PROFIL

R. Weissmann

Nürnberg
  • 11
  • Rezensionen
  • 27
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 33
  • Bewertungen

Guter Anfang, dann langweilig

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.08.2018

Der Autor fängt furios an, kommt mit vielen tollen Ideen, aber ab der Hälfte wird es langweilig. keine neuen Ideen, Kampfszenen werden ewig lange erzählt ohne Mehrwert. das wiederholt sich dann ständig. Schade, die Munition wurde komplett am Anfang verschossen.

Perfekte Unterhaltung

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.02.2018

Dies ist schon das vierte Hörbuch aus dieser Reihe und genauso spannend wie die anderen. Die eigenwilligen Hauptcharaktere und ihre packenden Fälle lassen einen nicht los, was auch an der hervorragenden Leistung des Sprechers liegt.

ist weniger Krimi, mehr ein Plädoyer

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.02.2018

als Krimi, naja, dennoch intressant, weil die Geschichte hier und da zum nachdenken anregt. wenn man das erstere erwartet wird man wohl enttäuscht sein.

generell gute Geschichte, aber viel zu ausschweife

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.12.2017

generell gute Geschichte, aber viel zu ausschweifend. da wäre weniger mehr gewesen, oder man spannt irgendwann neue Handlungsbögen auf. was leider nicht geschieht.

Und ?

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.11.2017

Viel zu lange verliert Juli Zeh sich mit ihrer Geschichte in dem Mikrokosmos den sie aufzuspannen versucht. In ihrem Vorgänger “Unterleuten“ klappt dies hervorragend. Die Abbildung unserer Gesellschaft auf eine reduzierte Welt funktioniert. Hier jedoch, meiner Meinung nach, überhaupt nicht. Viel zu lange verliert sie sich im klein klein der 3 Hauptprotagonisten, ohne in der Geschichte voran zu kommen, irgendwann langweilt es und es geschieht, bis kurz vor dem Schluss nicht viel. Wo hier Kritik oder Spannung oder ... liegen soll, erschließt sich mir gar nicht. Eine in die Länge gezogene nichts sagende, extrem konstruierte Geschichte. Nur kurz vor dem Ende taucht sie etwas aus diesem klein klein auf und es keimt Hoffnung auf, doch leider wird daraus nichts. Schade.

24 von 27 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Zutiefst berührend

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.08.2017

Das Leid der Figuren unter der deutschen Besatzungsmacht lässt sich kaum ertragen, zumal sich vieles so zugetragen hat. Umso ergreifender ist es, wie einige wenige sich der Unmenschlichkeit auf unterschiedlichste Weise widersetzen. Eine Geschichte der Liebe, des Mitgefühls und der Hoffnung , die auch die Frage nach der Richtigkeit der jeweiligen Entscheidung aufwirft. Trotz einiger klischeehafter Passagen unbedingt hörenswert!

Die Platte hängt ...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.06.2017

Leider um einiges schwächer als der erste Teil, weil sich das gleiche mehr oder weniger immer wiederholt und es somit irgendwann nervt. keine neuen Ideen und zu eindimensional. Hoffentlich wird der dritte Teil wieder besser.

Zu eindimensional

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.04.2017

Nette Idee, aber die Eindimensionalität der Charaktere langweilen irgendwann. Die Stimme des Sprechers war mir zu jugendlich, was mich sehr störte.

3 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Raffiniert erzählter Krimi

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.01.2017

Raffiniert erzählter Krimi, man muss am Ball bleiben. Am Anfang braucht es ein wenig, aber dann nimmt es Fahrt auf und man muss aufpassen dass man noch folgen kann.

Thema gut, Erzählung zu langatmig

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.01.2017

Thema interessant, brisant und aktuell. Die Geschichte ist aber viel zu langatmig, so das es schwer ist, am Ball zu bleiben.