Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Im post-revolutionären Ägypten bestimmt das Tor über das Schicksal der Menschen.

    Ein nicht näher benanntes Land im Nahen Osten: Seit der Niederschlagung der Revolution brauchen die Bürger für jede noch so kleine Kleinigkeit in ihrem Leben die Genehmigung des Staates - sei es für die Überweisung zum Arzt oder für die Erlaubnis, Brot zu kaufen. Um die zu erhalten, müssen sie sich vor einem riesigen Tor anstellen, das angeblich jeden Tag nur einer gewissen Anzahl an Anträgen stattgibt. In Wirklichkeit aber öffnet sich das Tor niemals, und die Schlange der Menschen die in der glühenden Hitze warten wird länger und länger, ihre Verzweiflung immer größer. Und doch will keiner von ihnen die Hoffnung aufgeben, dass das Tor eines Tages aufgehen wird...

    ©2013 / 2020 Basma Abdel Aziz / Random House Audio / Wilhelm Heyne Verlag. Übersetzung von Larissa Bender (P)2020 Random House Audio

    Das könnte dir auch gefallen

    Weitere Titel des Autors

    Das sagen andere Hörer zu Das Tor

    Bewertung
    Gesamt
    • 3 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      1
    • 4 Sterne
      2
    • 3 Sterne
      6
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      1
    Sprecher
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      4
    • 4 Sterne
      3
    • 3 Sterne
      2
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 3 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      1
    • 4 Sterne
      2
    • 3 Sterne
      3
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      2

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Naja

    Das Tor ist ein sozialkritischer Roman, der Strukturen in totalitären Regimen anprangert. es geht um die Geschichte mehrerer Personen, die mehr oder weniger unter Repressionen und zunehmendem Ausschluss aus der Gesellschaft leiden. Die Ereignisse sind aber fiktiv und unkonkret. Das Buch hat mich vor vorn bis hinten frustriert, es gibt keinen Anfang und kein Ende, alles bleibt mysteriös und rätselhaft die Erzählstränge sind wirr und nicht immer zusammenhängend. Die Stimmung ist deprimierend und über lange Strecken des Romans passiert rein gar nichts, als dass Personen auf die Lösung ihres Problems warten. Das ist vielleicht von der Autorin so gewollt, denn man wartet darauf, dass endlich jemand handelt und etwas passiert. Man wird aber enttäuscht. Es passiert nichts, kein Rätsel wird gelöst, nichts erklärt. Also als Appell an eine stagnierende, passive Gesellschaft ist das Buch vielleicht geeignet. Es ist aufrüttelnd, irgendwie. Aber für mich, die eine spannende oder zumindest interessante Abendlektüre gesucht hat, war es nichts.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Warten, warten, warten

    Ein gutes Thema, das leider nicht gut umgesetzt wurde. Viele Erzählstränge führen zu nichts. Ich habe auf ein Ergebnis gewartet, leider vergebens. Durch die Warterei vor dem Tor entsteht wohl eine vollkommen neue Gesellschaft. Aber ist das Sinn und Zweck des Romans? Ich habe auf die Auflehnung der Menschen gegen das neue Regime gewartet. Es passiert nicht. Finde das ganze Szenario äußerst unrealistisch. Überlege, ob ich das Buch zurück gebe.

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Margaret Atwood schreibt besser

    Ordentlicher Thriller. Gute Konkurrenz für Magerer Atwood, Adler Olsen und Nele Neuhaus. Sehr angenehmer Vorleser.