Jetzt kostenlos testen

Nach 30 Tagen 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Beschreibung von Audible

    Oma 2.0

    Die Oma: Eine alte Frau, die den ganzen Tag aus dem Fenster schaut und dabei ihre Katze streichelt. Omma ist anders. Omma kommt aus Essen und hat früher als Wirtschafterin im Puff gearbeitet. Aber jetzt ist ihre beste Freundin, die ehemalige Nutte Mitzi, tot und Omma zieht nach Berlin-Kreuzberg zu ihrer Enkelin Bianca. Kann das gut gehen? Vielleicht. Aber vor allem wird es lustig... Anna Basener hat früher Groschenhefte geschrieben und erzählt uns jetzt in ihrem Debütroman eine Geschichte zwischen Tal der Tränen und hysterischem Lachanfall.

    Inhaltsangabe

    Die Omma ist eine Ruhrpottikone. Sie war mal Wirtschafterin im Puff, bis sie den brutalen Zuhälter nicht mehr ertragen konnte und ihn kurzerhand mit einer Flasche Korn erschlagen hat. Als die Mitzi, ehemalige Prostituierte und enge Vertraute der Omma, plötzlich stirbt, bricht die Omma alle Zelte in Essen ab und zieht zu ihrer Enkelin Bianca. Nach Berlin-Kreuzberg. Bianca wundert sich sehr, dass die vitale Mitzi plötzlich tot sein soll und die Omma ihr geliebtes Essen verlässt. Bianca stellt immer mehr Fragen - bis sie eine Antwort erhält, die sie nicht hören wollte...

    Anna Basener ist ein todkomischer Roman mit zwei unerschrockenen Heldinnen gelungen, die erst dann wirklich zur Familie werden, als sie gezwungenermaßen zusammenziehen.
    ©2017 Bastei Lübbe (P)2017 Lübbe Audio

    Kritikerstimmen


    Herz meets Schnauze. Niemand schreibt komischer und berührender über den Pott, Berlin, Huren, Luden, Taubenzüchter, Seidenschlüppis, Puffs, Hipster, Hobbyflecken, Mord und eine Omma, die so richtig austeilen kann. Eine wundervolle Liebeserklärung ans Ruhrgebiet, und Schlag auf Schlag eine herrlich turbulente Begründung, warum wir immer wieder scheitern müssen, damit am Ende alles gut werden kann.
    -- Mario Giordano

    Rotzig und respektlos, sexy und sentimental, spannend und politisch unkorrekt.
    -- Frank Goosen

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte

    Bewertung
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      227
    • 4 Sterne
      110
    • 3 Sterne
      69
    • 2 Sterne
      19
    • 1 Stern
      15
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      302
    • 4 Sterne
      58
    • 3 Sterne
      29
    • 2 Sterne
      9
    • 1 Stern
      10
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      189
    • 4 Sterne
      99
    • 3 Sterne
      69
    • 2 Sterne
      29
    • 1 Stern
      21

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars
    • JR
    • 21.01.2019

    Tolles Buch!

    Hat mir ausnehmend gut gefallen. Die Hauptgeschichte wird immer wieder mit Erzählungen aus der Vergangenheit angereichert, die die Figuren „voller“ machen. Schwere Themen mit Leichtigkeit erzählt, in diesem herrlichen Dialekt und schön schnoddrig gelesen von Frau Jahnke.
    Absolut empfehlenswert!

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    einfach nur schön

    Frau Janke als Sprecherin ist spitze!
    in der Geschichte wird das Weltbild von Moral wieder gerade gerückt.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Ein Schlüppi zu viel.. .

    Die Geschichte ist... nun ja. anders als ich nach einer Besprechung auf WDR5 erwartet hätte. Zu viel von allem... Am Besten gefallen dann noch die Teile der Geschichte aus der Vergangenheit. Alles im "heute" wirkt mehr als unrealistisch und an den Haaren herbeigezogen.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Sehr geil

    Absolut stimmiges Buch. Nette Charaktere und ich mag den Dialekt einfach. Klare lese Empfehlungen :)

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars
    • Loe
    • 18.02.2019

    Leichte Kost - gut gelesen

    Die Story ist hahnebüchern, aber unterhaltsam, das Ganze lebt vor allem durch Gerburg Jahnkes Lesestimme.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Außer dem witzigen Titel wenig zu bieten

    ich quäle mich wirklich durch. Weder ist die Geschichte komisch noch sind die Figuren interessant oder die Handlung spannend. Wir zurückgegeben. ich mag nicht mehr weiterhören.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Mit das Beste und Witzigste, das ich je gehört hab

    Die Charaktere sind Hammer, die Omma ist der Hammer, und die Sprecherin ist Mega! Ich hab das Buch 4x hintereinander durchgehört, weil man diese Geschichte und ihre Personen einfach schon vermisst, wenn sie gerade erst zu Ende ist. Insgesamt hab ich das Ding achtmal gehört. Diese teils krassen und derben Geschichten, und wie cool und intelligent das alles erzählt ist, und so herrlich direkt ohne Blatt vor dem Mund, hat mich beeindruckt wie schon lange nichts mehr. Ausser vielleicht die anderen Werke der Autorin., die sehr aufwändig produziert sind, aber hier trotzdem nicht mithalten können.
    Es ist allerdings vermutlich nichts für Feministinnen, Genderwohlfühl- und Heilewelt-Schneeflöckchen. Und wer gerne auf Demos geht, wird sich hier vermutlich auch nicht unbedingt wiederfinden :)

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Sehr gutes Buch

    Der Dialekt ist eine Wucht. Es hat extrem Spaß gemacht zuzuhören. Trotz ernsten Themen mit viel Humor versehen. Sehr empfehlenswert. Danke.







    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Grauenhaft

    Leider furchtbar. Ich habs gekauft, weil ich dachte, dass Gerburg Jahnke als Sprecherin allein schon die halbe Miete ist, aber diesen Text konnte mir nicht mal ihre Stimme schmackhaft machen. Ich hab weniger als ein Viertel durchgehalten. Wenn es wenigstens witzig wäre. Aber diese dumme Verharmlosung (wenn nicht schon Idealisierung) von Prostitution geht mir bloß auf die Nerven.

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Och neeee. Billige Kopie von "die juten Sitten".

    Oh man. Ist das langweilig. Hab jetzt 1 1/2 Stunden gehört und muss aufgeben. Die Protagonisten, die da vorgestellt werden, sind so was von farblos und uninteressant. Da ist tatsächlich die Lindenstraße noch viel interessanter. Es geht quasi nur um Mode, ein bisschen Bordellerklärungen, die Omma, die noch am Interessantesten ist. Aber die kommt zu wenig vor. Wie kann man nur so ein Mist schreiben? Es gibt überhaupt keine Handlung..... Irgendein Ingo, ein Kevin, Mitzi, für gestorben ist und viel drüber gesprochen wird. Resolutzki was??? Die treibt es mit der dicken Ulla. Und jetzt? Das ist so uninteressant, wie ein Stein im Fluss. Ich kann nicht mehr. Bin wohl nicht der Typ für so ein langweiliges Geplänkel.