Jetzt kostenlos testen

Das Gold der Fugger

Autor: Peter Dempf
Spieldauer: 13 Std. und 14 Min.
4.5 out of 5 stars (170 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Lange stand Agnes' Vater als Fuhrwerker in Diensten der Fugger. Eines Tages aber wird ihm vorgeworfen, Gold gestohlen zu haben. Nicht zuletzt, weil ein junger Patriziersohn ihn beschuldigt, reichen den Gerichtsherren drei Münzen als Beweis und als Grund, ihn auf dem Schindanger hinzurichten. Agnes ist von der Unschuld ihres Vaters überzeugt und schwört herauszufinden, was wirklich geschehen ist. Heimlich schließt sie sich einem Fuggertross an und macht sich unter Lebensgefahr auf den Weg von Augsburg nach Prag...
 

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2018 Bastei Lübbe AG (P)2018 Audible Studios

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerbewertungen
Bewertung
Gesamt
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    88
  • 4 Sterne
    55
  • 3 Sterne
    22
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    2
Sprecher
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    101
  • 4 Sterne
    39
  • 3 Sterne
    14
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    2
Geschichte
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    78
  • 4 Sterne
    43
  • 3 Sterne
    26
  • 2 Sterne
    6
  • 1 Stern
    5

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Nichts spektakuläres

Das Gold der Fugger kann leider nicht mit den bisher gehörten Büchern aus dem Mittelalter oder der frühen Neuzeit mithalten. Über das Leben und die Sitten der damaligen Zeit wird zu wenig erzählt. Man kann sich die Städte und Landschaften nicht wirklich vorstellen. Auch über die Reisestrapazen erfährt man wenig bis gar nichts. Das Buch plätschert vor sich hin, mehr aber auch nicht

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Wer Geld hat, hat die Macht

Das Hörbuch zeigt wieder mal sehr beeindruckend, wer Geld hat, sagt wohin die Reise geht. Sehr detailliert geschrieben. Bin gespannt auf eine Fortsetzung.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Ein vortrefflicher Erzähler!

Erstaunliche Verbindung von Einzelschicksalen mit der Historie. Spannend mit überraschenden Wendungen. Gekonnt und effektvoll gelesen.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Unterhaltsame Geschichte

Ein Hörbuch für zwischendurch, sehr gut gelesen von Frau Göbel. Das einzige was nervte, war die Protagonistin wenn sie zuerst handelte und dann dachte - etwas sehr naiv. Das kann der Autor sonst besser. Gut beschrieben wurde die Macht der Patrizier, allerdings erscheint mir es unwahrscheinlich, dass man im Angesicht seines Todesurteils nicht versucht auch ohne Beweise die eigene Unschuld zu beweisen oder wenigstens seinen Auftraggeber (Fugger) über die Tatsachen informiert.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars
  • Ute
  • 21.03.2020

Hat mich nicht überzeugt

Diese Geschichte konnte mich nicht so recht überzeugen. Ich bekam kaum bis keine Vorstellung, wie die Landschaften oder die Städte waren. Selbst den Tross, mit dem die Protagonistin von Augsburg nach Prag reiste, konnte ich mir nicht recht vorstellen. Es wurden keinerlei Angaben über die Größe gemacht. So habe ich bis heute nur eine vage Vorstellung von den Wagen, die hier reisten.

Es gab aber auch durchaus einige Passagen, die ich sehr interessant fand. Doch insgesamt fand ich die Story eher mäßig nett. Ganz gut anzuhören, doch nichts, was großartig im Gedächtnis haften bleiben würde.

Da ich von der Familie Fugger eine gänzlich andere Vorstellung hatte, googelte ich natürlich im Anschluss, woher denn meine Vorstellung von den gutherzigen Fuggers kam oder ob ich schlicht den Namen verwechselte. Doch nein, die Fuggerei, die es bis heute in Augsburg gibt, ist eine Ansammlung von Sozialbauten, die auch heute noch von der Familie Fugger unterstützt wird. Und eben genau in dieser Zeit der Entstehung der Sozialsiedlung der Fuggers spielt dieser Roman. Und hier werden die Fuggers als gnadenlose Ausbeuter dargestellt. Hm. Wäre die Story 100 Jahre früher angesiedelt, ok. Aber so – nein, das fand ich nicht sonderlich überzeugend oder passend.

Die Sprecherin hingegen hat mir sehr gut gefallen.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Oktober 1516

große Ähnlichkeit mit dem Hörbuch der Wanderhure, was nur ein Lob bedeuten kann.

Spannung, Handlung, Sprecherin, alles von dieser Qualität.
Wer die “Wanderhure“ und ihre Fortsetzungen mag, wie auch dieses Buch mögen.

einzig nerven die ständigen und doch gleichen Zeitangaben.
Es ist also kein “Spoileralarm“, wenn hier verraten wird, dass die Handlung im Oktober und November 1516 spielt ... ;)

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Nur die Sprecherin......:

Die Story ist ganz in Ordnung, nur die Sprecherin ist leider, wie fast alle weiblichen Hörbuchstimmen fürchterlich. Eine Frau die eine Männerstimme imitiert ist eine Zumutung.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

kaufleute

so sehr gelobt die Güte der Fugger, so sehr will der Kaufmann seinen Reichtum !