PROFIL

Udolix

Berlin, Deutschland
  • 77
  • Rezensionen
  • 779
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 198
  • Bewertungen
  • Der Tag, an dem Hope verschwand

  • Autor: Claire North
  • Sprecher: Julia Nachtmann
  • Spieldauer: 18 Std. und 59 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 155
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 148
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 147

GEWINNER DES WORLD FANTASY AWARDS 2017 in der Kategorie "Bestes Buch"! Ich bin das Mädchen, das die Welt vergisst... Mein Name ist Hope Arden. Und ich bin die wohl beste Diebin der Welt. Der Grund dafür ist einfach, wenn auch erstaunlich: Niemand kann sich an mich erinnern. Seit meinem sechzehnten Lebensjahr bin ich für andere Menschen nicht mehr als ein Schatten, ein namenloses Gesicht. Ich habe keine Freunde außer Reena, mit der ich mich immer wieder anfreunde. Doch nun ist sie tot.

  • 5 out of 5 stars
  • Vorsicht Kunst!!!

  • Von Udolix Am hilfreichsten 13.04.2018

Vorsicht Kunst!!!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.04.2018

Über was für einen genialen Verstand muss die junge Autorin verfügen, wie eine „Schreib-Maschine“ ein Buch nach dem anderen in solcher Brillanz zu erschaffen. Grundlage ist immer eine abgedrehte, erdachte Eigenschaft die der Protagonist mit ins Spiel bringt, (Zeitreisen, Körperwechsel, vergessen werden…) und damit in einzigartiger Manier die Möglichkeit zu haben, unsere so verschobene Welt zu betrachten und Einfluss zu nehmen. Ein phantastisches „um die Ecke denken“. Das ist nicht einfach Literatur, das ist Kunst. So erschließt sich mir die ganze Idee und Umsetzung.
Claire North, alias wer auch immer noch siehe Wikipedia, glänzt mit enzyklopischem Wissen und einem, für mein Empfinden sehr gesundem und erfrischendem Weltbild, was sich in einem dynamischem, manchmal nicht leicht zu verstoffwechselnden Schreibstil widerspiegelt. Aber genug der Verliebtheit.
Im vorliegenden Buch nimmt sie den Teil unserer „Scheingesellschaft“ auf`s Korn, der bestimmt ist von Status, äußeren Werten, Erfolg, ( was auch immer das bedeuten mag), fremden Idealen und der daraus folgenden inneren Leere. Wer das Strukturmodell Enneagramm kennt, findet diesen Menschentyp in der Nummer 3 wieder. Die Anerkennung durch die Gesellschaft ist immens wichtig… Das aber nur als Beispiel.
Ein erfrischendes Buch für all jene, die mehr erwarten als nur einfach gestrickte Geschichten zur puren Unterhaltung oder Zeitvertreib. Claire North, für mich eine junge Wilde,hat zu Recht eine anspruchsvolle Fangemeinde und auch jene, die nichts damit anfangen können. Jedem das Seine, ich bin zuversichtlich, dass wir noch einiges erwarten können und bleibe gespannt…
PS: Super gelesen Julia Nachtmann!!!

12 von 12 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die Geschichte des Wassers (Das Klima-Quartett 2)

  • Autor: Maja Lunde
  • Sprecher: Christiane Pearce-Blumhoff, Shenja Lacher
  • Spieldauer: 10 Std. und 4 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 439
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 417
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 415

Was geschieht, wenn unser Wasser knapp wird - wie weit sind wir bereit zu gehen? Virtuos verknüpft Maja Lunde Gegenwart und nahe Zukunft zu einer ergreifenden Geschichte über die Grundlagen des Lebens. Irgendwo in der Nordsee im Jahr 2017. Die fast 70-jährige Umweltaktivistin Signe will von Norwegen bis an die französische Küste segeln - um jenen Mann zur Rede zu stellen, der die Liebe ihres Lebens gewesen ist.

  • 5 out of 5 stars
  • Solche Bücher braucht es heute

  • Von Udolix Am hilfreichsten 21.03.2018

Solche Bücher braucht es heute

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.03.2018

Wer „Die Geschichte der Bienen“ kennt hat sich bezüglich Maja Lunde`s Stil und Anliegen sicher bereits positioniert und erwartet vermutlich nun mehr, oder macht einen Bogen. Es ist eine Geschichte mit eher leisen Tönen die sich auftut, was mir gut gefällt. Nicht Zahlen und Fakten stehen im Mittelpunkt sondern Betroffenheit schwingt sich ein, füllt mich aus. Zwei gut inszenierte Handlungsstränge sorgen dafür; lassen mich still und demütig lauschen. Was, wenn die Selbstverständlichkeit von Über“Fluss“zur Mangelware wird. Für uns „Reichen“ schier unvorstellbar. Aber ich finde es wichtig, das solche Themen gerade heute den „Bestseller“-Markt erobern und in das Bewusstsein von immer mehr Menschen dringen, ohne gleich zu missionieren. Die Vorstellung zulassen, wie reich wir in unserem Selbstverständnis wirklich sind. In den Medien ist kaum Platz dafür. Unabhängig von der Bereitschaft oder Ignoranz einer oft so satten Gesellschaft findet ein Ausverkauf unmerklich statt. Und wir sind dabei; gleichzeitig die ohnmächtigen Frösche und der Kochtopf. Unbestritten ein wichtiges Buch, das nicht so sehr den Verstand aber die Seele erreicht.

Christiane Blumhoff Pearce gibt als Sprecherin ihr Debut bei Audible und überzeugt mit ihrer gegerbten Stimme dermaßen mit einer unerschütterlichen Ruhe und Professionalität dass ich wünschen kann, noch viel mehr von ihr zu hören. Auch Shenja Lacher macht einen guten Job, beide eine vortreffliche Besetzung für dieses Buch.
Wer etwas mehr Action braucht, dem empfehle ich eher „Das Meer“ von Wolfram Fleischhauer, auch er sorgt mit seiner Lektüre umwelttechnisch hervorragend für ein schlechtes Gewissen.

12 von 12 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • In Zeiten des abnehmenden Lichts

  • Autor: Eugen Ruge
  • Sprecher: Ulrich Noethen
  • Spieldauer: 12 Std. und 5 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 48
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 45
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 45

Die Großeltern haben noch für den Kommunismus gebrannt, als sie aus dem mexikanischen Exil kamen, um ein neues Deutschland aufzubauen. Der Sohn kehrte aus der Sowjetunion heim: mit einer russischen Frau, der Erinnerung ans Lager und dennoch mit dem Glauben an die Möglichkeit, alles besser zu machen. Dem Enkel bleibt nur ein Platz in der Realität der DDR. Sie wird ihm immer enger, und er geht in den Westen.

  • 5 out of 5 stars
  • The best novel on GDR

  • Von Blind Girl Am hilfreichsten 05.12.2017

Was für ein Theater!!!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.02.2018

Ein überaus gelungener Roman, ursprünglich ein Theaterstück. Das merkt man schon am Schreibstil finde ich. Kurze präzise Sätze , bildhaft formuliert, tragisch bis situationskomisch. Herrlich!!! Ulrich Noehten gibt Allem den letzten Schliff. Das macht Freude sich einzulassen. Einzulassen auf durchaus glaubhaft gezeichnete Charaktere die unterschiedlicher nicht sein könnten. Opfer,Täter und Betrachter, inszeniert in die Landschaft der DDR, in Ideologie, Mangel, Ängste und Sorgen, Träume und UnMöglichkeiten. Jeder Ossi zumindest wird irgendwo in Resonanz gehen können und vieles abnicken.
Aber es ist viel mehr in dem Stück als Gesellschaftskritik oder „Ostalgie“. Eugen Ruge hat Protagonisten „erschaffen“ die,egal welche Staatsform oder Ideologie sie formt, glaubhaft und tragisch zugleich wirken, die es vermutlich überall gibt, weil sie sich in den Banalitäten des Lebens verstricken und verlieren, unfähig jeder Selbstreflektion.
Und dieser Noehten, dem hat der Liebe Gott in Seele und Kehle gepinkelt, jede Lesung wird noch besser und besser. Es macht einfach Spaß ihm zu lauschen. Großes Kompliment an beide. Volle Punktzahl!!! Das lohnt sich!!!

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Fall Kallmann

  • Autor: Håkan Nesser
  • Sprecher: Dietmar Bär, Oliver Siebeck, Robert Frank, und andere
  • Spieldauer: 15 Std. und 59 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 647
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 612
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 609

Wer war Dorflehrer Kallmann wirklich? Nach dem Tod seiner Frau und seiner Tochter kündigt Lehrer Leon Berger seinen Job, verlässt Stockholm und landet durch Zufall in einer Kleinstadt weit im Norden Schwedens. Dort wird ein neuer Lehrer gesucht, denn Eugen Kallmann, der ehemalige Schwedisch-Dozent, wurde wenige Monate zuvor tot aufgefunden. War sein Tod wirklich ein Unfall? Als seine Kollegen Kallmanns Tagebuch finden, beginnen sie nachzuforschen.

  • 3 out of 5 stars
  • verwirrend

  • Von Claudia Nitsch Am hilfreichsten 21.11.2017

Nicht unbedingt ein Krimi

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.12.2017

Ich habe wirklich alles von Hakan Nesser gehört was der deutsche Hörbuchmarkt hergibt und zumeist habe ich es sehr genossen. Hier aber habe ich mich fast schon gequält bis zum Ende durchzuhalten, als Fan macht man das eben. Aber nu is mal gut.
Nesser, (am Ende seiner Schaffensperiode?) taucht in, ihm als ehem. Lehrer, bekanntes Milieu ein, den Schulalltag ect. Durchaus gelungen und unterhaltsam, zumal sein Schreibstil einfach schön ist. Aber ein wirklicher Krimi ist das nicht find ich, was ja nicht verkehrt sein muss wenn man sich darauf einstellt. Es sind die zwischenmenschlichen Interaktionen, die die Geschichte unterhaltsam machen.
Und dann noch sechs Sprecher/innen, ich war sehr skeptisch, da D. Bär und H. Nesser für mich inzwischen schon fast Seelenverwandte sind.
Aber dies ist letztendlich das wirklich gelungene an der Produktion. Die verschiedenen Blickwinkel der Story, allesamt super gelesen. Das stimmte mich dann doch versöhnlich und warf die Vorurteile über Bord. Aber das stärkste Buch von Nesser ist es wirklich nicht geworden.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Tyll

  • Autor: Daniel Kehlmann
  • Sprecher: Ulrich Noethen
  • Spieldauer: 11 Std. und 16 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.971
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 2.794
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.786

Tyll Ulenspiegel - Vagant und Schausteller, Entertainer und Provokateur - wird zu Beginn des 17. Jahrhunderts in einem Dorf geboren, in dem sein Vater, ein Müller, als Magier und Welterforscher schon bald mit der Kirche in Konflikt gerät. Tyll muss fliehen, die Bäckerstochter Nele begleitet ihn. Auf ihren Wegen durch das vom Dreißigjährigen Krieg verheerte Land begegnen sie vielen kleinen Leuten und einigen der sogenannten Großen: Gelehrten, Ärzten, Henkern und Jongleuren.

  • 5 out of 5 stars
  • Kein Schelmenroman

  • Von Volker Speer Am hilfreichsten 08.11.2017

Klasse!!!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.12.2017

Man muss schon ein großes emphatisches Verständnis für Menschen und Zeit mitbringen, um so einen grandiosen Roman zu Papier zu bringen. Daniel Kehlmannn ist es vortrefflich gelungen, der Zeit des 30 jährigen Krieges eine Bühne zu geben. Die Zeitreise kann beginnen inklusive der schmackhaftesten Henkersmahlzeit aller Zeiten. Ulrich Noethen liest sich in den Olymp der geadelten Sprecher, so farbenfroh hab ich ihn noch nie gehört. Wer Weihnachten noch lange Weile befürchtet, mit diesem Werk kann Abhilfe geschaffen werden. Volle Punktzahl!!!

13 von 17 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der nasse Fisch

  • Gereon Rath 1
  • Autor: Volker Kutscher
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 18 Std. und 10 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 592
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 565
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 565

Volker Kutscher lässt das Berlin des Jahres 1929 lebendig werden. Sein Held Gereon Rath erlebt eine Stadt im Rausch. Kokain, illegale Nachtclubs, politische Straßenschlachten - ein Tanz auf dem Vulkan. Der junge, ehrgeizige Kommissar, neu in der Stadt und abgestellt beim Sittendezernat, schaltet sich ungefragt in Ermittlungen der Mordkommission ein - und ahnt nicht, dass er in ein Wespennest gestoßen hat.

  • 5 out of 5 stars
  • Endlich auch ungekürzt

  • Von Udolix Am hilfreichsten 24.09.2017

Endlich auch ungekürzt

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.09.2017

Alle Volker Kutscher Fans können sich freuen. Der erste Teil der Gereon Rath Reihe ist nun auch ungekürzt erhältlich. Nachdem ich Teil 5 und 6 bereits verschlungen habe, konnte ich bisher der Versuchung widerstehen, die gekürzten Fassungen 1-4 zu erwerben. Nun hat man nachgelegt, zu meiner Freude. Spannende Unterhaltung gepackt in historische Atmosphäre der 30er Jahre eines längst versunkenen Berlin's, garantieren gute Unterhaltung und Einblick in deutsche Geschichte. Naja, Geschichtsunterricht ist sicherlich übertrieben, aber das Leben der einfachen Menschen jener Zeit ist wunderbar skizziert durch klare Bilder, Dialoge und Handlungen, die für den literarischen Konsumenten Suchtpotential bergen. Nun fehlen nur noch Teil 2-4. Ich bleibe zuversichtlich und geduldig gespannt. Schön dass man den Sprecher nicht gewechselt hat, David Nathan macht's unvergleichlich gut.

39 von 39 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Schwarzwasser (Kommissar Wallner 7)

  • Autor: Andreas Föhr
  • Sprecher: Michael Schwarzmaier
  • Spieldauer: 10 Std. und 3 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.067
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.952
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.947

Als Kommissar Wallner die Nachricht erhält, man habe die Leiche eines alten Mannes gefunden, bleibt ihm beinahe das Herz stehen: Seit Stunden ist Opa Manfred abgängig und auf dem Handy nicht zu erreichen. Doch am Tatort stellt Wallner erleichtert fest, dass Manfred wohlauf ist - er und Polizeiobermeister Leonhardt Kreuthner haben den Toten entdeckt. Unter leicht dubiosen Umständen, versteht sich. Bald stellt sich heraus, dass der ermordete Dieter Wartberg gar nicht tot sein dürfte.

  • 5 out of 5 stars
  • Andreas Föhr kann Krimi

  • Von Ginger Am hilfreichsten 05.06.2017

Viel Spass mit Bier

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.09.2017

Leichte Kost, fast schon eine Kriminalkomödie. Guter Aufbau der Story und genial von Michael Schwarzmaier in Szene gesetzt. Ich mag die bayrische Mundart eigentlich überhaupt nicht, ohne hier jemandem zu nahe treten zu wollen.“ I varsteh holt kaum a Wort“, aber bei Schwarzmaier klingt alles glasklar und trotzdem mundgerecht, ich hatte meine helle Freude an dem Stück und konnte spaßig eintauchen in eine mir sonst eher fremde Welt. Da greife ich bei Gelegenheit gerne mal wieder drauf zurück, ist ja `ne Serie. Keine knisternde Spannung aber super unterhaltsam.

4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Vogelweide

  • Autor: Uwe Timm
  • Sprecher: Burghart Klaußner
  • Spieldauer: 9 Std. und 5 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 139
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 122
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 121

Ein Mann hat alles verloren: seine Freundin, seine Geliebte, seinen Beruf, seine Wohnung. Nun lebt er ganz allein auf einer Insel in der Elbmündung, versieht den Dienst als Vogelwart. Ein geradezu eremitisches Dasein, das durch einen Anruf durcheinandergewirbelt wird. Anna kündigt ihren Besuch an - eben jene Anna, die sechs Jahre zuvor sein Leben komplett aus den Angeln gehoben hatte.

  • 5 out of 5 stars
  • Unbedingt lesen!

  • Von Anonymer Hörer Am hilfreichsten 16.10.2013

Therapie?!

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.08.2017

Wohl kein Thema spiegelt so die Unvollkommenheit der Menschen wieder wie das der Partnerschaft, der Liebe und des Begehrens. Das hat Uwe Timm sehr gut in diesem Buch eingefangen. Ich war teilweise völlig genervt, alles andere als nur ein Unterhaltungswerk. Eine Provokation? Die Abgeschiedenheit auf einer Insel kommt hier wider Erwarten sehr kurz. Im Mittelpunkt stehen vielmehr die Erinnerungen eines Mannes in Bezug auf oben genanntes Begehren und sein Scheitern, vielleicht auch nicht…
Keine gute Unterhaltung, vielmehr eine Aufforderung für den Leser/Hörer sich mit diesem Thema auseinander zu setzen. Frei nach dem Resonanz-Prinzip, jeder wird dort abgeholt wo er steht. Ein interessanter Ansatz, ja womöglich eine stille Therapie für all jene die durchhalten und sich herausfordern lassen. Burghart Klaußner macht`s möglich, er transportiert Timm`s Sprache wunderbar gelassen und lässt durchhalten. Nochmal brauche ich das sicherlich nicht, ich freue mich schon auf Ikarien mit Ulrich Noethen.

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die Eleganz des Igels

  • Autor: Muriel Barbery
  • Sprecher: Anna Thalbach, Katharina Thalbach
  • Spieldauer: 6 Std. und 44 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 387
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 167
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 170

Renée ist nun schon seit fast dreißig Jahren Concierge in einem Pariser Stadtpalais. Und seit eben dieser Zeit setzt sie alles daran vor den reichen Hausbewohnern das Klischee der einfältigen Witwe zu erfüllen. Doch hinter der spröden Kulisse blitzt immer wieder ihre Leidenschaft für die schönen Künste auf. Damit zieht sie die Aufmerksamkeit der zwölfjährigen Paloma auf sich ...

  • 5 out of 5 stars
  • typisch französisch!

  • Von museion Am hilfreichsten 03.11.2008

Buch mit 6 Sternen

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.08.2017

So liebe ich das. Überraschend anders, voller philosophischer und künstlerischer Klarheit, bodenständig, um die Ecke denkend, sprachgewaltig, grandios gelesen… mit Begeisterung weiter zu empfehlen… Ein Buch, das ich mit Sicherheit irgendwann ein drittes Mal hören werde.
Menschen wie Renée gibt es wirklich. Ein guter Freund von mir lebt genau so. Als „Concierge“ (Hauswart) in einem Charlottenburger Mietshaus tut er still seinen Dienst und ist ansonsten, nur für Eingeweihte eine Quelle der Weisheit bei einer guten Tasse Tee. Und der Rest der Welt bleibt in gebührendem Abstand draußen, mit dem Recht, sein eigenes Chaos zu leben.
Und auch die zweifelnde Jugend wie Paloma findet man hin und wieder, die den Mut hat, ja den Drang verspürt, eine Gesellschaft in Frage zu stellen die so mit sich selbst beschäftigt ist, das jede Kontemplation abhandengekommen scheint. Dafür 5 Sterne. Den sechsten dafür dieses Buch entdeckt und verschlungen zu haben.
Ja es stimmt, es gibt wenig Handlung in diesem Buch, aber das ist gewollt. Es ist eher eine Betrachtung. Denn mit dem Wachsen von Verstehen verschwindet der Drang nach Taten.

7 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das Porzellanmädchen

  • Autor: Max Bentow
  • Sprecher: Axel Milberg
  • Spieldauer: 9 Std. und 32 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 193
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 186
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 185

Luna Moor ist eine gefeierte junge Autorin auf dem Gipfel ihres Erfolgs. Keine schreibt so packend und mitreißend wie sie über die Abgründe der menschlichen Seele. Niemand ahnt, dass Luna selbst als junges Mädchen in die Hände eines Wahnsinnigen fiel und ihm nur knapp entkam. Seither quält sie die Erinnerung an den Täter, der nie gestellt wurde. Eines Tages fasst sie den kühnen Entschluss, an den Ort ihres Martyriums zurückzukehren.

  • 1 out of 5 stars
  • Unerträglich

  • Von Kattaline Am hilfreichsten 23.07.2017

Durchaus gelungen

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.07.2017

Das wird die Fangemeinde wieder spalten. Max Bentow besticht zumeist mit sehr anschaulichen Gewaltszenen und lässt die Leser erschauern. Und der etwas tapsige Kommisar Nils Trojan ist fast schon ein deutscher Wallander.
Porzellanmädchen versucht etwas neues. Bentow hinterfragt hier ohne Wallander die Schauerlichkeiten der Unmenschlichkeiten, geht an die Grenze von Fiktion und Realität wie an Nietzsches Abgrund.Eine gelungene Komposition die der Realität sicher nicht immer stand hält, aber das sollte nicht der Anspruch von Thrillern sein. Etwas Reibung an der Glaubwürdigkeit muss erlaubt sein um den Leser/Hörer herauszufordern. Wer es nur real mag sollte einfach sein schnödes oder glänzendes Leben leben.Mir hat das Ganze gut gefallen. Als Krimihörer mal für zwischendurch fand ich das Buch sehr unterhaltsam. Meine Wahl für Bentow Bücher wird allerdings von Axel Milberg bestimmt.Dem folge ich bis zum Kursbuch von... egal. Ich habe mich jedenfalls gut unterhalten. Jedem das Seine!!!

9 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich