Regulärer Preis: 13,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Catherine "Cat" Ferry wird als Sachverständige für Bissspuren zu einem Mordfall in New Orleans gerufen. Was sie sieht, lässt sie ohnmächtig zusammenbrechen. Weder der grausame Mord ist die Ursache noch die Wunden des Opfers. Die Albträume, die Cat plagen, haben mit ihrer eigenen Geschichte zu tun. Kann sie ihren Erinnerungen trauen? Was hat der Mord an ihrem Vater mit jenen neuen Taten zu tun, die wieder ihr Leben bedrohen?
(c)+(p) 2008 Lübbe Audio

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    25
  • 4 Sterne
    31
  • 3 Sterne
    26
  • 2 Sterne
    8
  • 1 Stern
    2

Sprecher

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    10
  • 4 Sterne
    10
  • 3 Sterne
    9
  • 2 Sterne
    7
  • 1 Stern
    6

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    14
  • 4 Sterne
    18
  • 3 Sterne
    6
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    2
Sortieren nach:
  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Horror pur!

Jedoch nicht die Story, sondern die Sprecherin: Man ist geneigt, das Hörbuch vorzeitig abzubrechen, da man die Stimme einfach nicht erträgt. Eine Sprecherin, die Männerstimmen in der Art immitiert, dass es den Anschein hat, man hätte es mit einer Frau zu tun, die am 6. Dezember als Nikolaus verkleidet zu Kindern kommt und sich bemüht, mit furchtbar gekünztelter Stimme, die "tief" wirken soll, aus dem großen Buch der Missetaten liest.
Da mich die Geschichte als Greg-Iles-Fan interessierte, habe ich das Hörbuch bis zu Ende in mich aufzunehmen versucht. Immer wieder musste ich zurückspulen, da mich die Stimme derart wahnsinnig machte, dass ich ständig aus der Handlung herauskam.
Wer sich alle Hörbuchveröffentlichungen von Iles zu Gemüte führen möchte, der wird sich bei diesem Hörbuch sehr quälen!
Prinzipiell nicht sehr zu empfehlen: Gute Story, jedoch grauenvoll gelesen.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

GEKÜRZT!!!

...und das sagt alles!!! kein Wunder, das die Geschichte springt und kein roter Faden zustande kommt....ich liebe Greg Iles und habe fast alles von ihm in ungekürzter Fassung.
Hier merkt man, dass es schier unmöglich ist die Hälfte eines Buches wegzukürzen, ohne das die Geschichte leidet...also lasst es doch bitte!!

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars

Schwaches Buch, schwache Sprecherin!

Ich hatte vorher "Unter Verdacht" gehört und fand es super. Deswegen lud ich "Bisswunden" herunter.
Ich konnte dieses Hörbuch aus beiden oben genannten Gründen nicht, und zwar unter keinen Umständen, beenden. Die Handlung ist hanebüchen, die Hauptfigur platt, alles wirkt irgendwie zusammengestoppelt und die Sprecherin rettet es leider auch nicht. Am Übelsten ist ihre stimmliche Interpretation des Großvaters. Also: Lieber lassen, wenn man nicht leidensfähig ist.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

wenn ein sprecher...

...die stimme nicht gut verstellen kann, sollte er ein buch nur mit seiner eigenen stimme einlesen. macht leider sonst, wie in diesem falle, den gesamteindruck zur minna!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

insgesamt fesselnd.

insgesamt interessante Geschichte. Die Sprecherin ist gut für weibliche Personen des Romans aber stressig anzuhören für männliche Romanfiguren. Ein Sprecherduo Mann und Frau hätten das Hörbuch aufgewertet.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars
  • Simone
  • Großsolt, Deutschland
  • 28.12.2016

Kein Highlight leider.

Die verstellte Stimme der Sprecherin macht die Geschichte (für mich ) zum Alptraum. Ich war zwischenzeitlich versucht abzubrechen. Die Geschichte an sich ist spannend, hätte gut mit weniger Personen erzählt werden können.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

... oh Mann, NIE WIEDER Greg Iles :((((( !!!

Schade, das der einzige Roman, den man von Greg Iles hören kann, 'EROS' ist, denn auch dieser Thriller 'Bisswunden' ist so voller überzeichneter brutaler Klischees bzgl. Kindheitsmissbrauch, unkontrollierter Gewalt gegen Frauen, usw.usw. Dies von einer psychologisch so übertriebenen Brutalität, das es wirklich keinen Spaß macht, diesem (erneuten) Machwerk zu lauschen... .
Dies nur als kurze Zusammenfassung: Ein patriarchaler Großvater richtet als reicher Südstaatenpatriarch - scheinbar vollkommen grundlos - seine komplette, vozüglich weibliche Familie zugrunde - und das mit einer unglaublichen Brutalität, die vollkommen unnachvollziehbar ist. Dies wird letztendlich von der alkoholsüchtigen Enkelin (eine forensisch arbeitende Zahnärztin) aufgelöst - aber dies recht unbefriedigend und pointenlos. Geschildert wird u.a. ebenfalls eine Vergewaltigung im Detail, mehrere brutale Vergewaltigungen von Kindern(!) und weitere Skurilitäten.

Auch die Auflösung der eigentlichen Morde ist vollkommen unstimmig und an den Haaren herbeigezogen - ohne letztendliche Pointe.
Auch die Sprecherin finde ich - im Gegensatz zu Uve Teschner wirklich schlecht (gerade in der Darstellung von männlichen Protagonisten - völlig übertrieben und 'pseudocool').

Ich für meinen Teil habe mit Greg Iles hiermit abgeschlossen, kein Roman mehr von ihm!

1 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich