Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
brand eins audio: Ich zahle gern Audiomagazin

brand eins audio: Ich zahle gern

Regulärer Preis:7,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Hören Sie in diesem Audiomagazin alle Beiträge zum Schwerpunktthema "Ich zahle gern":
  • Wertsachen:
    Jeder freut sich, wenn er was geschenkt bekommt, und daran ist nichts auszusetzen. Als gesellschaftliches Prinzip hingegen taugt diese Haltung nicht - denn wenn alles umsonst ist, verliert alles an Wert. Wolf Lotter arbeitet in seinem Essay "Wertsachen" heraus, wieso es gerecht ist, dass einem im Leben nichts geschenkt wird.
  • Pitch dich selbst!
    Wer als Kreativer arbeitet, wird von seinen Kunden oft für einen Ehrenamtlichen gehalten. Der Agenturchef Nicolai Goschin hat die Schnauze voll davon und gibt diesem Gefühl unverblümt Ausdruck. Harald Willenbrock hat das Protokoll "Pitch dich selbst!" aufgezeichnet.
  • Lass die Kunden das machen:
    Die Plattform Discogs (sprich: diskoks) ist mithilfe Tausender unbezahlter Fans zur größten Musikdatenbank der Welt geworden. In seiner Story "Lass die Kunden das machen" erklärt Torben Müller das Geschäftsmodell des US-amerikanischen Unternehmens und untersucht die Folgen der vermeintlichen Umsonst-Ökonomie im Internet.
  • Wie rechnet Bayer?
    Der Bayer-Konzern will für 66 Milliarden Dollar das US-amerikanische Unternehmen Monsanto übernehmen. Kann er sich das nur leisten, weil Geld in Zeiten der Nullzins-Politik nichts kostet? Patricia Döhle wollte von Johannes Dietsch, dem Finanzvorstand des Pharmariesen, wissen: "Wie rechnet Bayer?" - und der gab Einblick in die Leverkusener Bilanz-Arithmetik.
  • Teure Geschenke:
    Das Verhältnis zwischen Museen und Kunstsammlern ist eine zweischneidige Angelegenheit. Einerseits buhlen die öffentlichen Einrichtungen um Schenkungen der Mäzene, andererseits liefern sie sich den Spendern dadurch oftmals aus. Warum es sich bei diesen Gaben um "Teure Geschenke" handelt, erklärt Peter Laudenbach.
  • Was kostet die Liebe?
    "Was kostet die Liebe?" Wer jetzt sagen will: nichts - der sollte sich von Felicitas Wilkes Beitrag überraschen lassen. Sie beschreibt die versteckte Ökonomie hinter einem Gefühl, das für Geld angeblich nicht zu kaufen ist.
  • Geschenkt:
    Warum in aller Welt gründet man ein Magazin, steckt viel Zeit, Arbeit und Geld hinein - und dann bekommen es die Leser "Geschenkt"? Mit dieser Frage im Kopf traf sich Lisa Goldmann mit den drei Machern von StadtlicHH (sprich: stattlich).
  • Freispiel:
    Kostenlose Computerspiele werden immer beliebter - und sind für die Anbieter ein Bombengeschäft. Wieso ein "Freispiel" lukrativ sein kann, erläutert Christoph Koch in seinem Branchenporträt.
  • Die Unzerstörbare:
    In Großbritannien gehört die Krankenkasse dem Staat und ist für alle kostenlos. Ingo Malcher weiß, warum diese sozialistische Insel im Mutterland des Kapitalismus den Briten heilig ist. Der Titel seiner Story lautet: "Die Unzerstörbare".

  • Privatheit wird zum Luxus:
    Wem gehören eigentlich die Daten, die durch das Beobachten und Vermessen menschlicher Aktivitäten entstehen? Antworten auf diese Frage gibt Rolf Schwartmann, Jurist und Berater der Bundesregierung. Und er prophezeit: "Privatheit wird zum Luxus".
  • Die tun was:
    Millionen Menschen arbeiten unentgeltlich, aber nicht umsonst. Sie sind mal Pionier, mal Lückenbüßer - und in beiden Fällen unverzichtbar. "Die tun was" heißt der Report, in dem Lisa Goldmann die gesellschaftliche Rolle des Ehrenamts beleuchtet.
  • Zwei Händler, zwei Welten:
    Der nun folgende Beitrag trägt den Titel "Zwei Händler, zwei Welten". Alexander Brand, Mitgründer und Vorstand des Online-Versenders Windeln.de, drängt mit viel Geld von Investoren auf den Markt. Claus Burchard, Inhaber und Geschäftsführer des Hamburger Herrenausstatters Policke, arbeitet nach alter Väter Sitte. Das Gespräch über ungleiche unternehmerische Möglichkeiten moderiert Christian Sywottek.

Zu diesem Titel erhalten Sie eine PDF-Datei, die nach dem Kauf automatisch Ihrer Bibliothek hinzugefügt wird.

©2017 brand eins Redaktions GmbH & Co. KG (P)2017 brand eins Redaktions GmbH & Co. KG

Hörerrezensionen

Bewertung

3.7 (3 )
5 Sterne
 (0)
4 Sterne
 (2)
3 Sterne
 (1)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Gesamt
4.5 (2 )
5 Sterne
 (1)
4 Sterne
 (1)
3 Sterne
 (0)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Geschichte
4.5 (2 )
5 Sterne
 (1)
4 Sterne
 (1)
3 Sterne
 (0)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Sprecher


Leider liegen hier noch keine Rezensionen vor.

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.