Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
brand eins audio: Loslassen Audiomagazin

brand eins audio: Loslassen

Regulärer Preis:7,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Hören Sie in diesem Audiomagazin alle Beiträge zum Schwerpunktthema "Loslassen":
  • Lassen wir das!
    Wer sich an das Althergebrachte und Gewohnte klammert, der verliert. Sich davon zu lösen, ist der erste Schritt der Befreiung. Wolf Lotters einleitender Essay zum Schwerpunkt-Thema Loslassen trägt den Titel "Lassen wir das!"
  • Die haben’s getan:
    "Die haben’s getan" ist das Motto der folgenden Story. Darin geht es um Abschied, Aufbruch und Neubeginn. Fünf Aussteiger berichten dem Autor Tobias Asmuth von den Wendepunkten ihres Lebens.
  • Endlich fühlt es sich richtig an:
    Einer jungen Frau steht nach ihrem Studium eine vielversprechende Karriere als Juristin offen. Doch sie verzichtet darauf, um unter schwierigen Umständen Komponistin zu werden. Und sagt: "Endlich fühlt es sich richtig an". Johannes Böhme erzählt ihre Geschichte.
  • Der Preis der Freiheit:
    "Der Preis der Freiheit" ist Angst, eine falsche Entscheidung zu treffen. Warum diese Furcht nicht immer leicht zu ertragen ist, erläutert der israelische Psychoanalytiker Carlo Strenger im Gespräch mit Peter Laudenbach.
  • Deckung!
    Der Begriff Achtsamkeit ist in vieler Munde - der Psycho-Trend hat seinen Höhepunkt erreicht. Wieso es ratsam sein kann, ihn an sich vorbeiziehen zu lassen, erläutert Jens Bergmann in seinem Beitrag mit dem Titel "Deckung!"
  • Goldsteins Sehnsucht nach der Welt:
    Der Mann, von dem im Folgenden die Rede ist, hat in seinem Leben schon so viel ausprobiert, dass es einem schwindelig wird. Matthias Hannemanns Porträt dieses Getriebenen ist überschrieben mit: "Goldsteins Sehnsucht nach der Welt".
  • Nochmal von vorn:
    Nochmal von vorn - das ist das Motto des Energieversorgers EnBW. Jahrzehntelang lebte das Unternehmen sehr gut von seinen Großkraftwerken. Die Zeiten sind vorbei, EnBW muss neue Geschäftsideen entwickeln. Welche das sind, weiß Dirk Böttcher.
  • Wir waren doch so gut befreundet, und jetzt spielst du hier Chef:
    "Wir waren doch so gut befreundet, und jetzt spielst du hier Chef". Diesen Vorwurf bekamen drei Berliner Gründer zu hören, nachdem sie ihr Start-up in eine ganz gewöhnliche Firma verwandelt hatten. Wieso sie das taten, beschreibt Lisa Goldmann.
  • Ermüdungskampf mit dem eigenen Gehirn:
    "Ermüdungskampf mit dem eigenen Gehirn": So nennt die US-amerikanische Psychologin Wendy Wood die oft erfolglosen Bemühungen von Menschen, ihre Gewohnheiten zu ändern. Im Interview mit Johannes Böhme verrät sie, wie man es trotzdem schaffen kann.
  • Vergessene Helden:
    Als 1993 das Kaliwerk schloss, wurde Bischofferode in Thüringen Schauplatz eines aufsehenerregenden Arbeitskampfes. 24 Jahre danach haben immer noch nicht alle mit diesem Kapitel abgeschlossen. Die Reportage von Andreas Molitor heißt: "Vergessene Helden".

  • Toskana für zu Hause:
    Die Familie Lo-Franco profitiert von der Italien-Sehnsucht der Deutschen und hat eine besondere Form des Marketings erfunden. Ihr Betrieb bietet nicht nur Olivenöl, Wein und Sugo an, sondern ein Stück "Toskana für zu Hause". Harald Willenbrock hat ihn besucht.
  • Auf der Suche nach dem verlorenen Geschmack:
    Brauner Bär heißt ein Eis von Langnese, mit dem so mancher Erwachsene Glücksmomente seiner Kindheit verbindet. Seit diesem Frühjahr ist es wieder auf dem Markt, doch die Fans sind enttäuscht. Warum das vorhersehbar war, erläutert Mischa Täubner in seinem Essay "Auf der Suche nach dem verlorenen Geschmack".
  • Mit dem Strom:
    Der Verbrennungsmotor ist zum Aussterben verurteilt - und für den österreichischen Zulieferer Miba wird nichts so bleiben, wie es ist. Die Story über eine Firma, die sich gerade neu erfindet, heißt "Mit dem Strom".
  • Eine fruchtbare Krise:
    Die israelische Kibbuz-Bewegung war einst von sozialistischen Idealen geprägt. Von denen hat sie sich weitgehend verabschiedet. Das war für viele schmerzhaft, ist aber der Grund dafür, dass das Leben den Kibbuzim attraktiver ist denn je. Mareike Enghusen hat sich vor Ort umgesehen. Ihr Bericht heißt: "Eine fruchtbare Krise".
  • Was ich spürte, war eine Leere, die auf angenehme Weise mit Hass unterfüttert war:
    Wie kommt man mit dem Abschied von einem Beruf klar, der das Leben war? Werner Funk, der ehemalige Chefredakteur von "Manager Magazin", "Spiegel", "Stern" und "Geo" sagt im Interview mit Harald Willenbrock: "Was ich spürte, war eine Leere, die auf angenehme Weise mit Hass unterfüttert war".
  • Sehr locker, diese Schweizer:
    Der Lautsprecher-Hersteller Piega hat einen Mitarbeiter mit besonderen Fähigkeiten. Wie hält man einen solchen unersetzbaren Spezialisten bei Laune? Das beschreibt Thomas Byczkowski in seinem Unternehmensporträt mit dem Titel: "Sehr locker, diese Schweizer".

Zu diesem Titel erhalten Sie eine PDF-Datei, die nach dem Kauf automatisch Ihrer Bibliothek hinzugefügt wird.

©2017 brand eins Redaktions GmbH & Co. KG (P)2017 brand eins Redaktions GmbH & Co. KG

Hörerrezensionen

Bewertung

5.0 (1 )
5 Sterne
 (1)
4 Sterne
 (0)
3 Sterne
 (0)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Gesamt
5.0 (1 )
5 Sterne
 (1)
4 Sterne
 (0)
3 Sterne
 (0)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Geschichte
5.0 (1 )
5 Sterne
 (1)
4 Sterne
 (0)
3 Sterne
 (0)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Sprecher


Leider liegen hier noch keine Rezensionen vor.

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.