Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Alain Whitstock II. hat eine besondere Schwäche für alte Gegenstände. Sobald er sie berührt, lösen sie eine so warme, wohltuende Schwere in ihm aus, dass er schier süchtig nach solchen Artefakten ist. Je älter sie sind, desto länger hält dieses Gefühl an.
    Bei einem Besuch in Japan findet er einen Schrein, zu dem ein schwarzes Messer zählt, Alain spürt schon von weitem, was für ein unglaubliches Alter diese Antiquität ausstrahlt. Wenn er dieses Messer zu seinem Eigen zählen könnte, würde es ihm jahrelang dieses wunderbare Gefühl bereiten. Welche Grenzen wird Alain überschreiten, um an das schwarze Messer zu gelangen?

    "Das schwarze Messer" ist eine Kurzgeschichte und thematische Erweiterung von Andreas Eschbachs Bestseller "Herr aller Dinge".
    ©2015 Bastei Lübbe (P)2015 Lübbe Audio

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Das schwarze Messer (Spin-Off zu "Herr aller Dinge")

    Bewertung
    Gesamt
    • 3.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      122
    • 4 Sterne
      147
    • 3 Sterne
      100
    • 2 Sterne
      46
    • 1 Stern
      29
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      239
    • 4 Sterne
      130
    • 3 Sterne
      33
    • 2 Sterne
      13
    • 1 Stern
      5
    Geschichte
    • 3.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      105
    • 4 Sterne
      115
    • 3 Sterne
      111
    • 2 Sterne
      55
    • 1 Stern
      35

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Etwas enttäuschend..

    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Was Andreas Eschbach anbelangt bin ich mittlerweile sehr auf den Geschmack gekommen. Die überraschenden Wendungen sowie schön verpackten Botschaften in den Kurzgeschichten treffen genau den richtigen Nerv.
    Umso enttäuschender ist dieses Spin-Off, da ich, wie sicherlich die Mehrheit der Käufer oder potentiellen Käufer, erwartet habe das hier etwas mehr Geheimnisse des Messers gelüftet werden. In Herr aller Dinge war dieser Gegenstand schon fast unverschämt interessant, in dieser Kurzgeschichte wird der Wissensdurst, was es mit dem Messer auf sich hat leider nicht wirklich gestillt. Im Grunde geht es kaum um das Messer an sich, eher um den Protagonisten und sein Verlangen nach alten Gegenständen, allerdings nicht zu vergleichen mit der Fähigkeit Protagonistin aus dem Hauptbuch.
    Auf den Punkt gebracht ist die Geschichte ist an sich nicht schlecht, aber auch nicht wirklich gut. Das Mysterium um das Messer wird hierbei nicht gelüftet und auch kaum angeschnitten.

    7 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Ein schwieriger Fall ....

    hat man in seinem Leben schon hunderte Bücher gelesen und gehört ist die Frage nach dem Lieblingsbuch oft nur sehr schwer zu beantworten.

    Für mich zählen hierbei alle, die mir bleibend im Gedächtnis blieben. Das eine Buch gibt es für mich nicht. Eines dieser einzigartigen und wundervollen Bücher war für mich "Der Herr aller Dinge". Ich beneide jeden von euch der dieses Buch noch nicht gelesen hat und die unglaubliche Reise noch vor sich hat. Diese Geschichte werde ich wohl nie vergessen.

    Die Frage ob ich mir dieses Spin-Off besorgen soll stellte sich daher nicht und führte zu meiner bisher einzigen Vorbestellung.

    Doch was soll ich sagen.
    Ich bin weder enttäuscht noch freudig erregt. Die Geschichte ist ganz nett doch wäre wohl nichts verloren gegangen wäre sie nicht geschrieben worden. Sie wird der Ursprungsgeschichte einfach nicht gerecht. Und das schmerzt einfach etwas.

    Natürlich würde ich mir die Geschichte wieder besorgen. Aus Prinzip und Liebe zur Geschichte, doch hätte meiner Meinung nach das Erbe von Hiroshi ein faszinierenderes Ende verdient.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Nichts besonderes

    War nicht das was ich erwartet oder erhofft hatte. Leider hat man nicht mehr zur Geschichte des schwarzen Messers erfahren.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Eintäuschend, langatmig, ohne wirkliche Handlung

    Welche Emotionen hat dieses Hörbuch bei Ihnen ausgelöst? Ärger, Betroffenheit, Enttäuschung?

    Enttäuschung

    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Hatte mit Begeisterung "Herr aller Dinge" gehört und mir viel von diesem Spin-Off versprochen. Leider geht es im der ganzen Geschichte nur um den Erwerb des Schwarzen Messers ohne wirklich einen Mehrwert für "Herr aller Dinge" zu sein oder in sich eine interessante Story zu liefern. Schade.

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Na, das war wohl nichts!

    Nachdem ich das Buch "Herr aller Dinge " gelesen habe und klasse fand, habe ich auf ein gutes Spin-off gehofft, in welchem dann noch ein paar Hintergründe zu der "ersten Menschheit" geschildert werden. Leider in keinsterweise erfolgt. Und leider auch sonst keine spannende Passage. Erste Eschbach Enttäuschung. Schade. ..

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    nichts für mich

    Der Sprecher war gut, aber die Geschichte war mir zu langweilig. Hat mir nicht gefallen

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Belangloses Ende

    Eigentlich eine unnötige Geschichte und überhaupt nur zu empfehlen, wenn man Herr aller Dinge gehört/gelesen hat. Aber das Ende ist einfach nur enttäuschend. Wo ist der tiefere Sinn? Da kann man nur auf eine Fortsetzung hoffen, die es noch irgendwie spannend enden lässt. Die Mystik des Messers hat doch so viel Potenzial!
    Sehr gut vorgelesen.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Sein Herz an Dinge hängen macht nicht glücklich

    Die Sucht nach Dingen, die kurze Befriedigung nach erhalten der Gegenstände, die Jagd nach immer mehr, die nachfolgende Leere und die daraus resultierende Sucht wird hier sehr gut geschildert. Allerdings kann ich diese Geschichte nur als für sich alleine stehend und nicht als spinn off verstehen. In Herr aller Dinge befindet sich das Messer ja wieder im Schrein.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    belanglose Vorgeschichte

    es kommt so vor als würde versucht ein Nebenstrang aufzumachen um eine Fortsetzung von Herr aller Dinge vorzubereiten. Allerdings hätte ich nichts verpasst wenn ich dieses Spin off nicht gehört hätte.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Interessante aber sehr kurze Kurzgeschichte

    Eine kleine klitzekleine Kurzgeschichte zu meinem Lieblingsbuch. Deshalb musste ich sie haben und hören, auch wenn sie wirklich sehr, sehr kurz ist, denn kaum begonnen, war sie auch schon wieder vorbei.

    Es geht um das Steinmesser aus dem Schrein in Japan, das Charlotte unbedingt anfassen musste, und was sie dermaßen verstört hat, dass sie prompt ins Wasser fiel – Ich weiß nicht mehr genau, ob wir im “Herrn aller Dinge” erfahren, was genau Charlotte so aus der Bahn geworfen hat, aber in dieser Kurzgeschichte erfahren wir, wie Alain Whitstock II. eine ähnliche, aber nicht so ausgeprägte Gabe wie Charlotte hat und was er dafür tut, um das Messer nicht nur berühren zu können wie Charlotte, sondern es unbedingt zu besitzen…

    Ich hätte mir ein bisschen mehr Kurzgeschichte gewünscht ;) - aber sie hat mir gefallen und Jürgen Prochnow hat hervorragend gelesen.

    08/10 Punkte.

    2 Leute fanden das hilfreich