Jetzt kostenlos testen

  • Das Geheimnis der weißen Mönche

  • Geschrieben von: Rainer M. Schröder
  • Gesprochen von: Marc Oliver Schulze
  • Spieldauer: 5 Std. und 15 Min.
  • Gekürztes Hörbuch
  • 4,1 out of 5 stars (75 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Ein furchtbares Unwetter tobt und der 17-jährige Jakob riskiert sein Leben, als er den todkranken Bruder Anselm ins Kloster Himmerod bringt - nichtsahnend in welche Gefahr er sich damit begibt: Denn ehrgeizige Kirchenmänner wollen unbedingt wissen, was ihm der Weiße Mönch anvertraut hat. Als ihm die Folter droht und er nur noch mit Hilfe des rätselhaften Bruder Basilius entkommen kann, beginnt eine gefährliche Verfolgungsjagd...
    (c) + (p) 2002 Der Hörverlag

    Kritikerstimmen

    Marc Oliver Schulze gelingt es, durch Dialekteinfärbung, und geschickt eingesetzte Modulation der Stimme, jedem der zahlreichen Charaktere eine besondere Identität zu geben.
    --Süddeutsche Zeitung

    Das sagen andere Hörer zu Das Geheimnis der weißen Mönche

    Bewertung
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      31
    • 4 Sterne
      28
    • 3 Sterne
      9
    • 2 Sterne
      7
    • 1 Stern
      0
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      24
    • 4 Sterne
      9
    • 3 Sterne
      2
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      22
    • 4 Sterne
      9
    • 3 Sterne
      1
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      0

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Spannende Unterhaltung - Spitzen-Vorleser

    das buch wird klasse vorgelesen, der erzähler hat für jeden charakter eine eigene stimmlage und spricht verschiedene dialekte, bei den rheinischen versionen mußte ich oft auflachen, da ich aus köln komme. die lesung ist vergleichbar mit rufus beck für harry potter. marc oliver schulze sollte auf jeden fall des öfteren als sprecher eingesetzt werden, da dieses buch richtig lebendig wird durch ihn. die geschichte selbst ist sehr spannend und an keiner stelle langatmig oder gar langweilig. wer geschichten wie im namen der rose liebt, ist hier genau richtig.

    7 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Spannend - aber leider nur eine gekürzte Fassung

    Das Buch kannte ich von früher und mochte schon damals die Story (Abenteuer gemischt mit historischer Geschichte - genial). Der Sprecher ist super - von daher keine Abzüge. Was ich leider im Vorfeld überlesen hatte, war, dass es sich bei dem Hörbuch um eine gekürzte Fassung handelt. So sind etliche Szenen, die ich in dem Buch geliebt habe, der Kürzung zum Opfer gefallen. Daher gibt es bei der Gesamtbewertung statt der fünf Sterne nur vier. Schade.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars

    Schöner Zeitvertreib

    Die Grundidee an sich ist nicht neu und man hat vielleicht nichts verpaßt, wenn man das Buch nicht gelesen hat, aber für Mittelalterfans ist das sicherlich etwas!Außerdem ist es gut gelesen und man kann sich die Figuren prima vorstellen.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars
    • SCD
    • 12.05.2020

    überraschendes Ende

    Gute und spannende Geschichte nur das Ende kommt sehr abrupt. Es bleiben noch einige Fragen offen.

    • Gesamt
      2 out of 5 stars

    Geschichte mit Schwächen

    So richtig kann ich die Begeisterung der anderen Rezensenten nicht nachvollziehen. Zwar ist die Geschichte flüssig und gut gelesen. Aber die Charaktere sind extrem schwarz/weiß gezeichnet und dadurch wenig glaubwürdig. Besonders ärgerlich sind die zahlreichen unglaubwürdigen Rettungen in höchster Not - wie beim "deus ex machina" (z.B. das Auftauchen des Schweden bei der Flucht im Nebel, das plötzliche Erschienen des Mönchs in der Folterkammer oder die Hilfe der Priorin in Niederwerth). Das tötet jeden echten Spannungsbogen. Auch bleibt die Logik bisweilen auf der Strecke - so werden die Originalpapiere von den Protagonisten unter Einsatz ihres Lebens gerettet, aber kurz darauf ist es "richtig", sie den Häschern auszuhändigen. Man muss wohl echter Mittelalterfan sein, um das Buch zu mögen.