Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    COVID-19: Was ist wahr? Was ist Interpretationssache? Der Corona Faktencheck.

    Kaum ein Thema dominiert unsere Zeit so sehr wie das Coronavirus und die dadurch ausgelöste Infektionskrankheit COVID-19. Eine Situation, die von der Weltgesundheitsorganisation WHO als Pandemie eingestuft wurde. Dazu kursieren widersprüchliche Meinungen, Fake News und politisch gelenkte Informationen. Unterschiedliche Ansichten über die Gefahren durch die Pandemie führen zu tiefgehenden Disputen und sorgen für Verwirrung der Menschen.

    Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi und Prof. Dr. rer. nat. Karina Reiss klären mit diesem Buch sachlich auf - mit Daten, Fakten und Hintergründen.

    Vergleich des neuen "Killervirus" mit früheren Coronaviren und dem Grippevirus: Wie groß ist die Gefahr wirklich?

    Corona-Situation in Deutschland: Was sagen R-Faktor, Infektionszahlen und Sterberaten, die das Robert-Koch-Institut (RKI) für Deutschland veröffentlicht, aus?

    Lockdown mit Kita- und Schulschließungen, geschlossenen Geschäften, Social Distancing und Maskenpflicht: Waren die radikalen Schutzmaßnahmen begründet?

    Gesundheitssystem in Deutschland: Droht eine Überlastung unserer Krankenhäuser und Intensivstationen?

    Kampf gegen das Coronavirus: Ist die Suche nach einem Impfstoff sinnvoll und wie sind die Erfolgsaussichten?

    Bilden Sie sich Ihre eigene Meinung zur Corona-Krise! Dieses Sachbuch bietet Ihnen wissenschaftlich fundierte Informationen und untermauerte Fakten.

    ©2020 Goldegg Verlag (P)2020 Goldegg Verlag

    Das sagen andere Hörer zu Corona Fehlalarm?

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      712
    • 4 Sterne
      62
    • 3 Sterne
      24
    • 2 Sterne
      15
    • 1 Stern
      35
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      569
    • 4 Sterne
      105
    • 3 Sterne
      52
    • 2 Sterne
      12
    • 1 Stern
      14
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      631
    • 4 Sterne
      55
    • 3 Sterne
      13
    • 2 Sterne
      15
    • 1 Stern
      34

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Sprecherin ok

    Sprecherin war ok, ansonsten unlogischer und einseitig dargestellte Inhalte. Ich habe ca in der Mitte des Buches aufgehört

    112 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    leider wenig Substanz

    ich hatte mir eine objektive und konstruktive Auseinandersetzungen mit diesem überaus komplexen Thema gewünscht. Stattdessen werden pseudo Wissenschaftliche Argumentationen genutzt um eine vorher bereits bestehende Meinung zu kräftigen. Schade.

    103 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Überhebliche Sprache & einseitige Kritik -> provokant und unwissenschaftlich

    Einzelne (zumeist sowieso offensichtliche) berechtigte Kritikpunkte, zu einem großen Teil jedoch plumpe Kritik in provokanter, überheblicher Sprache und generelles Bashing der Medien/Regierung und Rki/Drosten. Es wird kritisiert, dass keine „kritischen Stimmen“ gehört würfen. Die Autoren meinen aber hier die Weisheit mit dem Löffel gegessen zu haben und lassen ihrerseits die große Mehrheit der Wissenschaftler (neben Wieler & Drosten), die ihrer Meinung eben Argumente entgegen bringen, durchwegs unerwähnt. Als wären Wieler und Drosten die einzigen, die diese Standpunkte auf der ganzen Welt vertreten würden. Von daher mindestens genauso einseitig, wie die Autoren dies dem Rki, der Regierung und den Medien vorwerfen und daher leider sehr unwissenschaftlich und nicht wirklich ernst zu nehmen.

    90 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Sehr einseitig und nach mehreren Minuten dadurch sehr langweilig

    Wer auf eine ständige Propagandarede auf die schlechte Regierung steht wird dieses Buch lieben. Wer sich kritisch mit dem Thema auseinandersetzen möchte wird viele Fakten vermissen. Wie z B die Spätfolgen von COVID 19 etc

    78 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Kein wissenschaftliches Werk!

    Das Positive vorweg, das Buch ist recht gut geschrieben und liest sich flüssig. Erstaunlich ist allerdings, wie man so viel schreiben und dabei so wenig sagen kann. Es werden die Ereignisse von Januar bis Mai 2020 zusammengefasst. Dabei findet sich NICHTS NEUES, was nicht auch in den öffentlich-rechtlichen oder privaten Medien geschrieben wurde. Allerdings werden die Ereignisse von den Autoren anders bewertet.

    Die Autoren behaupten, dass die Pandemie schon vor Mitte März ihren Höhepunkt erreicht hätte und die Maßnahmen der Regierung völlig wirkungslos und kontraproduktiv gewesen seien. Belege, gar wissenschaftliche Studien werden dafür nicht geliefert. Außerdem sei die Pandemie Ende April/Anfang Mai von allein zu Ende gegangen.
    Beides ist Unsinn! Die Pandemie hält bis heute an und nimmt leider gerade wieder Fahrt auf, wie ein einfacher Blick auf die Webseite der John Hopkins University zeigt, die von den Autoren auch immer wieder herangezogen wird.

    Weiterhin behaupten die Autoren, dass für den verwendeten PCR-Test bis heute keine Labordaten zur Spezifität und Sensitivität vorlägen. Nach einer kurzen Recherche sieht man auch hier, dass diese Aussage falsch ist und man kann an dieser Stelle eigentlich schon das Buch zuklappen.

    Die Autoren lassen sich immer wieder Polemik hinreißen. Es werden alle Wissenschaftler mit vollen Titeln angeführt, aber diese bei den Feindbildern weggelassen. So heißt es Herr Drosten und Frau Merkel, alle anderen Prof. XYZ. Der RKI-Präsident wird immer wieder als Tierarzt bezeichnet, um ihn herabzuwürdigen.
    Das ist ein Verhalten aus dem Kindergarten und für gestandene Wissenschaftler unwürdig. Man fragt sich schon, was Herr Drosten den armen Autoren angetan haben muss. Das zeigt aber auch eine Hauptmotivation für das Schreiben des Buches: Verletzte Eitelkeit und der Versuch, es dem ein oder anderen heimzuzahlen. Auch die unbelegten Pauschalbehauptungen, dass große Teile der Wissenschaft korrupt, unsere Politiker inkompetent und alle wissenschaftlichen Berater dumm seien, zielen in diese Richtung. Damit diskreditieren sich die Autoren allerdings nur selbst. Kein Wunder, dass sich die Uni Kiel und der Exzellenzcluster, an dem die Autorin beteiligt ist, sich von den Autoren und ihren Meinungen distanziert haben.

    Weiter geht es mit der Diskussion über die tatsächlichen Corona-Toten. Die bereits bekannte und immer wieder diskutierte These: Alle Todesopfer hatten Vorerkrankungen und sind daran gestorben, Corona habe das Fass lediglich zum Überlaufen gebracht.
    Es wird nicht diskutiert, ob die Maßnahmen der Regierung viele Menschen mit Vorerkrankungen gerettet haben, ob junge Menschen mit Vorerkrankungen ohne Corona eventuell noch 60 Jahre länger hätten leben können. Es werden die teilweise sehr heftigen Folgen der Corona-Erkrankung bei den Überlebenden nicht diskutiert. Nein, es wird lediglich über die Maßnahmen der Regierung hergezogen, ohne eigene intelligente Vorschläge zu machen, außer halt nichts zu tun. Hätte die Regierung nichts getan, dann würden die heutigen Corona-Leugner demonstrieren, weil sie aufgrund der Untätigkeit der Regierung geliebte Menschen verloren hätten.

    Dann geht es natürlich immer wieder um Meinungsfreiheit und Zensur. Videos der Autoren seien immer wieder aus den sozialen Netzen gelöscht wurden. Google, Facebook und Co. sind private Unternehmen und können sehr wohl per AGB festlegen, was auf ihren Seiten gepostet werden darf und was nicht. Ein kurzer Blick bei den Sozialen Medien zeigt aber, dass dort noch jede Menge Videos der Autoren verfügbar sind. Nächster Vorwurf: Die öffentlich-rechtlichen und privaten Medien hätten alle kritischen Beiträge einfach ignoriert. Wenige Seiten später verweisen die Autoren auf ein sehr kritisches Interview im Deutschlandfunk. Aha! Eine einfache Recherche ergibt, dass in den Medien immer wieder diskutiert wurde, ob zum Beispiel der Schwedische Weg nicht doch der Richtige gewesen wäre und es kamen auch immer wieder kritische (seriöse, weil nicht polemische) Stimmen zu Wort. Von Einschränkung der Meinungsfreiheit, Zensur und ähnlichem Unsinn kann auch niemand reden, denn das Buch der Autoren kann überall gekauft werden und wirbt inzwischen sogar mit Platz 1. auf der Bestsellerlist eines „Mainstream“-Magazins.

    So geht das immer weiter und am Ende des Buches haben sich die Autoren so richtig in Rage geschrieben. Da wird von Forderungen nach gesundheitlicher Aufklärung durch die Regierung geschrieben, wodurch es weniger Corona-Tote gegeben hätte, da die Fässer nicht so voll gewesen wären. Sprich die Toten waren selber schuld, hätten sie gesünder gelebt, wären sie nicht gestorben - unerträglich. Am Anfang des Buches werden mehr Corona-Studien verlangt, am Ende des Buches werden jegliche wissenschaftliche Forschung am Corona-Virus als nutzlos bezeichnet – da rollen sich bei jedem Forscher die Fußnägel auf. Weiter geht es mit unsäglichen Nazi-Vergleichen, natürlich leben wir inzwischen in einer Diktatur, alle Andersdenkenden werden als Lemminge bezeichnet und klar, wir stehen jetzt vor einem riesigen Trümmerhaufen.

    Fazit: Die Autoren widersprechen sich immer wieder selbst, verbreiten unwahre Behauptungen und wenn sie mal auf wissenschaftliche Studien eingehen, verkünden sie andere Schlussfolgerungen, als die Autoren der Studien. Texte, die nicht ins Weltbild passen, werden ignoriert. Kurz, sie machen genau das, was sie der angeblich gleichgestalteten Presse vorwerfen. Statt ins Labor zu gehen und zu forschen und sich so am wissenschaftlichen Kampf gegen Corona zu beteiligen, wurde lieber ein Buch zusammengeschustert, um wenigstens etwas Geld aus der Pandemie zu machen. Es handelt sich daher nicht um ein wissenschaftliches Werk, sondern nur um eine Meinungsäußerung der Autoren. Klar wird auch, dass die Autoren ach so gern im Rampenlicht der Medien gestanden hätten und verletzte Eitelkeit eine wesentliche Antriebsfeder zu sein scheint.

    Inhaltlich konnten sie mich an keiner Stelle überzeugen und viele Punkte waren schon bei Drucklegung überholt. Ich kenne persönlich mehrere Personen, die eine Corona-Infektion durchmachen mussten. Nur eine Person hatte einen leichten Verlauf, der Rest sagt, dass sie noch nie zuvor so schwer erkrankt seien. Selbst vierzehnjährige kerngesunde Menschen hatten schwere Lungenentzündungen. Eine Person musste auf die Intensivstation und mehrere Personen haben nach Monaten immer noch unter schweren Folgen der Corona-Infektion zu leiden. Wäre die Bundesregierung im März den Autoren gefolgt, hätten mehr Menschen leiden müssen und wir alle hätten Todesopfer in unserem Umfeld beklagen müssen.

    In vielen Rezensionen liest man, das Buch habe ihnen die Angst genommen. Verstehe ich nicht, das Buch schürt Angst. Zwar nicht vor der Pandemie, die wird verharmlost, aber vor der angeblichen Abschaffung der Demokratie, einem vierten Reich, vor den angeblich geleichgeschalteten Medien, vor korrupten Politikern und dummen wissenschaftlichen Beratern. Das finde ich alles viel gruseliger als eine Pandemie!

    67 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Manipulation

    Hände weg! Die Fakten werden gedreht und ignoriert, ganz schlimm...ein Buch für dumme, die alles glauben was sie lesen.

    54 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Regierungs-Bashing

    Unter dem Anstrich einer wissenschaftlichen Aufarbeitung von Fakten werden jedoch zunächst in Zwischentönen und Formulierungen später eindeutig die Entscheidungen der Regierung und der Virologen gefiltert und abfallend bewertet anstelle der versprochenen Imfassenden Analyse von Tatsachen. Die Autoren haben sich den Drang der Mitteilung hingegeben ohne die Informationen sachlich aufzuarbeiten und die richtigen Fragen zu stellen. Stattdessen werden sehr frühzeitig Bewertungen vorgenommen und dem Leser/Hörer eingepflanzt. Schade um das Geld und die Zeit.

    54 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Es geht immer noch

    Wenn man die fundierten Informationen so komprimiert präsentiert bekommt und erkennen muss, dass die Pandemie nur eine Medienpandemie war, erkennt man auch, dass mit Angstmacherei für die Politik ALLES möglich ist.
    Der Mechanismus hat in der 30er Jahren funktioniert und tut es jetzt ebenso.
    Das ist, was mir Angst macht

    49 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Das Buch top, leider schlecht gelesen

    Das Buch ist top recherchiert und gibt ausführliche Infos zum Thema und hinterfragt kritisch.

    einige medizinische Fragen sind zwar offen.. aber das ist nicht maßgeblich..

    Ich kann das Buch wirklich empfehlen... nicht zuletzt weil der Autor unglaublich authentisch ist.


    einziger wehmutstropfen ist die Lektorin

    Es ist für meine Begriffe wirklich schlecht gelesen und vorgetragen.

    42 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Fragwürdige Argumente

    Als befürworter von möglichst geringen Massnahmen gegen Corona habe ch auf ein paar gute Gründe gehofft meine Meinung zu untermauern.
    Die Argumente sind aber äußert schwach begründet und Aussagen oft aus dem Kontext gerissen.
    Generell recht enttäuschendes Buch.

    29 Leute fanden das hilfreich