PROFIL

Claudia Schulze

  • 20
  • Rezensionen
  • 28
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 61
  • Bewertungen
  • Die rote Frau

  • August Emmerich 2
  • Autor: Alex Beer
  • Sprecher: Cornelius Obonya
  • Spieldauer: 7 Std. und 58 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 181
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 172
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 170

Wien, 1920: Während die Stadt immer noch mit den Folgen des Krieges zu kämpfen hat, wird August Emmerich endlich in die Abteilung Leib und Leben versetzt. Doch während seine Kollegen dort den aufsehenerregenden Mordfall an dem beliebten Stadtrat Richard Fürst bearbeiten, müssen Emmerich und sein Assistent Ferdinand Winter den Babysitter für die berühmte Schauspielerin Rita Haidrich spielen, die um ihr Leben fürchtet. Dabei stoßen sie jedoch nicht nur auf eine ominöse Verbindung zu Fürst, sie kommen einem perfiden Mordkomplott auf die Spur, das bis in die höchsten Kreise reicht. Und Rita soll das nächste Opfer sein.

  • 5 out of 5 stars
  • Sprachvirtuose

  • Von sabina Am hilfreichsten 02.06.2018

Bitte mehr davon - ich bin angefixt...

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.11.2018

Ich höre wirklich viele Krimis von unterschiedlichen Autoren . Da ich nun alle Kutscher-Romane gehört habe, bräuchte ich neuen Stoff und bin hier fündig geworden. Ich habe beide Titel von Beer gehört und bin begeistert. Nicht nur die Geschichte ist schlüssig mit angenehmen Protagonisten, sondern der Sprecher macht die Beer Romane zu einem Hörgenuss sondergleichen. Herr Obonya hat die Schauspielerei wahrlich im Blut und er spricht die Charaktere so gut, dass es mich umgehauen hat. Die österreichische Sprache, speziell der Wiener Dialekt sind nicht jedermanns Sache, aber Herr Obonya gibt jeden Charakter einen eigenen Dialekt (nicht immer wienerisch und absolut verständlich, auch für Hochdeutsche) und liest den Fließtext ruhig und sanft....es ist wirklich zum Niederknieen. Lieber Herr Beer, bitte liefern Sie nach, damit ich rasch wieder in den Genuss komme, Herrn Obonya zu hören.

  • Goldsteins Geständnis

  • Autor: Friedrich Strassegger
  • Sprecher: Kai Schulz
  • Spieldauer: 10 Std. und 18 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 104
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 96
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 96

Der ehemalige SS-Sturmscharführer Hermann Westermayer lebt ein gestohlenes Leben. Als Jude Daniel Goldstein sucht er sein Glück, doch holt ihn seine Vergangenheit immer wieder ein. Eigentlich wollte sich der erfolgreiche Geschäftsmann im israelischen Eilat entspannen und erholen. Doch dann erreicht ihn ein Erpresserbrief. Es gibt jemanden, der seine wahre Identität kennt und droht, sie aufzudecken.

  • 5 out of 5 stars
  • Eine unglaubliche Geschichte<br />. ...

  • Von Claudia Am hilfreichsten 10.05.2018

Das Leben schreibt mitunter die besten Geschichten

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.11.2018

Wäre der Roman nicht nach einer wahren Begebenheit geschrieben, hätte ich manches als übertrieben und unglaubwürdig konstruiert empfunden. So aber ist die Geschichte gut hörbar und zeigt gut, wozu der Mensch in den Wirren der Nachkriegszeit fähig war. Für alle, die sich mit dem Thema beschäftigen ist dieses Hörbuch zu empfehlen.
Zum Sprecher gibt es offenbar sehr verschiedene Meinungen. Mir hat der Sprecher gut gefallen. Zwar liest er den Fließtext ein wenig hölzern (man rufe sich die Stimme des Sprechers von „Der 7. Sinn“ ins Gedächtnis..), jedoch überzeugt mich der Sprecher bei der wörtlichen Rede und auch bei den verschiedenen Dialekten. Die Sprache war nicht langweilig oder einschläfernd, und an den etwas starren Erzählstil habe ich mich, nach anfänglichem Amüsement, schnell gewöhnen können. Ich habe den Kauf nicht bereut.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Marlow

  • Gereon Rath 7
  • Autor: Volker Kutscher
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 17 Std. und 8 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 878
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 835
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 829

Berlin, Spätsommer 1935. In der Familie Rath geht jeder seiner Wege. Pflegesohn Fritz marschiert mit der HJ zum Nürnberger Reichsparteitag, Charly schlägt sich als Anwaltsgehilfin und Privatdetektivin durch, während sich Gereon Rath, mittlerweile zum Oberkommissar befördert, mit den Todesfällen befassen muss, die sonst niemand haben will. Ein tödlicher Verkehrsunfall weckt seinen Jagdinstinkt, obwohl seine Vorgesetzten ihm den Fall entziehen und ihn in eine andere Abteilung versetzen. Es geht um Hermann Göring, der erpresst werden soll, um geheime Akten, Morphium und schmutzige Politik.

  • 5 out of 5 stars
  • Mich hat es gepackt, das Rath - Fieber

  • Von Anonymer Hörer Am hilfreichsten 19.11.2018

Wieder großartig geschrieben und toll umgesetzt

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.11.2018

Fuer Gereon Rath Fans ein Muss! Wieder eine tolle Geschichte, manchmal vorhersehbar, dennoch ein sprachlicher Genuss.
Mehr verrate ich nicht!
David Nathan, ich bewundere diese Sprachkunst, habe aber, obschon ich Rheinlaenderin bin, eine kleine Anmerkung zum Dialekt, der wohl fraenkisch darstellen sollte. Lieber Herr Nathan, fraenkisch ist nicht bayerisch. Es ist wirklich niedlich zu hoeren, wie Sie sich ein bisschen abmuehen - das ist aber charmant und liebenswert, deswegen finde ich das nicht schlimm. Die fraenkischen Zuhorrer seien vorgewarnt und ich trete dafuer ein, es mit Humor zu nehmen. Herr Nathan liest so gut, dass es kein Drama ist, wenn er mal nicht den richtigen Dialekt trifft. Et haett noch immer jut jejange....Vielen Dank!
Schade, dass es schon aus ist....

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Grabesgrün

  • Dublin Murder Squad 1
  • Autor: Tana French
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 7 Std. und 27 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 313
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 141
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 141

Wer bringt ein kleines Mädchen um und bahrt es auf dem Opferaltar einer Ausgrabungsstätte auf...

  • 4 out of 5 stars
  • Aus der Kindheit gefallen

  • Von folgren Am hilfreichsten 07.11.2008

Irgendwie nichts Halbes und nichts Ganzes

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.11.2018

Ich fange mit etwas Positivem an: David Nathan ist ein grossartiger Sprecher! Obschon er eine sehr dunkle Stimme hat, schafft er es den Damen stets eine angenehme und glaubwuerdige Stimme zu verleihen. Abgesehen davon, dass er sehr wandlungsfaehig ist. Herr Nathan war der ausschlaggebende Grund, weshalb ich das Hoerbuch gekauft habe.

Die Geschichte ist leider gar nicht mein Ding. Die Story plaetschert dahin, von Spannung keine Spur. Die Charaktere sind eher unsympathisch oder sogar doof, und die Ermittler stehen hier im Vordergrund. Der Grund des Mordes ist banal und infantil.

Nur der Sprecher hat mich bei der Stange gehalten. Trotzdem schade, um die Zeit.

  • Der Patient

  • Autor: John Katzenbach
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 17 Std. und 9 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 6.560
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 3.700
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 3.709

Rumpelstilzchen spielt grausame Spiele - John Katzenbach: Der Patient. Von einem Tag auf den anderen ist der Psychiater Dr. Frederick Starks in einem Albtraum gefangen: Ein mysteriöser Brief in seiner Praxis in New York kündigt seinen Tod an. Starks hat 15 Tage Zeit, das geheimnisvolle "Rumpelstilzchen" zu entlarven. Sonst wird der Absender seine Familie töten oder Starks muss sein eigenes Leben opfern.

  • 5 out of 5 stars
  • Psycho-Thriller vom Allerfeinsten

  • Von Allgäuerin Am hilfreichsten 01.11.2006

Für Thrillerfans ein Muss

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.10.2018

Wow, ich habe, soweit es möglich war, das Hörbuch durchgehört. Eine spannende und faszinierende Story, mal fast ohne Polizei. Mir persönlich hat die ausführliche Geschichte des ersten Teils, der von einigen Vorschreibern als zu langatmig beschrieben wurde, sehr gut gefallen. Katzenbach hat eine unnachahmliche Art die Protagonisten zu beschreiben und langsam das Interesse des Lesers bzw. Hörers zu wecken, welches sich stetig aufbaut. Simon Jäger liest meisterhaft und ergibt eine perfekte Symbiose mit dem Autor. Als wäre der Text dem Sprecher auf den Leib geschrieben, gelingt es Jäger den einzelnen Charakteren eine glaubhafte Stimme zu leihen. Ganz, ganz großes Hörkino. Vielen Dank,

  • Der Wendepunkt: Ein Lebensbericht

  • Autor: Klaus Mann
  • Sprecher: Ulrich Noethen
  • Spieldauer: 13 Std. und 6 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 40
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 40
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 39

In kaum einem anderen Werk Klaus Manns leuchtet seine Beobachtungsgabe so strahlend wie in dieser Autobiografie. Jahrelang mäanderte der Schriftsteller durch die Welt, erst auf einer ausgedehnten Reise mit seiner Schwester Erika, später als Exilant im Zickzackkurs durch Europa und Amerika. Er war ein Getriebener, stets auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Auf seinen Reisen schrieb und arbeitete er wie besessen und lernte die großen Schriftsteller seiner Zeit kennen.

  • 5 out of 5 stars
  • Sollte Pflichtlektüre sein

  • Von Gota Am hilfreichsten 30.03.2018

Es wäre ein Genuss...wenn

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.10.2018

sich ein anderer Sprecher gefunden hätte. Bei allem Respekt den Sprechern gegenüber, die Stunden lang lesen, muss ich an dieser Stelle leider sagen, dass Herr Noethen in meinen Augen kein guter Sprecher ist. Das ist verwunderlich, weil er gut schauspielern kann, aber wenn Herr Noethen liest, komm ich um die Adjektive „eintönig, leiernd, einschläfernd“ nicht herum. Das Buch ist gut und anschaulich geschrieben, aber dem Vorleser zu folgen war schwer, fast bleiernd. Das Buch selbst ist für Interessierte der Familie Mann ein Genuss.

  • Und morgen du

  • Ein Fabian-Risk-Krimi 1
  • Autor: Stefan Ahnhem
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 15 Std. und 37 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.523
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.448
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.447

Kommissar Fabian Risk kehrt nach Jahren in Stockholm zurück in seine beschauliche Heimatstadt Helsingborg. Doch bevor er und seine Frau die Umzugskisten öffnen können, bitten ihn seine neuen Kollegen in einem Mordfall um Hilfe. Ein Mann wurde geradezu hingerichtet, seine Hände abgehackt. Risk kennt das Opfer. Und das ist erst der Beginn einer brutalen Mordserie. Bald taucht der nächste Tote auf. Auch diesmal grausam verstummelt. Alle Opfer gingen in Risks Klasse. Ein alter Schulfreund nach dem anderen stirbt.

  • 5 out of 5 stars
  • Achtung! Erst Herzsammler hören!

  • Von Literaturfan Am hilfreichsten 13.01.2016

Der Sprecher haut es raus

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.09.2018

Es ist nicht einfach dieses Hörbuch zu bewerten. Der Sprecher ist fantastisch und wenn ich ehrlich bin, habe ich David Nathan in die Suchmaske eingegeben und bin auf diesen Krimi gestoßen. Zunächst sei also erwähnt, dass David Nathan für ein Hörvergnügen sorgt und dadurch den Roman rettet. Die Idee der Geschichte ist gut. Der Krimi ist auch gut geschrieben, aber hier sind mir die Kommissare einfach zu naiv, manchmal schon unerträglich dumm und verhalten sich in vielen gefährlichen Situationen dilettantisch. Das war stellenweise unerträglich. Wenn der Sprecher nicht gewesen wäre, hätte ich das Hörbuch nicht durchhören können.

  • Der stumme Tod

  • Gereon Rath 2
  • Autor: Volker Kutscher
  • Sprecher: Reiner Schöne
  • Spieldauer: 6 Std. und 38 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 636
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 532
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 529

März 1930: Die gefeierte Schauspielerin Betty Winter wird bei Dreharbeiten zu einem Tonfilm von einem Scheinwerfer erschlagen...

  • 2 out of 5 stars
  • Bitte ungekürzt gelesen von David Nathan

  • Von Andre Am hilfreichsten 20.11.2017

Toller Roman bei mittelmäßigem Vortrag

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.09.2018

Der Krimi ist spannend und dabei sind die Charaktere authentisch und sympathisch. Obschon der Sprecher eine sehr schöne Stimme hat, gelingt es ihm nur mäßig die einzelnen Charaktere individuell zu sprechen. Oft ergibt sich ein sonorer Stimmenklumpatsch, aus dem sich schwer entschlüsseln lässt, wer gerade spricht. Schade, wo Herr Schöne doch ein erfahrener Schauspieler ist. Auch fehlen stilistische Pausen. Trotzdem lässt sich die Geschichte einigermaßen gut hören. Ich weiß jetzt umso mehr die Sprechkunst von David Nathan (er spricht die übrigen Kutscherromane der Rath-Serie) zu schätzen, weil er jedem Charakter eine eigene Stimme gibt und diese auch durchzieht. Anyway, der Roman haut es raus, deswegen kann ich eine Empfehlung aussprechen.

  • Der nasse Fisch

  • Gereon Rath 1
  • Autor: Volker Kutscher
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 18 Std. und 10 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.315
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.257
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.253

Volker Kutscher lässt das Berlin des Jahres 1929 lebendig werden. Sein Held Gereon Rath erlebt eine Stadt im Rausch. Kokain, illegale Nachtclubs, politische Straßenschlachten - ein Tanz auf dem Vulkan. Der junge, ehrgeizige Kommissar, neu in der Stadt und abgestellt beim Sittendezernat, schaltet sich ungefragt in Ermittlungen der Mordkommission ein - und ahnt nicht, dass er in ein Wespennest gestoßen hat.

  • 5 out of 5 stars
  • Endlich auch ungekürzt

  • Von Udolix Am hilfreichsten 24.09.2017

Liebe auf den 2. Blick

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.09.2018

Ich habe dieses Hörbuch ein zweites Mal gekauft.
Der Reihe nach: vor einigen Woche habe ich das Hörbuch gekauft, zwei Stunden reingehört und irgendwie keinen Zugang gefunden. Der Sprecher war für meine Ohren gewöhnungsbedürftig, was auch daran gelegen hat, dass er als Synchronsprecher nicht immer den Schlauesten seine Stimme lieh (wofür er natürlich nichts kann).
So habe ich das Hörbuch umgetauscht. Dann habe in einen anderen Kutscher-Roman reingehört (auch von David Nathan gesprochen) und da würde ich gepackt, von der Geschichte und auch vom Sprecher.
So habe ich den Titel „Der nasse Fisch“ ein zweites Mal gekauft und fast in einem Rutsch gehört.
Großartiges Buch, großartiger Sprecher. Eine Liebe auf den 2. Blick, aber dafür jetzt um so größer! Danke, Volker Kutscher, danke David Nathan!
Einen Kritikpunkt habe ich: weshalb werden die ungekürzten Lesungen nicht der Reihe nach veröffentlicht?

13 von 13 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Nur wer die Hölle kennt

  • Martinsfehn-Krimi 4
  • Autor: Barbara Wendelken
  • Sprecher: Jürgen Holdorf
  • Spieldauer: 13 Std. und 9 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.218
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.144
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.138

 Die fünfzehnjährige Melody schleicht sich heimlich fort, um den Geburtstag ihrer Freundin Simone zu feiern. Als sie heimkommt, steht der Reiterhof ihrer Mutter in Flammen. Ihre Mutter, ihr kleiner Bruder und eine Pferdewirtin kommen ums Leben. Der Brandstifter wird nicht gefasst. Zwanzig Jahre später kehrt sie nach Martinsfehn zurück und ist erneut auf Simones Geburtstag eingeladen. Simone verkündet auf der Feier, dass sie den Brandstifter kennt.

  • 4 out of 5 stars
  • Sehr spannend bis zum Schluss...

  • Von Diana Bachor Am hilfreichsten 25.06.2018

Nicht ganz mein Ding....Sprecher aber top!!

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 31.08.2018

Der Kriminalroman ist gut geschrieben, keine Frage. Wenn ich mir über 10 Stunden einen Krimi anhöre, fiebere ich natürlich der Auflösung entgegen. Und hier ist mein Kritikpunkt: Das Ende ist für mich nicht wirklich schlüssig, bzw. einfach zu flach. Ich hätte nach der spannenden Geschichte einfach mehr erwartet und war regelrecht enttäuscht. Da das natürlich Geschmacksache... Der Sprecher ist großartig. Mit dieser Stimme hätte ich auch noch mehr Zeit verbracht. Es gibt nicht viele Vorleser, die ein so großes Spektrum an Stimmlagen haben. Vielen Dank!