charakter fügt sich gut in das nicht minder monotone Geschehen.

Insbesondere das erste Drittel des Buches ist ein Qual: Mae geht ins Büro. Mae schreibt Emails. Mae geht Mittagessen. Mae geht wieder ins Büro. Mae schreibt mehr Emails...

Genau so fühlt sie sich an, diese "faszinierende Geschichte einer ehrgeizigen jungen Frau" (Klappentext). Kurzum: Thema des Buches interessant, Umsetzung öde.

Eine unrealistischere, aber deutlich unterhaltsame, Auseinandersetzung mit dem Thema findet sich bei Andreas Eschbach (Black Out Triologie) oder - sehr gut gelungen - bei Daniel Suarez (Daemon, Darknet).

17 von 20 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Der gläserne Mensch

Welcher Moment von Der Circle ist Ihnen besonders im Gedächtnis geblieben?

Die Geschichte ist aktuell, nach dem letzen Update von iPhone sogar sehr aktuell (siehe die neue Gesundheitsfunktion "Heart"). Sie macht nachdenklich und wirft die Frage auf, ob und wie wir uns diesem Strudel noch entziehen können oder ob unsere digitale Zukunft schon längst im Circle (siehe neues Apple Gebäude) beschlossen wurde. Wie sorgsam gehen wir mit privaten Daten um? Was ist der Preis für unsere exzessive Zurschaustellung?

Wie gut hat Torben Kessler alle Charaktere herausgearbeitet? Wie hat Torben Kessler das geschafft?

Im Laufe der Geschichte fand ich die Stumpfheit, um nicht zu sagen Dämlichkeit, der Protagonistin etwas anstrengend.

6 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Schade

Haben Sie die Zeit genossen, in der Sie dieses Hörbuch gehört haben? Warum oder warum nicht?

Ich hätte mir mehr versprochen."Zero" von marc Elsberg war bedeutend spannender und hatte auch mehr Inhalt.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars
  • Stefan
  • Düsseldorf, Deutschland
  • 27.08.2014

viel hype um...

...einen Circle. Nun ja, eigentlich ist das Buch nichts anderes als der Circle selber und damit nichts wirklich Neues. Die Trilogie 'Black Out - Hide Out - Time Out' von Andreas Eschbach ist da bei einem ähnlichen Thema unvergleichlich tiefgründiger, visionärer, ja, sogar greifbarer trotz der größeren Fiktion. Mehr als *** kann ich nicht geben.

11 von 14 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Interessante Idee, unausgereifte Geschichte

Würden Sie gern ein anderes Hörbuch von Dave Eggers und/oder Torben Kessler ausprobieren?

eher nein

Würden Sie sich eine Fortsetzung von Der Circle wünschen? Warum oder warum gerade nicht?

nein.Ab etwa der MItte beginnt die Geschichte durch Naivität und Eindimensionalität zu langweilen. Mae Holland ist anfangs verständlicherweise beeindruckt von den Möglichkeiten des Circle, aber durch das gesamte Buch findet keinerlei Entwicklung statt und ihre Beziehung zum geheimnisvollen Carlson ist irritierend unausgegoren dargestellt und endet völlig unbefriedigend.Insgesamt ein nettes Buch mit einer hervorragenden Grundidee und einem sehr aktuellen Thema aber einer nervigen Geschichte und mit schlichten und eindimensionalen Charakteren.

4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars
  • Thiemo
  • HAMBURG, Deutschland
  • 26.10.2014

Tolle Idee aber unerträglich dumme Protagonistin

Das Buch fängt wirklich spannend an, die Thematik ist absolut zeitgemäß bei all dem Facebook und Instragram Datensammlungswahn.

Die Protagonistin Mae Holland ist allerdings unerträglich und geht einem nach einger Zeit extrem auf die Nerven. Wenn man könnte würde man Sie am liebsten schütteln oder Ohrfeigen nur leider kann man das ja nicht.

Eine dermaßen naive Person schmerzt wirklich und hier liegt auch der absolute Schwachpunkt dieses Buchs. Bis zum Ende hofft und betet man förmlich, dass Mae mal endlich begreift wie unsinnig Ihre Ambitionen sind alles und jedes private Detail offen zu legen - nur leider passiert es nicht.

Hätte ich das eher gewusst, hätte ich nicht bis zum Ende gehört! Enttäuschend angesichts der tollen Kritiken!

4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

etwas mehr Tiefe würde gut tun

die Geschichte ist zu einseitig, wenig komplex und vorhersehbar. In meinen Augen zu extrem und ich fand es nicht spannend.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Spannende Story, langweilig vorgetragen.


Ich finde der Sprecher passt nicht zu diesem Buch.
Eine markante Frauenstimme hätte mir mehr zugesagt

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich