Regulärer Preis: 11,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Als Robert Craven nach einer Panne im Haus des mysteriösen Mister Boldwinn unterkommt, ahnt er nicht, dass er in eine sorgfältig vorbereitete Falle tappt, die ihm einer der Großen Alten gestellt hat. Er stellt sich dem Kampf -- und muss einen hohen Preis dafür bezahlen.
© 2005 Lübbe Audio

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Autors

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    6
  • 4 Sterne
    4
  • 3 Sterne
    6
  • 2 Sterne
    5
  • 1 Stern
    2

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    5
  • 4 Sterne
    2
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    4
  • 4 Sterne
    1
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Sortieren nach:
  • Gesamt
    2 out of 5 stars

unterhaltsam

Für jemanden, bei dem die Logik NICHT immer stimmen muss, ist das bestimmt hörenswert.
Der Ortswechsel ist hin und wieder seltsam und scheinbar ohne Sinn.
Da hat der Wolfgang wohl etwas zuviel Wein genossen.
Das mit der Musik wäre nicht schlimm,wenn dieser grauenhafte,o.g. Song nicht wäre.
Seltsame Geschichte

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Für Hexer Fans

Dieses Buch ist was für reine HEXER Anhänger!!!Wer sich das teil nur zulegt weil HOHLBEIN draufsteht dürfte wohl ziehmlich entäuscht werden. Da dieses Werk auch noch gekürzt gelesen wird kommt mann schon mal durcheinander, es sei denn mann hat das Original GELESEN. Wenn mann ein Anhänger der alten HEXER Geschichten ist bringt es trotz allem Spass!!!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars

Nicht hoerenswert

Nachdem ich Anubis gehoert habe wollte ich mir noch ein anderes buc von W. Hohlbein anhoeren. Anubis hatte mir recht gut gefallen. Umso enttaeuschter war ich vom 'Haus am Ende der Zeit'. Die Geschichte ist recht verworren, man kommt kaum hinterher so schnell wechseln sich die Unterschiedlichen Schauplaetze ab. Man verliert den Bezug und den Zusammenhang wenn man nicht sehr aufmerksam zuhoert. Die teilweise sehr kuenstlichen Spannungsboegen (Es brennt in einem Haus, alle stehen auf der Strasse, auf einmal wird der Protagonist der Brandstiftung beschuldigt, ohne eine Begruendung dafuer zu nennen) die im genannten Beispiel geradezu hysterisch eskaliert werden sind auch nicht gerade positiv im Gesamteindruck. Alles schlechte aus Anubis ist vorhanden, nur die positiven Seiten fehlen. Bei Anubis hatte ich echte Gruselmomente, beim 'Haus am Ende der Zeit' hoechstens Gaensehaut von den schlechten Songeinspielungen. Die ziehen einem wirklich die Schuhe aus:

In the book of darkness, it is written in blood
Hell will rise again, in a fire and hot
The dark man will return, has been waiting for a thousand years
The turn of the millenium brings us pain and endless fears

Es ist grauenhaft. Mal abgesehen davon das der Saenger die Bezeichnung nicht verdient hat, ueberlegt man sich ob der Songschreiber nur Paarreime kennt und ob ein kurzer Blick zu Wikipedia seinen Liedern wenigstens ein bisschen Abwechslung gegeben haetten. Auch der Wortschatz der Lieder erinnert an die Texte 15 jaehriger Punksongschreiber. Das war dann fuer mich das Endgueltige aus. Leider kein hoerenswertes Buch. Ich habe die Investition bereut.

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich