Jetzt kostenlos testen

Nach 30 Tagen 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Der Wald von Brocéliande mit seinen malerischen Seen ist das letzte verbliebene Feenreich - glaubt man den Bretonen. Unzählige Legenden sind hier verortet. Auch die von König Artus und seiner Tafelrunde. Welche Gegend wäre geeigneter für einen Betriebsausflug von Kommissar Dupin und seinem Team? Doch ein ermordeter Artus-Forscher macht dem Kommissar einen Strich durch die Rechnung. Gegen seinen Willen wird Dupin kurzerhand zum Sonderermittler ernannt in einem brutalen Fall, der schon bald weitere Opfer fordert.

    Geheimnisvoll, raffiniert und spannend - Kommissar Dupin ermittelt im Herzen der Bretagne.

    ©2018 Kiwi (P)2018 DAV

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Bretonische Geheimnisse

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      1.234
    • 4 Sterne
      427
    • 3 Sterne
      129
    • 2 Sterne
      38
    • 1 Stern
      17
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      1.278
    • 4 Sterne
      309
    • 3 Sterne
      84
    • 2 Sterne
      29
    • 1 Stern
      18
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      1.047
    • 4 Sterne
      428
    • 3 Sterne
      162
    • 2 Sterne
      47
    • 1 Stern
      26

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Endlich

    Kam der lang ersehnte 7. Teil dieser Phantastischen Reihe..spannend wie die Vorgänger.. etwas mystischer.. typisch Bretonisch.. man möchte sich ins Wohnmobil setzten, die Bretagne bereisen..
    Gerd Wameling hat seine Sache wie in den letzten Büchern überaus präzise gemacht... Hut ab!

    11 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Zäh wie Leder

    Nach den zum Teil hervorragenden bereits Erschienenen Titeln, kann diese Geschichte qualitativ wirklich nicht mithalten. Eine völlig unglaubwürdige story, die sich im Erzählmodus endlos hinzieht, so dass man fast geneigt ist aufzugeben.

    8 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Eine gelungene Fortsetzung!

    Die Dupin-Reihe ist für mich der Prototyp aller Frankreich-Krimis. Auch der 7. Teil ist spannend, aber nicht blutrünstig oder brutal. Eine französische Leichtigkeit kommt hier sehr gut zum Ausdruck, nicht zuletzt durch Landschafts- und Mahlzeitbeschreibungen. Das Besondere an der Dupin-Reihe ist das fundierte Wissen über die Bretagne, das dem Kriminalfall einen Rahmen gibt. Außerdem Kommissar Dupin, im Gegensatz zu den meisten anderen Frankreichkrimi-Kommissaren, ein totaler Sympathieträger mit markanten Charakterzügen, die aber nicht pseudospeziell sind. Der Autor hat hier wirklich eine echte Person zum Leben erweckt, die auch im 7. Fall sie selbst bleibt. Meine einzige Kritik an diesem, aber auch allen anderen Teilen: Das Ende ist immer sooo langatmig!
    Dafür ist der Sprecher toll. Er erweckt Dupin und auch die anderen Personen zum Leben und von ihm würde ich mir auch stundenlang Einkaufszettel vorlesen lassen.

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Schöne Geschichte mit vielen Leichen

    spannend, super Team, verzwickter Fall bei einem Betriebsausflug. Man bekommt Lust auf Bretagne und Meer

    9 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    ein muss für bretagne fans

    das buch, wie immer, typisch jean luc banbalec, voll von bretonischem lokalkolorit. ein riesenkompliment an den sprecher gerd warmeling. er spricht so gut französisch, dass man fast jedes wort versteht. das ist nicht selbstverständlich. merci beaucoup, monsieur warmeling!!!

    8 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Langweilig

    Die Geschichte plätschert ewig vor sich hin. Keine Spannung, keine Überraschung und das ganze Thema mit Artus macht überhaupt keinen Sinn

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Wie immer Gut

    Ich mag den Sprecher, die Art des Krimis und auch dieser ist sehr gelungen.
    Davon nehme ich gerne noch ein paar mehr.

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars
    • Uwe
    • 18.07.2018

    Irgendwie unrealistisch

    Die Geschichte ist unrealistisch, ich bin enttäuscht von diesem Buch, da mir die anderen aus der Reihe gefallen haben.

    Der Sprecher versucht den einzelnen Personen eine eigene Stimme zu geben, aber es funktioniert nicht immer. Bei der Sekretärin ist die Betonung komplett unangebracht. Den Eindruck den man von ihr durch die Betonung erhält, entspricht nicht Ihren Charakter welcher im Buch beschrieben ist.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Wieder ein besserer Dupin

    Die Geschichte ist klasse. Spannend, abwechslungsreich mit einer guten Prise Bretagne . Hat mir viel besser gefallen als der Vorgänger. Nur nervig ist die weibliche Stimmlage des Sprechers. Geht gar nicht und macht alle Frauen unsympathisch.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Sehr schöne Serie mit einem ‚aber‘

    Ich habe alle Bücher dieser Serie gehört und mochte sie eigentlich sehr, schätzte besonders, dass Gewaltbeschreibungen nicht übermässig ausgeschlachtet wurden und die Bretagne dem Leser immer wieder nahe kam.
    Das ‚aber‘ bezieht sich zum Einen auf die Frauenstimmen des Vorlesers, die, anders als der restliche gelesene Text, auf mich alle sehr albern und affektiert wirkten. Es wäre vielleicht besser, die Frauen auch mit der normalen Männerstimme zu lesen, als in der gekünstelten Stimmlage.
    Zum Zweiten ist vielleicht in der heutigen, von nationalen und ethnischen Ressentiments bedrohten Zeit, für meinen Geschmack etwas viel Lokalstolz in diesen Geschichten.
    Ansonsten: ich warte aufs nächste!

    1 Person fand das hilfreich