PROFIL

Jörg

Dortmund, Deutschland
  • 25
  • Rezensionen
  • 21
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 76
  • Bewertungen

Klasse Fortsetzung der Reihe

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.10.2019

Temporeiche Fortsetzung mit witzigen Dialogen und schrägen Einfällen! Manchmal gleitet es etwas ins Alberne ab, aber das kann man verzeihen! Der Sprecher ist übrigens super!

Kurzweilig

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.05.2019

Wie auch in den Vorgängerbüchern unterhält diese Story mit witzigen Einfällen und Dialogen. Dabei kommt die Spannung nicht zu kurz. Der Sprecher liefert wie immer eine klasse Leistung ab.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Urban Fantasy mit Witz und Verstand

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.05.2019

Ein klasse Hörbuch und ein gelungener Auftakt der Reihe um den eisernen Druiden. Der Sprecher bringt den schrägen Humor der Geschichte sehr gut rüber und wird ihr somit gerecht. Ich werde diese Reihe auf jeden Fall weiter hören.

Unter aller Kanone

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.05.2019

Hätte ich vorher gewußt, dass John Devlin das Pseudonym für Schundschreiber Alfred Bekker ist, hätte ich die Finger von diesem Machwerk gelassen. Aber nicht nur, dass die Geschichte völlig Hölzern mit abgehackten Sätzen erzählt wird, so ist hier auch noch eine Sprecherin am Werk, die mit eintönig monotoner Stimme die uninteressante Handlung und deren Dialoge herunterleiert. Selbst Szenen, die bei einem anderen Autor Dramatik erzeugen würden, lassen einen völlig kalt. Also dieses, aus verschiedenen Versatzstücken zusammengeschusterte Werk, ist mit das Schlechteste, was ich jemals in Sachen Fantasy gelesen oder gehört habe. Finger weg!

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Ganz nett!

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.05.2019

Nicht schlecht aber auch nichts, was man nun unbedingt gehört haben müsste, obwohl die Geschichte eigentlich mehr Potential hat! Sprecher ist solide aber an manchen Stellen etwas nervend.

1 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Tolles Kopfkino!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.04.2019

Der Abschluss der Alien Hörspielreihe steht seinen Vorgängern in nichts nach! Tolle Sprecher, tolle Story. Eine Schande, dass man diese Reihe nicht verfilmt.

Packend bis zum Schluss!

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.04.2019

Ivar Leon Menger hat uns nach seinem großartigen Monster 83 einen neuen Schocker präsentiert. Mit Liebe zum Detail und einer Vielzahl großartiger Sprecher entsteht hier ein Verwirrspiel mit Gänsehautfaktor. Allerdings muss man hochkonzentriert bleiben, um nicht den Faden zu verlieren.

Nicht so gut wie Teil 1 - aber okay

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.04.2019

Das Tempo und die Dramaturgie des ersten Teils kann hier leider nicht gehalten werden, es ist aber trotzdem hörenswert. Ich hoffe daher auf ein würdiges Finale in Chaosmage.

Guter Start - danach Langeweile!

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.04.2019

Nach einem guten Start flacht die Geschichte leider ab und geht in gepflegte Langeweile über! Da hilft es auch nicht, dass der Sprecher die Anfangs noch recht witzigen Monologe des Protagonisten gut rüber bringt! Habe das Buch vorzeitig abgebrochen um nicht in ein Wachkoma zu fallen!

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

So lala

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.04.2015

Nicht mehr und nicht weniger kann man dazu sagen! Teils unterhaltend, leidlich spannend, doch alles in Allem bleiben die Figuren blass und das macht die schon sehr in die Länge gezogene Handlung noch länger