Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Vier Männer werden tot aufgefunden. Offenbar wurden sie vor ihrer Ermordung grausam gefoltert und verstümmelt. Der Psychologe Tony Hill wird von der Polizei um Hilfe bei der Lösung des Falles gebeten. Und sieht sich plötzlich einer Situation gegenüber, mit der er nicht gerechnet hat: Er könnte das nächste Opfer sein!

    "Das Lied der Sirenen" ist der erste Roman der Reihe um den Profiler Tony Hill und DI Carol Jordan.

    ©2008 Knaur Verlag (P)2009 Der Hörverlag

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Das Lied der Sirenen

    Bewertung
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      203
    • 4 Sterne
      172
    • 3 Sterne
      59
    • 2 Sterne
      17
    • 1 Stern
      27
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      194
    • 4 Sterne
      123
    • 3 Sterne
      32
    • 2 Sterne
      5
    • 1 Stern
      10
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      154
    • 4 Sterne
      120
    • 3 Sterne
      54
    • 2 Sterne
      21
    • 1 Stern
      16

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      2 out of 5 stars

    Das Lied der Sirenen

    Die Geschichte selbst ist gut geschrieben. Aber mir ist diese Geschichte einfach zu brutal. Ich bin nicht gerade zimperlich, aber das hier war mir einfach zu viel. Wer drauf steht, sehr genau beschrieben zu bekommen, wie Menschen folternd ermordet werden, der wird hier nicht zu kurz kommen!

    12 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Ekel erregend

    Die detaillierte Beschreibung der Folterszenen sind für mich nicht zu ertragen. Ist der Schriftsteller pervers oder wie kann er sich das ausdenken? Ich habe nach einem Viertel abgebrochen und das Buch in die hinterste Ecke meines Computers verbannt.

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    spannend, komplex, gut recherchiert

    Inspiriert durch mittelalterliche Foltertechniken quält ein Serienmörder seine Opfer aufs Grausamste zu Tode. Dabei treibt er sein raffiniertes Spiel mit der Polizei, die mit ihren Ermittlungen noch nicht mal ansatzweise vorankommt. Das bringt den Psychologen und Profilanalytiker Tony Hill auf den Plan. Durch eine Kombination von Verbrecherprofilen und Tatanalysen mit traditioneller Polizeiarbeit kommt allmählich etwas Licht in die Ermittlung.
    Ein intelligenter Krimi, der durch schlüssige Handlung, hohe Spannung und natürlich Tony Hill als ultimativer Sympathieträger überzeugt. Wenn mich auch ein paar Kleinigkeiten gestört haben, fand ich das Buch immer noch eine volle Punktzahl wert.

    11 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars
    • Ed
    • 19.09.2014

    Ein echter Psychothriller

    Das Buch von McDermid besticht nicht durch seine ausgefeilte Geschichte. Die ist eher einfach konstruiert. Auch die meisten Personen sind recht klischeehaft. Einzig die Hauptfigur, der Psychologe Tony Hill, ist eine ausformulierte Persönlichkeit.

    Nein, das Buch bezieht seinen Spannungsbogen aus dem Einblick in die Psyche eines fiktiven Serienmörders. Die Beschreibungen sind ein Ritt auf der Rasierklinge, im doppelten Sinne des Wortes. Der Autor versteht es die Grenze des guten Geschmacks nicht zu überschreiten, wobei man an mehreren Stellen das Gefühl hat er sei sehr nahe dran. Die Einblicke in die Welt des Mörders machen betroffen und das Abscheuliche zieht leider an. Dieser Eindruck wird noch durch den sehr guten Vortrag Stefan Wilkenings bestens unterstützt.

    So entsteht ein kurzweiliges Werk, von dem ich aber nicht weiß ob mich dieses Muster in einer Fortsetzungsgeschichte nochmals interessieren würde.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Als Lektüre für mich zu krank und eklig

    Ich fand den Sprecher Stefan Wilkening sehr angenehm. Die Geschichte ist auch ziemlich spannend, nur leider kann ich diese Wiederholung von Beschreibungen grausamster Folter in allen Details nicht mehr ertragen. Ich frage mich wie ein Mensch sich so etwas überhaupt ausdenken und so detailliert zu Papier bringen kann. Muss leider nach einigen Stunden aufgeben, der Ekel überwiegt die Neugier. Schade!

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Abstoßend, ekelhaft, widerlich, krank!

    Übel! Einfach nur übel.
    Ich bin kein Weichei und mag es spannend, aber das?
    Bis in kleinste werden Foltermethoden und Vorgehensweisen von Folter beschrieben, mit denen sich kein geistig gesunder Mensch befassen möchte.
    Wem gefällt es denn sich so etwas anzuhören?
    Wer ist denn dieser Autor?

    Ich habe das Hören abgebrochen.
    Nicht, weil ich es nicht verkraften würde mir diese widerlichen Dinge anzuhören - sondern weil mir meine Zeit für so ein krankes Zeug zu schade ist.
    Man kann Bücher auch ohne solch eine abstoßende Darstellung von Gewalt spannend gestalten - mit weit (!) mehr Niveau!!

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars

    Guter Thriller, leider schlechter Sprecher

    Vier Männer werden tot aufgefunden. Offenbar wurden sie vor ihrer Ermordung grausam gefoltert und verstümmelt. Der Psychologe Tony Hill wird von der Polizei um Hilfe bei der Lösung des Falles gebeten. Und sieht sich plötzlich einer Situation gegenüber, mit der er nicht gerechnet hat: Er könnte das nächste Opfer sein!
    Es handelt sich um einen spannenden Thriller um den Profiler Tony Hill und die Polizistin Carol Jordan, doch leider muss man sich sehr auf den Sprecher konzentrieren, denn alle handelnden/ sprechenden Personen hören sich ähnlich an.
    Deshalb ein Punkt Abzug, denn der Hörgenuss geht verloren.

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • JK
    • 08.02.2012

    Spannend!

    Eine spannende Story! Allerdings muß der Autor eine schwere Kindheit gehabt haben, anders sind einige extrem grausame Szenen kaum zu rechtfertigen. Dennoch ein guter Tipp für Menschen ohne Herzschrittmacher, gut gelesen von Herrn Wilkening!

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars

    schlecht

    Anödende Monologe eines gestörten Profilers, und ins Detail gehendes abscheuliches, nicht endendes Gedankengut aus der Sicht des Mörders der seine Opfer foltert... penetrant , eklig, öde... Nicht zu empfehlen ! Gebe nach 6 Std auf!.. und das passiert mir ganz ganz selten

    12 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Schlecht

    So was schlechtes habe ich selten gehört, Geschichte und Sprecher überzeugen mich nicht im Geringsten

    1 Person fand das hilfreich