Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Deutschland in Gefahr: Wie ein schwacher Staat unsere Sicherheit aufs Spiel setzt Hörbuch

Deutschland in Gefahr: Wie ein schwacher Staat unsere Sicherheit aufs Spiel setzt

Regulärer Preis:10,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Ein schwacher Staat kann die Menschen nicht schützen, die in seinen Grenzen leben. Und deshalb muss Schluss sein damit, Deutschland weiter zu schwächen. Denn unser Land ist längst nicht mehr sicher, deshalb brauchen wir den starken Staat. Denn nur der hat die Macht, die Bürger zu schützen und gegen diejenigen anzutreten, die unsere Demokratie, unsere Verfassung, das Recht und die Gerechtigkeit mit Füßen treten.

Rainer Wendt legt mit seinem Buch den Finger in zahlreiche Wunden. Er beschreibt Versäumnisse, die dazu führten, dass Täter heutzutage häufig besseren Schutz genießen als die Opfer. Er erklärt, warum der Staat sich bei der Bekämpfung von Verkehrssündern stark macht, aber im Kampf gegen Vergewaltiger, Totschläger oder andere Schwerkriminelle schwach bleibt. Außerdem nimmt er die Politik ins Visier, die nie vorausschauend handelt, sondern immer erst dann einschreitet, wenn die Probleme unübersehbar geworden sind - etwa dann, wenn bereits 1,5 Millionen Schutzsuchende ins Land gekommen sind. Wendt sagt klar und deutlich, was sich ändern muss, damit wir weiterhin in einem so wohlhabenden, sicheren und freien Land leben können.

Ein wichtiges Buch, das zeigt, wie sich Deutschland für die anstehenden Herausforderungen wappnen kann und muss.

©2016 Riva Verlag (P)2016 Riva Verlag

Hörerrezensionen

Bewertung

4.6 (40 )
5 Sterne
 (30)
4 Sterne
 (6)
3 Sterne
 (2)
2 Sterne
 (1)
1 Stern
 (1)
Gesamt
4.6 (38 )
5 Sterne
 (29)
4 Sterne
 (5)
3 Sterne
 (1)
2 Sterne
 (2)
1 Stern
 (1)
Geschichte
4.3 (40 )
5 Sterne
 (26)
4 Sterne
 (6)
3 Sterne
 (4)
2 Sterne
 (2)
1 Stern
 (2)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    erphschwester Erbach, Deutschland 15.12.2016
    erphschwester Erbach, Deutschland 15.12.2016

    was auf die ohren!

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    337
    Bewertungen
    Rezensionen
    46
    44
    Mir folgen
    Ich folge
    14
    1
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Stärke zeigen"

    Wendt, das sollte man wissen, ist Chef der Polizeigewerkschaft und CDU-Mitglied. Und er ist medial präsent. Gerne wird ihm Populismus unterstellt, was sich relativiert, führt man sich vor Augen, dass Populus erst einmal nichts anderes bedeutet als Volk.
    Und so wundert es nicht, dass seine Thesen sehr eingängig sind und seine Forderungen nur zu berechtigt scheinen: Wendt fordert für "seine" Mannen (aber nicht nur für die) Geld und er fordert einen starken Staat.
    In der Tat ist es erschreckend, welche Defizite die Polizei schon jetzt hat und noch zu kriegen droht. Denn die geburtenstarken Jahrgänge stehen kurz vor der Pension und in den letzten Jahren wurden "natürliche Abgänge" bei der Polizei ebenso wie überall anders im öffentlichen Dienst häufig dazu genutzt, Personaleinsparungen zu realisieren.
    Wirklich darf man sich fragen, ob die "schwarze Null" wichtiger ist als unser Gemeinwesen, das gut daran täte, mit den Methoden moderner Kriminalität mithalten zu können.
    Darüber hinaus vermittelt Wendt interessante und ungeschönte Einblicke in die Zusammenarbeit mit der Judikative und übt Kritik an der Legislative, die er dafür verantwortlich macht, dass - aus seiner Sicht - falsche Weichen gestellt wurden. (Wirklich mutet es lächerlich an, dass Polizei Ländersache ist, was einerseits dazu führt, dass mit unterschiedlicher Software gearbeitet wird und eine einfache vernetzte Suche schon innerhalb Deutschlands nicht möglich ist; andererseits sind Arbeitsbedingungen und Bezahlung in den Bundesländern durchaus verschieden, weshalb sich junge Polizisten sehr genau überlegen, wo sie arbeiten möchten.)

    Diese und viele andere Fakten, aber auch Einblicke in Befindlichkeiten von Polizisten und Opfern, haben mich bereichert und meinen Blick geweitet.

    7 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    doktorFaustus 14.12.2016
    doktorFaustus 14.12.2016

    Lies, um zu leben!Mein großer Hörbuchtraum: Der Graf von Monte Christo - ungekürzt. Gespielt von Uve Teschner

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    3624
    Bewertungen
    Rezensionen
    326
    246
    Mir folgen
    Ich folge
    185
    58
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Lieb Vaterland, magst aufgewühlt sein"

    Soll so die Zukunft unseres Landes aussehen? Eine kaputtgesparte Polizei deren Beamte frustriert und erschöpft sind? Ganze Stadtviertel als rechtsfreie Räume die von bestens organisierten Verbrecherbanden tyrannisiert werden? Gewalttäter die für diesen Staat nur Verachtung übrig haben und im Bewusstsein der weitgehenden Folgenlosigkeit ihres Tuns immer mehr Menschen in Angst und Schrecken versetzen.?Es kann einem Himmel, Angst und Bange werden. Und die Menschen sollen allen Ernstes mit Beschwichtigungsformeln abgespeist werden? Was muss eigentlich noch passieren? Das Feuilleton beklagt das Erstarken rechtspopulistischer Bewegungen? Gibt es eigentlich auch einen Linkspopulismus? Dann sollte endlich Schluß damit sein die Ängste der Menschen lächerlich zu machen oder gar als Ewiggestrige zu denunzieren. Bleibt zu hoffen das möglichst viele Politiker diesem grandiosen Hörbuch ihr Ohr leihen und endlich die Zeichen der Zeit erkennen. Eines der wichtigsten politischen Hörbücher des Jahres!
    Herr Wendt trägt sehr einnehmend vor. Bitte anhören!

    10 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Olle Bodensee 24.02.2017
    Olle Bodensee 24.02.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    58
    Bewertungen
    Rezensionen
    71
    28
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Applaus!"

    Ich kann den Aussagen von Herrn Wendt zu 100% zustimmen. Im Grunde genommen steht nichts wirklich Neues im Buch. Jeder Bürger, der sich aktiv und unabhängig informiert kennt die besorgniserregenden Missstände bereits. Dennoch ist es immer wieder erschreckend so mit den Realitäten in unserem Land konfrontiert zu werden. Leider wird es weiterhin so sein, dass diese Zeilen die eigentlichen Empfänger nicht erreichen werden. Die selbsternannten Moralapostel und Gutmenschen werden es weiterhin ablehnen sich mit den Fakten auseinanderzusetzen. Das wird sich leider erst ändern, wenn diese Personengruppe selbst Opfer der unabsehbaren Folgen der "Willkommenskultur" wird.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Petr Maly 10.01.2017
    Petr Maly 10.01.2017

    Petr

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    4
    Bewertungen
    Rezensionen
    39
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Das sollte jeder hören."

    Herr Wendt spricht nicht nur vielen Polizisten direkt aus der Seele. Leider bringen auch die von ihm geforderten Maßnahmen nichts, sollte Deutschland sich weiterhin an Kriegen beteiligen, denn nur der Vericht auf Krieg schafft Harmonie. Die jetzige Entwicklung kann keine Polizei und keine Nachrichtendienste der Welt stoppen, denn es gibt zu viele, auch durch uns selbstgemachte Terorristen und diese werden weitere Anschläge begehen, und nicht nur, weil sie jetzt Islamisten sind, sondern weil wir fremde Länder besetzen und Zivilisten mit bombardieren. Herr Wendt irrt sich, dass das hier durch innere Sicherheit gestoppt werden kann. Nur durch ein Nein zum Krieg geht es.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Marco 24.06.2017
    Marco 24.06.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    3
    Bewertungen
    Rezensionen
    8
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    "Interessant"

    Sehr gut
    Entlich mal wahre Worte
    Und nicht immer nur angepaßter Mainstream.
    So wie mann es jeden Tag in Nachrichten tv sieht

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Jochen S. 18.05.2017
    Jochen S. 18.05.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    7
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Gute Nacht Deutschland "

    Linksgrün und die bunte Blutkanzlerin schicken Deutschland zum Sterben. Was tun wir nur unseren Kindern an? Mit Stiefeln tritt die Machtelite das Erbe von mehr als tausend Jahren europäischer Kultur. Unruhen und Konflikte religiöser sowie kultureller Natur werden die Folge sein. Mir wird Angst und Bange denke ich an die Zukunft meiner Kinder.
    Aber es wird weiter fleißig CDU, SPD, GRÜNE, FDP, UND ALLE LINKEN VERNICHTER wieder gewählt...

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Schau ma mal 07.04.2017
    Schau ma mal 07.04.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2
    Bewertungen
    Rezensionen
    11
    7
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Klar und sachlich "

    Kann man nur empfehlen. Eine nüchterne Darstellung des Bundesdeutschen Alltags und des Versagens der Politik. Mängel werden klar benannt und auch die Ursachen und Lösungsansätze abgesprochen. So schafft man sich Feinde bei der Meinungslobby, kein Wunder das nun von allen Seiten nach "Verfehlungen" beim Autor gesucht werden.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    detlef knoll 27.12.2016
    detlef knoll 27.12.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2
    Bewertungen
    Rezensionen
    100
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Endlich Klartext"

    Endlich jemand der die Probleme klar benennt und Lösungen anbietet.Dieses sollte seitens der Politik endlich als Handlungsoption ernst genommen werden

    2 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    roadrunner568 27.02.2017
    roadrunner568 27.02.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Zu billig, zu durchschaubar"
    Für wen - wenn nicht gerade für Sie - ist dieses Hörbuch besser geeignet?

    Leider ist das Buch seinem Anspruch nicht gerecht geworden. Ok, dass ein Gewerkschafter schon mal ein umfangreiches Forderungspaket auspackt (mehr, viel mehr Personal....) ist ja noch ok. Herr Wendt arbeitet aber mit politischen Taschenspieltricks um die Gruppe die er vertritt zu stärken - ist legitim, aber einer Lösung nicht zuträglich. Zuzustimmen ist ihm allerdings uneingeschränkt in der Forderung, dass der Staat konsequenter und nachvollziehbarer handeln muss. Damit er das kann, braucht es eben auch eine Aufgabenkritik und/oder mehr Personal. Ganz wichtig ist es wohl auch zu sagen (auch das macht Herr Wendt) dass der Staat sein Personal nicht für unnötige Aufgaben verbraten soll, sondern die Dinge, die die Menschen brauchen sollen gemacht werden. <br/>Insgesamt hat das Buch wenig bis gar nichts Neues gebracht, eher billige Klischees bedient und Ängste verstärkt. In einigen Punkten hat er nicht unrecht, aber um das zu wissen braucht es dieses Buch nicht.


    Würden Sie sich wieder etwas von Rainer Wendt anhören?

    Nein


    1 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    C. Braunwarth 14.12.2016
    C. Braunwarth 14.12.2016

    Schnackeschnick

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    5
    Bewertungen
    Rezensionen
    3
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Eine Aneinanderreihung von Plattitüden"

    Ein ganz fürchterliches Hörbuch! Herr Wendt gelangt über Stammtischniveau kaum hinaus und holt zu einem Reihumschlag gegen alles und jeden aus, bei dem wirklich jeder sein Fett weg kriegt, bis auf eine Institution: die Polizei. Als deren Interessenvertreter und nicht als nüchterner Analysator wird in diesem Buch ein Politik- und Institutionenbashing betrieben, welches mir es unerträglich machte, weiter als bis zum 4. Kapitel dabei zu bleiben. Es finden sich wirklich keine nüchternen Bestandsaufnahmen im Statement von Herrn Wendt sondern nicht belegte überaus polemische Behauptungen, die darin gipfeln, selbst dann, wenn nach anerkannten Regeln erhobene Daten dem eigenen Weltbild entgegenstehen, diese mit einem Wisch schlank vom Tisch zu fegen. So behauptet Wendt, dass etwa die Kriminalstatistik (die i.Ü. seine eigenen Kollegen erstellen) die tatsächliche Kriminalitätslage " wie jeder wisse" nicht abbilde. Ja was denn dann? Kaffeesatzleserei? Sein erhabenes Wissen? Was?
    Immer wiederkehrend wird auch die "Sylvesternacht" als Beleg für massenhafte sexuelle Übergriffe von Migranten wie eine Montranz zum Beleg für massenhaften Kriminalitätsanstieg aufgrund der aufgenommenen Flüchtlinge vorgeführt. Wenn man erwartet, dass auch dieses Ereignis wenigstens einmal einer nüchternen Betrachtung unterzogen wird und zur Kenntnis genommen wird, dass nach Abschluss der Ermittlungen von den behaupteten massenhaften Vergewaltigungen nichts, aber auch rein gar nichts übrig geblieben ist ( so die zuständige Staatsanwaltschaft), dann wird diese Erwartung herb enttäuscht.
    Dieses Buch ist Stammtisch Geblah, einfach nur schlecht!

    3 von 20 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.