Jetzt kostenlos testen

Bullenbrüder - Tote haben keine Freunde

Ein Fall für die Bullenbrüder 1
Spieldauer: 7 Std. und 49 Min.
4.5 out of 5 stars (1.783 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Holger Brinks ist Kommissar bei der Mordkommission. Sein Bruder Charlie schlägt sich als Privatschnüffler durchs Leben. Der eine ein korrekter Beamter mit Familie, der andere ein ausgebuffter Hallodri mit Bindungsproblemen. Als Charlie mal wieder von einer Beinahe-Traumfrau vor die Tür gesetzt wird, bittet er seinen Bruder um Obdach - und landet auf der Luftmatratze in Holgers Gartenlaube. Der Kommissar steht beruflich unter Druck. Der engste Vertraute des Berliner Unterweltbosses Bobby Schütz wurde tot im Aufzug eines Berliner Luxushotels gefunden - mit einem Koffer voller Kokain. Pikanterweise hat auch Charlie Verbindungen zu Schütz und seinem Clan...
©2017 Rowohlt Verlag GmbH, Reinbek bei Hamburg (P)2017 Argon Verlag GmbH, Berlin

Hörerbewertungen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1.094
  • 4 Sterne
    515
  • 3 Sterne
    131
  • 2 Sterne
    24
  • 1 Stern
    19

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1.491
  • 4 Sterne
    146
  • 3 Sterne
    45
  • 2 Sterne
    10
  • 1 Stern
    14

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    857
  • 4 Sterne
    589
  • 3 Sterne
    181
  • 2 Sterne
    51
  • 1 Stern
    21

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • ME
  • 06.04.2017

Schöne Sache..gerne und gut unterhalten worden.

Mit durchaus schönen Ideen, einem flüssigen humoristischen Schreibtil gelingt es den Hörer bei der Stange zu halten, wenngleich der Spagat zwischen Krimi und Humor nicht überzeugt. Aber die Herausarbeitung der Charaktere und deren Schwächen ist hervorragend gelungen, weshalb die Dialoge das eigentliche Buch ausmachen. Glücklicherweise gibt es davon reichlich, weshalb auch die Symbiose mit Herbst so glänzend gelingt. Insgesamt also eine schöne Sache.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Saugut!

Eigentlich hab ich nur nach einem neuen Hörbuch von Hans Rath gesucht und bin so über dieses gestolpert!
Um es kurz zu machen: Es ist saukomisch, gut durchdacht, spannend und könnte glatt eine neue Lieblings-Hörbuch-Reihe weren!
Die beiden Brüder Holger und Charlie sind an für sich sehr unterschiedlich aber in manchen Fällen wieder orginell ähnlich!
Hach schwer zu erklären!
ABER ich geb den heißen Tipp - ANHÖREN! Es lohnt sich!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Herbst und Rath, großartige Kombination

Das Hörbuch hat mir sehr gut gefallen. ich Höre Herbst auch sehr gerne als Sprecher und hat mir hier auch sehr gut gefallen. Einzeln habe ich mich dabei erwischt, wie ich bei einzelnen Protagonisten an Erdmännchen denken musste, dies hielt sich aber sehr in Grenzen.

Die Geschichte ist auch eine gute und hat ein paar leichte, aber sehr interessante Wendungen.

Von mir eine klare Empfehlung.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Bitte eine Fortsetzung...

... und der Sprecher muss wieder Christoph Maria Herbst sein!

Spannend, schwarzer Humor und ein super Sprecher!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Ein echter Hörspaß

sind die Bullenbrüder!
Es handelt sich um eine Krimikomödie, somit wird da keine knisternde Spannung erzeugt, vielmehr stehen schräge Typen und skurile Situationen im Mittelpunkt. Die werden durch einen Christoph Maria Herbst in Höchstform "rübergebracht"! Diesen Roman sollte man nicht selbst lesen sondern unbedingt die Hörbuchform wählen!
Ich hoffe sehr, daß es irgendwann mit den Bullenbrüdern weitergeht - und natürlich wieder mit CMH...

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Unterhaltsame Krimigeschichte

ein kurzweiliges Hörbuch. Lädt sich leicht hören, was auch maßgeblich durch Christoph Maria Herbst als Sprecher bedingt ist.
so hört man gerne Audible!

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars
  • PH
  • 04.05.2019

Völlig misslungen

Christoph Maria Herbst liest, als stünde er unter Drogen. Viel zu überzogen und zu überdreht. Auf die (dünne) Geschichte kommt es da kaum noch an. Das schlechteste Hörbuch, dass ich in den letzten Jahren gehört habe.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Gutes Hörbuch, doch Achtung Schmatzgeräusche!

Die Story ist gut, die zwei Brüder und deren Beziehung interessant. Was ich nicht aushalten konnte, waren die Schmatzgeräusche einer Figur, die ständig Kaugummi kaute.

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Unspannender Krimi? Bitteschön.

Nachdem ich mich bis zur Hälfte der Story durchgelangweilt habe, gebe ich auf.
Der Kriminalfall ist unspektakulär und irgendwie nur Nebensache.
Wohingegen die privaten Handlungsstränge der beiden Brüder weder lustig, neu oder interessant wird.
Einzig c. M. Herbst macht einen guten Job verleiht den Charakteren Individualität.
Das reicht leider nicht aus.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Nicht mein Fall

Weil es ein Sonderangebot zum halben Preis war, habe ich mir gedacht, versuch's halt mal, obwohl mir schon das an ein Kinderbuch erinnernde Cover Warnung genug haette sein koennen. Zwei Stunden habe ich es ausgehalten, dann war Schluss, und ich bestelle ab jetzt nie wieder ein Hoerbuch mit so einem Cover.

Es ist definitiv kein Buch fuer Leute, die gern Krimis oder Thriller lesen/hoeren. Ich vermute aber, dass es Leuten gefallen koennte, die gern leichte bis sehr leichte Unterhaltung moegen. Kleine Dosen Situationskomik in einem Krimi stoeren mich nicht, aber es ist wie mit Zucker. Ein bisschen davon ist angenehm, aber man moechte ihn nicht ohne Pause mit dem ganz grossen Loeffel pur in den Rachen geschoben bekommen.

Die handelnden Personen - insbesondere die Kriminellen - sind durchweg fade Witzfiguren und werden vom Sprecher auch noch uebertrieben als solche dargestellt. Drogenboss Bobby zum Beispiel hoert sich an wie eine Mischung aus Maerchenhexe und Schwachkopf und eine Kommissarin spricht aus unerfindlichen Gruenden staendig mit vollem Mund. Was soll das? Insgesamt ist der Erzaehlton locker, flockig, lustig, was mich ungeheuer genervt hat. Ich habe dem Sprecher aber dennoch 3 Sterne gegeben, weil ich vermute, dass das fuer diese Art von Buch passend ist und dem Zielpublikum gefaellt. Nur ist diese Art von Buch eben nicht passend fuer alle Leute - und ich gehoere zweifellos nicht zum Zielpublikum.

Die Figuren koennten direkt aus einer ARD-Vorabend-Fernsehserie oder aus einer dieser grauenhaften deutschen Filmkomoedien wie Keinohrhasen oder Fack ju Goehte stammen. Wer die mag - und irgendjemand muss das ja sein - hat wahrscheinlich auch mit diesem Hoerbuch seine Freude. Natuerlich darf bei so etwas auch die hochintelligente, hochmoderne, hochemanzipierte, hochselbstbewusste Tuerkin nicht fehlen, wir sind ja divers und vorurteilsfrei. Als die aufgetaucht ist, war das der Tropfen, der das Fass zum Uerberlaufen gebracht hat. Abbrechen war kein Problem, denn es ist mir vollkommen egal, wer der Moerder ist, das Opfer ist auch eine witzige Pappfigur.

Das Cover finde ich uebrigens sehr gelungen: Man kann als Fazit sagen, wer sich davon angesprochen fuehlt, hat vermutlich auch seine Freude an dem Hoerbuch. Wenn jemandem bei dem Anblick als Erstes Worte wie kindisch, duemmlich, harmlos, albern und geeignet ab 6 Jahren in den Sinn kommen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er das auch ueber das Buch denkt. (Sorry wegen der Umlaute, aber in der Vorschau sind die als Code-Zeichen erschienen.)