PROFIL

Kindle-Kunde Paula

  • 5
  • Rezensionen
  • 16
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 60
  • Bewertungen

Grauenvoll gesprochen.

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.02.2018

Monotonie pur. . Der Inhalt tritt völlig in den Hintergrund angesichts der schlimmen, völlig emotionslosen Sorecherstimme. Geht gar nicht. Nie wieder ein Hörbuch von Frau Rogall.

5 Leute fanden das hilfreich

Großartig!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.01.2018

Eines der besten Hörbücher.. Hoffentlich kommt bald Neues von dieser Autorin. Brillant gelesen von Jodie Ahlborn.

Einfach nur grauenvoll. Unangenehme Sprecherin, gehaltlose Story.

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.11.2016

Nicht nur der Geschichte fehlt es an Inhalt, auch die Sprecherin ist unterirdisch schlecht, gekünstelt, teilweise leicht hysterisch trägt sie den zugegeben dünnen Text vor. Die Hauptdarstellerin ist von Anfang an so unsympathisch und überspannt, dass man von ihr nichts weiter erfahren möchte. Diese Dame ist mir so herzlich egal, dass ich das Hörbuch ohne Reue einfach abbreche.

Dichte Atmosphäre. Spannung. Grossartig gelesen.

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.09.2013

Zwischen 1900 und 1907 begeben wir uns auf eine Reise nach London, und in seine ostafrikanische Kolonie. Wir lernen den Gangsterboss Sid kennen, India, eine ambitionierte Ärztin, ihre Freundin, die jüdische Krankenschwester Ella, Freddie, einen gewissenlosen Emporkömmling, der in der Politik Karriere machen will.

Jennifer Donnelly gelingt es mit Ihrer spannenden Geschichte, Leser (oder in diesem Fall Hörer) in den Bann zu ziehen. Die Hörbuchfassung dauert über 26 Stunden. Langatmig war sie zu keinem Zeitpunkt.

Ganz großartig war die Sprecherin, die den Figuren mittels ihrer Stimme zu Typen machte. Sabine Arnhold schlüpft in die Geschichte hinein. Zu traurig, dass sie bisher nur sehr wenige Bücher im Audible Programm liest. Sie können das ändern! Ich werde auf jeden Fall künftig immer wieder unter ihrem Sprecher-Namen nach neuen Hörbüchern suchen.

Nicht fesselnd

Gesamt
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.05.2013

Dieses Buch fesselt nicht. Der Funke springt nicht über.
Dies liegt einerseits daran, dass die Geschichte an vielen Stellen sehr
vorhersehbar ist. Viel trägt dazu andererseits aber auch die Sprecherin
Elena Wilms bei, die den Text emotionslos vorträgt und es mir wahrlich
schwer macht, sich von ihrer Stimme fesseln zu lassen.
Immer wieder ertappte ich mich beim Hören dabei, dass meine Gedanken abschweifen und ich muss zurückspulen oder Mut zur Lücke beweisen.
So schlecht, das ich das Buch gar nicht bis zum Ende brachte, ist es nicht.
Aber noch bei keinem anderen Hörbuch hatte ich den Wunsch, es möge
rasch enden. Bei diesem war es so.

11 Leute fanden das hilfreich