Jetzt kostenlos testen

Angelus

Sprecher: Regina Lemnitz
Spieldauer: 7 Std. und 30 Min.
3.5 out of 5 stars (50 Bewertungen)
Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

Schwester Evangeline, eine junge Nonne, stößt in der Klosterbibliothek auf die geheime Korrespondenz einer früheren Äbtissin. Sie ahnt nicht, dass sie mit ihren Nachfragen einen seit Jahrtausenden herrschenden Krieg befeuert: den Kampf zwischen den Angelologen, den Anhängern der Engelslehre, und den überirdisch schönen Nephilim, den Nachkommen der Engel, die in alttestamentarischen Zeiten gegen Gott rebellierten. Ein Kampf zwischen Gut und Böse entbrennt und es geht um nicht weniger als die Weltherrschaft.
(c)+(p) 2010 Der Hörverlag

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    8
  • 4 Sterne
    13
  • 3 Sterne
    18
  • 2 Sterne
    8
  • 1 Stern
    3

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    4
  • 4 Sterne
    2
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    2
  • 4 Sterne
    3
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Sortieren nach:
  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • M. R.
  • Saarbrücken
  • 18.05.2010

Verstümmelt

Eigentlich eine gute Story aber schlecht umgesetzt. Es entsteht oft der Eindruck, dass Erklärungen fehlen. Vielleicht liegt es daran, dass es sich um ein gekürztes Hörbuch handelt. Normalerweise lasse ich die Finger von gekürzten Hörbüchern und in Zukunft sicher wieder. Was bringt die gute Vorleserin da. Außerdem hat das Buch kein echtes Ende. Dachte schon, mir fehlte ein Teil im Download. War aber nicht so.

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars

Meine G?te ...

Und noch eine Schnitzeljagd zur Rettung der Welt - was f?r ein K?se!

4 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars
  • bugsy52
  • Hamburg, Deutschland
  • 20.04.2014

Ein spannender Mysterie-Thriller

in dem es mal wieder um die Weltherrschaft geht. Allerdings handelt es sich dabei nicht um Menschen, sondern um gefallene Engel. Eigentlich kann ich persönlich die vielen schlechten Bewertungen gar nicht verstehen. Für mich war das Buch spannend geschrieben, die Sprecherin Frau Lemnitz, macht ihre Sache mehr als gut. Für mich war es ein absoluter Hörgenuss und die Erklärungen zum Thema Engel werden mitgeliefert, man muss sich also nicht in der Bibel auskennen. Das einzige was mich etwas gestört hat, war der Schluss, da dieser doch plötzlich und ohne rechtes Ende erfolgt. Das kann ja daran liegen, dass das Hörbuch stark gekürzt wurde, oder aber es ist noch eine Fortsetzung vorgesehen. Darüber wurde ich mich sehr freuen. Alles in allem in sehr spannendes und fesselndes Hörbuch, dass ich nur weiter empfehlen kann.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • muffymaus
  • Bielefeld, Deutschland
  • 29.08.2011

Spannend

1943 wird in Bulgarien ein toter Engel gefunden und von Angeleologen untersucht.
1999 - Schwester Evangeline, Mitarbeiterin des Klosterarchivs, erhält eine schriftliche Anfrage, ob noch die Korrespondez der Mutter Oberin Innocenta und Abigail Rockefellar von 1944 erhalten sei.
Als Evangeline die Unterlagen sucht, findet sie nicht nur einen Brief von Mrs Rockefellar an die Mutter Oberin, sondern auch einen Zeitungsbericht über den Brand im Kloster 1944.
Das Kloster konnte wieder aufgebaut werden, da die Familie Rockefellar den Wiederaufbau finanzierte.
Evangeline erinnert sich, dass ihre Mutter entführt und ermordet wurde und ihr Vater die Arbeit der Mutter weitergeführt hat: die Angeologie.
Dabei kommt ihr ein Name ins Gedächtnis aus dem Brief und wendet sich an jene Person: Schwester Celestine.
Diese berichtet ihr von der Arbeit der Angeologen, zu denen sie auch gehörte und ihrem Kampf gegen die Nephilim, halb Mensch, halb Engel, die immer noch unter den Menschen weilen und bösartig sind.
Die Angelisten versuchen bei den Nephilim Schwachstellen zu finden, um sie töten zu können.
Durch eine Nachricht ihrer Großmutter erfährt Evangeline, dass sowohl die Angelisten, als auch die Nephilim nach der Harfe des Orpheus suchen, die 1944 nach New York gebracht und versteckt wurde.
Die Geschichte ist gut durchdacht und die Spannung bleibt die ganze Zeit erhalten.
Es hat richtig Spaß gemacht Regine Lemnitz zuzuhören, die ihre Aufgabe hervorragend gemeistert hat.
Absolut empfehlenswert.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars

Oh, ein Hammer!

'Wir brauchen nur noch einen Hammer. Lass uns mal um die Ecke gehen. - Oh, ein Hammer.' - Nein, keine Angst, kein Zitat, es wird nichts verraten. Aber auf diese Art spielt sich das Buch auf auf seltsame gedrängter Weise ab. In etwa, wie es ein TV-Film gegenüber einer Kinoproduktion tut.
Die Figuren sind einfach, ihre Motive eindeutig und die Geschichte und ihr Fortgang überschaubar. Nichtsdestotrotz ist das Hörbuch nicht schlecht. Ein Nachmittag bei grober Unpässlichkeit damit verbracht ist sicherlich nicht verschwendet.

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • saulmanu
  • Marburg, Deutschland
  • 09.07.2010

Zum "Malsolesen" gerade noch ok...

Das war bisher das mit weitem Abstand schlechteste Hörbuch, das ich bei Audible gekauft habe ... Gekürzt, und eine Geschichte, die gut begann, wurde langweilig.
Über die Angelologen hätte ich im Buch gerne mehr erfahren, auch die Beziehungen der einzelnen Charaktere zueinander kamen nicht sorecht zum Vorschein:
Prädikat: Typisch amerikanisch: Eine unerfüllte Liebe, Menschen, die sich zu Engeln verwandeln.. schlimmer gehts nimmer ..... Finger weg von dem Buch.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • rmrdtp
  • Mauer, Deutschland
  • 14.04.2010

Gute Unterhaltung

Ich kann die schlechten Bewertungen eigentlich nicht verstehen. Ich fand dieses Hörbuch und seine Umsetzung durchaus spannend und interessant. Mir hat die düstere Atmosphäre, die die Autorin schafft, gefallen. Jedenfalls auf keinen Fall schlechter als "Das verlorene Symbol" von Dan Brown, das ich persönlich sehr langweilig fand, da der Autor die Story doch sehr in die Länge zog. Natürlich muss man sich auf das Thema Engel einlassen können und somit auch auf die damit verbundene Vorstellung von der Welt. Ebenso darf man diese auch unter Umständen nicht zu ernst nehmen. Vielleicht sind die logischen Sprünge mit den Kürzungen zu erklären? Ungekürzte Hörbücher sind meiner Meinung nach immer vorzuziehen, man hat sonst immer das Gefühl man hätte etwas überhört.
Ein absoluter Pluspunkt des Buches ist die Lesung, die eine der besten war, die ich in letzter Zeit gehört habe. Eine schöne, ausdrucksstarke und intensive Stimme, die den Hörer in den Bann zieht. Ich finde dieses Buch auch deshalb durchaus hörenswert.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars

Gut gelesen, aber...

die Story selbst ist löchrig und hat noch weitere Schwächen. Generell fand ich das Thema spannend, doch die Umsetzung war mehr als holperig. Viele Dinge werden gar nicht erklärt und bleiben einfach so als ungelöste Behauptung stehen - etwas, das sich auf den Leser bzw. den Hörer äußerst unbefriedigend auswirkt.
Bei der Beschreibung der 'Actionszenen', z.B. beim Angriff der Nephilim auf das Kloster, musste ich mir doch mehrfach an den Kopf greifen. Da kommt dann die Großmutter der Protagonistin mitten im Kampf daher und erklärt mal kurz im Vorbeigehen was der Leser eigentlich schon 10 Kapitel vorher hätte erfahren sollen, während überall die Schlacht tobt - das ist schlicht hirnrissig. Was mich dazu bewogen hat, am Ende doch noch 3 Sterne zu geben, lag hauptsächlich an der Vorleserin, die das Hörbuch eigentlich vor dem völligen Desaster rettet. Regina Lemnitz ist zwischen allen Synchronsprechern und Vokalartisten schon immer eine Ausnahmeerscheinung gewesen, ein Umstand, der in den 90er Jahren schon Gillian Anderson aufgefallen ist ;)

1 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich