Jetzt kostenlos testen

Das Glück der Unerreichbarkeit

Autor: Miriam Meckel
Spieldauer: 5 Std. und 2 Min.
4 out of 5 stars (32 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Wir funken, simsen und mailen permanent über alle Zeitzonen und Regionen der Welt und über alle Takte des persönlichen Alltags hinweg. Die Kommunikationswissenschaftlerin Miriam Meckel empfiehlt eine Denkpause, denn Kommunikation braucht Qualität und Qualität braucht Zeit. In diesem Hörbuch analysiert sie die Wirkung moderner Technologien auf den Menschen. Sie zeigt, was sie mit uns und unserem Miteinander machen, wenn alle immer auf Stand-by sind. Aber auch Lösungsmöglichkeiten werden dargeboten: Das Glück kann in der klugen Unerreichbarkeit liegen.
(c) und (p) 2009 Lübbe Audio

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Autors

Weitere Titel des Sprechers

Hörerbewertungen
Bewertung
Gesamt
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    13
  • 4 Sterne
    10
  • 3 Sterne
    6
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    2
Sprecher
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    3
  • 4 Sterne
    5
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Geschichte
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    5
  • 4 Sterne
    3
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Zeitdieben auf der Spur

Die Autorin ist zwar zeitweise etwas pathetisch, aber es gibt viele (gruselige) Momente, wo man sich selbst erkennen und sehen kann, wie sehr wir doch oft in unseren alltäglichen Prozessen und Denkmustern festhängen. Für Leute in hektischen Berufen sehr empfehlenswert zu hören (und dabei das Handy auszuschalten :-)

  • Gesamt
    3 out of 5 stars

Nett, sehr seicht

Nett und seicht geschrieben. Ein Aufarbeitungsbuch der persönlichen Probleme der Autorin. Sicher ist ein gewisser Grad an Indentitifzierung für viele Berufstätige gegeben. Ich hätte mir mehr Tiefe und weniger Wiederholungen gewünscht.