Jetzt kostenlos testen

Auf der Spur

Im Wilden Westen Nordamerikas 2
Sprecher: Alex Wolf
Spieldauer: 3 Std. und 26 Min.
3 out of 5 stars (1 Bewertung)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Old Shatterhand begleitet weiter seine Reisegefährten. Auf einem Mississippi-Dampfer treffen sie Bandenmitglieder der Bushwhacker, die nach dem Bürgerkrieg die Umgebung von St. Louis terrorisieren. Der geheimnisvolle Anführer besitzt Kenntnisse über Geldtransporte, die nur ein Insider haben kann. Als Klara von Rauten entführt wird, nimmt Old Shatterhand zusammen mit zwei Kriegern der Osage die Verfolgung auf.

©2020 BLITZ-Verlag Audio (P)2020 BLITZ-Verlag Audio

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Autors

Weitere Titel des Sprechers

Hörerbewertungen

Bewertung

Gesamt

  • 3 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 2 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Schwächer als der 1. Band der beginnenden Reihe

Leider hat man nur allzu sehr den Eindruck , als könne der Autor das Niveau des 1. Bandes nicht halten.
Ich bin zwar nie dabeigewesen , weder zeitlich noch räumlich , wie zu jener Zeit an jenem Ort die Herzen geschlagen haben dürften , aber sogleich allen Teilnehmern der Reisegruppe plump das Du zu verordnen ist wirklich ein historischer Fehltritt. Und dann ist es auch noch ein Mann , der das in Gegenwart einer ( sogar gesellschaftlich höher gestellten ) Dame und ohne jede Entschuldigung vorbringt ... So schön „ amerikanische “ Ideale auch scheinen oder schienen ist dies doch recht überzogen — es geht hier ja nicht um den Beitritt zu einer kommunistischen Agitationsgruppe sondern schlicht um die Einwanderung in die USA vor ca 150 Jahren . Historische Romane sind schön , können aber auch , gerade durch Undifferenziertheit im Detail , zu einem falschen Kulturverständnis führen.
Der Vorleser tut jedoch nach wie vor sein Bestes.