PROFIL

Karina58

  • 10
  • Rezensionen
  • 50
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 10
  • Bewertungen

Sehr gelacht - wie immer

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.04.2018

Torsten Sträter als Vorleser seiner teilweise sehr skurilen Geschichten ist einfach einmalig. Wir haben uns, wie immer bei seinen Vorträgen, sehr amüsiert.
Wir wissen ja: Es sind Live - Aufnahmen. Das Klatschen und die Unruhe im Publikum stört doch etwas den Genuss. Deswegen insgesamt nur 4 Sterne, obwohl Sprecher und Geschichte natürlich 5 Sterne verdient haben.

Aus dem Leben gegriffen

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.04.2016

Was Frau Kambouri hier schreibt, ist wichtig zu wissen. Vor allem die Politik sollte zuhören.

Gut organisierte Ratten stürmen Berlin...

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.02.2014

Ich schätze Horst Evers als Kabarettisten und unterhaltsamen Erzähler. Das ist das erste Buch, welches ich von ihm gelesen (gehört) habe. Ich fand das Buch recht unterhaltsam, manchmal etwas verworren und manchmal auch etwas langatmig und flach. Das Ende ist nach etwa 2/3 der Story irgendwie vorhersehbar, aber trotzdem immer noch gut zu lesen. Wenn man sich ein wenig unterhalten möchte und Lust auf eine gut vorgetragene Geschichte hat, kann man sich mit diesem Buch einen schönen Tag machen. Für echte Krimi- oder Thrillerfans ist das Buch allerdings nicht die richtige Kost...

3 Leute fanden das hilfreich

Spannend bis zuletzt....

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.07.2013

Dieses Hörbuch war spannend bis zuletzt. Obwohl sich im Laufe der Handlung die Zusammenhänge für den Hörer schon klären, habe ich bis zuletzt mitgefiebert, ob die Hauptfigur es wohl schafft, dem ihr zugedachten Schicksal zu entgehen.

Es war spannend und der Gedanke, im Koma anderen Menschen ausgeliefert zu sein, ist schon irgendwie gruselig. Und doch kann das jedem von uns jeden Tag geschehen - auch ohne kriminellen Hintergrund. Das macht die Geschichte ja so spannend und verunsichert einen auch irgendwie.....mir ging es jedenfalls so. Ein Albtraum.

Mein Fazit: Spannend und durchaus empfehlenswert.

1 Person fand das hilfreich

Späßchen oder Sachbuch

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.07.2013

Das Hörbuch gibt einen sehr guten Einblick in den Schulalltag einer Grundschule in einem Berliner Problembezirk. Und zwar aus der Sicht eines "Aushilfslehrers", der keine pädagogische Ausbildung hat und aus Kostengründen - weil billiger als ein ausgebildeter Pädagoge und jederzeit kündbar - in den verschiedensten Fächern auf die Schüler losgelassen wird. Alle diese, der gegenwärtigen Bildungspolitik geschuldeten, Umstände werden ausführlich erläutert.

Für ein Sachbuch enthält das Buch zu viel Ulk. Für ein "Comedy-Buch" ist das Buch zu sachlich.

Dass der Autor den Kindern einen gewissen Respekt entgegenbringt und sich nicht über die Kinder lustig machen will, nur um was zum Lachen zu haben, ist aus dem Buch gut spürbar. Andererseits gefällt mir nicht, dass er z.B. einen Kollegen mit Namen Geier immer wieder "Geierchen" nennt, auch wenn das ein Ausdruck seiner Sympathie für diesen Kollegen sein soll. Ebenso finde ich die Passagen am Ende des Buches, in denen er sich über "die Personalratstante" auslässt und in denen seine Antipathie deutlich wird, unpassend. Auch diese Frau macht ihre Arbeit und ist nicht persönlich für die idiotische Bildungspolitik in der Bundesrepublik verantwortlich. Das passt einfach nicht in ein Sachbuch.

Wenn man an bundesdeutscher Bildungswirklichkeit interessiert ist, sollte man auch dieses Buch mal lesen. Wenn man nur etwas Lustiges lesen möchte, um mal abzulachen, ist das Buch wohl nicht das Richtige. Insgesamt hat es mir nicht so gut gefallen, weil es für ein Sachbuch zu unklar ist und im Grunde auch kein humoristisches Buch ist.

1 Person fand das hilfreich

Interessant

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.06.2013

Wenn Sie sich für Kirchengeschichte und Vatikan interessieren, werden Sie dieses Hörbuch spannend finden. Andreas Englisch sieht man oft im TV, wenn aus dem Vatikan berichtet wird. Aus dem, was er im Rahmen seiner Tätigkeit sieht, hört, bei Gesprächen gesagt bekommt, hat er dieses Buch zusammen getragen. Ob seine Folgerungen richtig sind und tatsächlich alle Umstände wiedergeben, kann der Leser als Außenstehender nicht wissen. Dass alles so abgelaufen sein könnte, wie der Autor beschreibt, erscheint einleuchtend. Wer Benedikt XVI. am Tag nach seiner Abdankung im Fernsehen gesehen hat, hat auch gesehen, wie erleichtert er erschien, nachdem er den Schritt gewagt hatte und die Last des Amtes abgelegt hatte. Was von dem neuen Papst zu erwarten ist und wie er den Erwartungen gerecht werden wird, das kann nur die Zukunft zeigen.
Für Leser, die sich für die Geschichte des Vatikans interessieren, durchaus lesenswert. Ich kann das Buch ruhigen Gewissens empfehlen - ob alles genau so ist oder war, wird sich irgendwann zeigen.

7 Leute fanden das hilfreich

Spannend

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.06.2013

Irgendwie spannend - die Geschichte nimmt unerwartete Wendungen, die Familienkonstellationen sind interessant, die Art und Weise des Vorlesens ist gut und flüssig. Im Großen und Ganzen ein Hörbuch, das mir gut gefallen hat und das ich auch gerne weiter empfehle.

2 Leute fanden das hilfreich

Jaaaa...einfach schön!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.05.2013

Ich mag ja diese Regionalkrimis - wenn sie gut geschrieben und gelesen sind. Und der hier mit der "Roten Grütze" ist gut. Amüsant geschrieben und von Bjarne Mädel sehr gut gelesen. Da passt alles. Eine schöne Mischung von Spannung, Humor, ein wenig Satire und ganz viel norddeutsches Dörfchen hinter dem Deich. "Is richtich legger...!!!" - wie Bjarne Mädel so sagt.
Wer norddeutschen Humor mit Spannung mag, hat hier viel Spaß für wenig Geld. Ich finde das Hörbuch empfehlenswert.

27 Leute fanden das hilfreich

Da liegt ein Toter im Brunnen Titelbild

Drei Sternchen - so la la...

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.05.2013

Regionalkrimis schießen ja jetzt wie Pilze aus den Federn der Autoren - oder so :-))

Und ich habe schon viele davon als Hörbuch genießen dürfen. Aber das hier mit dem Toten im Brunnen, das fand ich einfach langatmig bis langweilig. Und die viel gelobte Lesestimme des Autors ist insoweit angenehm, solange er normal seinen Text liest - ABER dieser merkwürdige Ton, in dem er den "Bernstein" liest (klingt so ein wenig nach Bill Ramsay), wenn er seine alte Lehrerin Irmgard liest oder wenn er versucht, ganz besonders tiefgründig zu werden oder gar wenn er singt - das hört sich einfach unangenehm an. Absolut nicht mein Geschmack! Abgesehen vom Inhalt, welcher von Klischees nur so tropft, ist auch diese Art zu lesen Geschmackssache. Ich kann dieses Hörbuch leider nicht empfehlen.

6 Leute fanden das hilfreich

Unterhaltsam...

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.04.2013

...wie immer. Ja, ich finde Dave Davis immer wieder unterhaltsam.
Teils einfach lustig, teils aber auch sehr tiefgründig und zum Nachdenken anregend. Er bringt politisches Kabarett auf die Bühne, indem er uns den Spiegel vorhält und, obwohl in Köln geboren und in Bonn aufgewachsen, unsere Sitten und Gebräuche aus dem Blickwinkel des Afrikaners beleuchtet. Manches, was er da zur Sprache bringt, ist doch echt beschämend für uns und doch bringt er es immer so rüber, dass man auch über sich selber lachen kann........
Ich finde ihn wunderbar und seine Programme sehe und höre ich immer wieder gerne.

3 Leute fanden das hilfreich