Jetzt kostenlos testen

Boy in a White Room

Autor: Karl Olsberg
Sprecher: Björn Beermann
Spieldauer: 6 Std. und 38 Min.
4 out of 5 stars (691 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Ein packender Thriller, in dem nichts ist, wie es zunächst scheint. Auf spannendste Weise spielt Spiegel-Bestsellerautor Karl Olsberg in diesem Jugendbuch mit den Gefahren virtueller Welten und künstlicher Intelligenz und wirft fundamentale philosophische Fragen nach Realität und Identität auf. Spannung bis zum Schluss, mit einem Twist, der den Atem raubt!

Eingesperrt, ohne Erinnerung, erwacht Manuel in einem weißen Raum. Er weiß weder, wer er ist, noch, wie er hierher kam. Sein einziger Kontakt ist eine computergenerierte Stimme namens Alice, durch die er Zugriff auf das Internet hat. Stück für Stück erschließt sich Manuel online, was mit ihm passiert ist: Bei einem Entführungsversuch wurde er lebensgefährlich verletzt. Doch wie konnte er diesen Anschlag überleben? Ist das tatsächlich die Wahrheit? Und wer ist Manuel wirklich?


>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.
©2017 Loewe Verlag GmbH (P)2017 Audible Studios

Kritikerstimmen


Nicht nur sagenhaft spannend, sondern auch mit philosophischem Tiefgang. Eins von den Büchern, an die man sich sein Leben lang erinnern wird.
-- Andreas Eschbach

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    261
  • 4 Sterne
    211
  • 3 Sterne
    149
  • 2 Sterne
    52
  • 1 Stern
    18

Sprecher

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    194
  • 4 Sterne
    166
  • 3 Sterne
    154
  • 2 Sterne
    82
  • 1 Stern
    61

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    282
  • 4 Sterne
    183
  • 3 Sterne
    128
  • 2 Sterne
    45
  • 1 Stern
    20
Sortieren nach:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Spannend, philosophisch! Aber schwacher Sprecher

Diese Story mit immer wieder neuen Wendungen ist von Anfang bis Ende spannend. Die hierdurch aufgeworfenen Fragestellungen nach Menschsein, (künstlicher) Intelligenz, Seele und Moral regen sehr zum Nachdenken an. Dieses Buch hätte einen deutlich besseren Erzähler verdient gehabt, der die stillen und aufregenden Momente deutlicher getrennt und auch den einzelnen Charakteren mehr Individualität verliehen hätte.

7 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • GN
  • 16.08.2018

Erzählung voller Wendungen

Viele kluge Gedanken zu den Möglichkeiten und Risiken von Informationstechnik. Nicht dass das sonderlich originell wäre aber der Autor versteht es dem Thema neue noch nicht abgenutzte Aspekte abzugewinnen - ja mehr noch: er motiviert wirklich zum Nachdenken. Viele hier haben sich diplomatisch zum Sprecher geäußert - ich halte ihn für eine Fehlbesetzung. Ich war darum kurz davor, das Hören abzubrechen. Aber wie oben gesagt: Es hat sich wirklich gelohnt, durchzuhalten.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

anders. . <br />

Guter Stoff", mal was ganz Anderes. Etwas verwirrend aber durchaus nicht unspannend.

Leider ist der Sprecher nicht besonders😄.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Real oder Fälschung?

Der Titel ist schon mal sehr zutreffend: Wer weiß, für was der Begriff &quot;White Room&quot; stehen kann, wird über den ersten Teil des Buches nicht weiter überrascht sein und sich spannend und packend unterhalten fühlen und mit dem Protagonisten in die Geschicht eintauchen.

Im ersten Moment war mir die Stimme des Sprechers nicht angenehm und gewöhnungsbedürftig, jedoch paßt sie zu dieser Perpektive und der Person im Mittelpunkt der Erzählung.

Die Spannungsbögen nehmen immerwieder an und ab und regen zum Mitfiebern bezüglich der Auflösung zu.
Ich muß mich der vorausgegangenen Rezession jedoch anschließen:
Der letzte Teil schwächelt, da er &quot;etwas zu weit hergeholt&quot; erscheint. - Dieser Kommentar ist neutral, um keine Spoiler zu liefern.

Die Entscheidung am Ende hat mich im Gegenzug zur &quot;Auflösung der Situation&quot; nicht überrascht. Sie ist zutreffend und ein &quot;gesunder Abschluß&quot;.

Alles in allem ist dieses Hörbuch empfehlenswert, unterhaltsam und spannend.
Wie alle Romane des Authors regt die Geschichte zum Nachdenken an. Auch wenn der letzte Teil etwas zu utopisch ist, um in dieser Form &quot;glaubwürdig&quot; zu sein - eine klare Empfehlung für die Ohren.
Sie werden es nach dem Eintauchen &quot;verschlingen&quot;.....

5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

black mirror episode

wie eine black mirror episode, auch wenn mir der letzte teil nicht so gefiel. das direkte ende hingegen ist unglaublich gut!

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Wow!

Die Handlung dieses Romans hat mich sehr überrascht, da man am Anfang wenig Hinweise bekam wie die Geschichte weiter geht, es wurde dann aber sehr originell, spannend und es gab immer wieder Wendungen, die nicht vorhersehbar waren. Wem kann der Protagonist trauen,wem nicht? Was ist wahr, was wird ihm bloß vorgemacht?
Es gab auch ein überraschendes Ende, das zum Nachdenken anregt. z.b. weiß ich jetzt alles Positive in meinem Leben viel mehr zu schätzen als vorher.
Bei den vielen schnellem Wendungen muss man darauf achten, auch mitzukommen, musste manchmal zurückspulen weil ich mir dachte: was ist jetzt noch mal gerade passiert, das plötzlich alles wieder anders ist?
Insgesamt bin ich sehr froh es gehört zu haben, gebe eine klare Kaufempfehlung und hoffe, es gibt eine Fortsetzung. Könnte mir sogar eine Buchverfilmung gut vorstellen!

6 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

überraschende Wendungen!

Immer wenn ich meinte, ich wüsste schon, wie es weiter geht, zeigte sich wieder eine überraschende Wendung, die alles in einem neuen Licht erscheinen lässt. Eine ungewöhnliche Geschichte, wie ein Jugendlicher zu sich selbst findet. Die Frage “Wer bin ich?“ lässt sich nur beantworten, wenn geklärt wird: “Was ist das für eine Welt, in der ich mich da wieder finde? Was ist Wahrheit, was ist Illusion?“ Das alles in Gestalt einer ungewöhnlichen SF-Story. Phantastisch!
Die jugendliche Stimme des Sprechers passt sehr gut zu der 15-jährigen Hauptperson. Ich habe das Hörbuch in einem Rutsch durchgehört.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Sehr gut!

Zugegeben - in den ersten 60-90 Minuten war ich etwas enttäuscht. Ich glaubte zu wissen, wo das ganze hinführt und wie die Geschichte enden wird. Aber weit gefehlt! Bis zum Ende wird man von unvorhersehbaren Wendungen überrascht und im Bann gehalten. Klasse - es hat mir sehr gut gefallen und wird bestimmt länger nachhallen.

Ein kleines Manko ist der relativ ungeübte Sprecher. Herr Beermann hat zwar eine sehr angenehme Stimme, und ich glaube mit dieser wäre weitaus mehr zu machen. Aber in diesem Hörbuch... naja - ist er halt nicht so gut. Die Betonung fehlt oder ist gar fehlerhaft, was manchmal ein wenig sinnentfremdend wirkt.

Nichtsdestotrotz: Ein sehr gutes Hörbuch!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars
  • Ute
  • Heppenheim, Deutschland
  • 08.05.2018

Ganz schön spannend mit interessantem Thema

Hm, da wacht man auf, befindet sich in einem komplett weißen Raum und weiß nicht, wie man dorthin gekommen ist und warum. Gruselige Vorstellung. So ergeht es unserem Protagonisten Manuel, der in eben solch einem weißen Raum eingesperrt ist.

Zunächst hat er „nur“ Zugriff auf das Internet. Anhand dessen versucht er herauszufinden, was passiert ist und warum er hier ist. Was ganz zu Beginn etwas schnöde wirkt, entwickelt sich schnell zu einer rasanten Story, der es an überraschenden Wendungen nicht mangelt. Das macht das Ganze natürlich irre spannend und kurzweilig. Und vor allem bleibt es über die ganze Story hinweg sehr rätselhaft, was denn mit ihm wirklich passiert ist.

Sehr interessant hat Olsberg hier auch die Themen Identität und künstliche Intelligenz ausgearbeitet. Wem kann Manuel vertrauen? Auf was kann er sich wirklich verlassen? Was ist echt und was nicht?

Das Ende passt zwar irgendwie, aber mir persönlich hat es nicht so gut gefallen. Ich fand es etwas arg übertrieben, aber wenn man es recht bedenkt, irgendwie auch wieder logisch. Da bin ich mir selbst noch nicht einig 😉

Doch wenn man das Ende mal außer Acht lässt, so fand ich „Boy in a white room“ eine sehr spannende Geschichte, die nicht selten zum Nachdenken anregt.

Björn Beermann als Sprecher fand ich anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, doch mit zunehmendem Verlauf der Story immer passender.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • Simone
  • Ettlingen, Deutschland
  • 04.05.2018

Philosophie in Science Fiction verpackt

Sehr spannend und ein sehr guter Sprecher. Philosophie mal ganz anders. Neben dem Problem des unüberschaubaren Datensammelns wird sehr eindrucksvoll die Frage des Daseins behandelt. Wirklich empfehlenswert.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich