PROFIL

austar

  • 8
  • Rezensionen
  • 2
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 185
  • Bewertungen

neugierig auf unbekanntem Terrain

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.04.2020

Völlig unbeleckt von dieser Materie, begab ich mich mit Herrn Schwarz in das Arbeitsfeld der fleisch- und aasfressenden Insekten. Sehr kurzweilig und interessant beschreibt er Fälle ,Besonderheiten und Erschwernisse in dem Beruf als Entomologe.
Die Kapitel über Fliegen, Käfer und andere am Tatort möglicherweise anzutreffenden Insekten /Tiere und ihre Entwicklung fand ich überraschenderweise ebenfalls sehr aufschlussreich und gar nicht langweilig, da ich immer gleichzeitig im Internet nachschaute wie diese aussehen, falls ich es (meistens ) nicht wusste. Zu den sehr verschiedenen manchmal trickreichen, vorgetragenen Fällen kommt am Schluss eine Beschreibung wie man an einem Tatort entomologische Spuren richtig sichert, falls ein Entomologe nicht vor Ort ist. Das lässt einen nochmals große Augen bekommen, an was alles gedacht werden muss und wie aufwändig diese Art von Untersuchung tatsächlich ist, ganz zu schweigen von dem Wissenshintergrund. Respekt!

Sprecher: Herr Stockerl macht seine Sache gut, sehr tiefe Stimme, evtl. ab und zu etwas monoton, aber würde ich wieder hören.

@ audible : Leider kommt es am Satzende öfter mal zu Wiederholungen eines Satzteils, irritiert und wirkt etwas hin "gehudelt", deshalb 1 Stern Abzug.

2 Leute fanden das hilfreich

wunderbar und liebevoll

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.11.2019

schon ohne einen Therapeuten nur durch das Hören gibt es einen Ort in mir, der sich berührt, verstanden und liebevoll in die Arme genommen fühlt. Ein Ort, der mit seinen Wunden und seiner Verletztheit genau das braucht. Und so nehme ich mit Dankbarkeit wahr, dass ich im Verlauf des Hörens anfange Hoffnung zu schöpfen, ja zuversichtlich zu sein, mit meinen angeeigneten Ressourcen und der Hilfe eines vertrauenswürdigen Menschen die tiefsitzenden, teils vielleicht noch unbewussten, Schmerzen zulassen, Neues lernen und so auch die alten Verletzungen wieder heilen lassen zu können. Ich glaube fast meine Zukunft kann ein anderes Gesicht bekommen. Ganz vorsichtig freue ich mich drauf. Danke Dami

mit Nachhall

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.02.2019

ich höre eigentlich nicht gern Geschichten über den 2. Weltkrieg, da mir das zu schmerzhaft ist, doch warum auch immer, irgendetwas hat mich hierzu geführt....

Diese Geschichte wird erzählt aus der Perspektive des jungen Pino Lella, anfangs ein unbeschwerter 17- jähriger aus Mailand. Immer wieder wird er durch den Krieg ins Erwachsensein gezwungen, wie z. B. bringt er Juden über die Alpen in die Schweiz, wird Fahrer eines ranghohen Nazis, wo er als Spion agiert und erlebt auch die erste große Liebe. Das alles ist so unglaublich, dass es einfach wahr sein muss. Gerade auch dadurch, dass manches nicht ausgewalzt, sondern glaubhaft außerhalb des Erzählhorizonts bleibt, sondern nur das Platz findet, was eben vom Augen-/Ohrenzeugen Pino erlebt wird.
Auch die Zeit nach dem Krieg und das weitere Leben der Protagonisten wird zuletzt noch auslaufend erzählt.

Ich kann nur sagen unbeschreiblich, so! ein Leben, dieser Mut! Und man darf annehmen, dass es wahrscheinlich noch viele andere unerwähnte Menschen gegeben hat, die ihr Leben ebenfalls aufs Spiel gesetzt haben für ihre Überzeugung.
Danke für diese Geschichte, die Mut macht und einem den manchmal schwankenden Glauben an die Menschen zurück gibt. Danke

genial

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.09.2018

dicht, fließend, makellos, tragisch, visionär, beeindruckend, komplex, bleibt im Gedächtnis und lässt mich nachdenklich zurück...

Wie Liesel Meminger den 2. Weltkrieg über-lebt

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.07.2017

Überaus einfühlsam beschreibt Zusack das Leben des Mädchens Liesel von ca. 1939 bis 1945 aus der ungewöhnlichen Sicht des Todes, der ja tatsächlich jedes Leben begleitet. Vom Eingewöhnen in die Pflegefamilie, in der vor allem der Vater Hans Hubermann wie ein Fels in der Brandung mit seiner Menschlichkeit herausragt und dem Finden des echten Freundes Rudi. Er erzählt, wie sie immer Halt und Faszination in Büchern findet, die sie die ständige Gefahr durch das Verstecken eines Juden im Haus überstehen lässt. Ich konnte schmerzhaft mitfühlen wie hart, und entbehrungsreich diese Zeit war und welch tiefe Wunden sie in den Menschen hinterließ, vor allem seelische. Was mich besonders betroffen macht, ist die Tatsache, dass das immer wieder passieren kann und überall auf der Welt passiert, dass dieses Leid leider alltäglich ist. Man braucht nur die Medien einzuschalten.....

Wohlfühlgeschichte

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.06.2017

Interessant, berührend, nie langweilig, macht heiter, lässt träumen und mich mit einem Lächeln zurück.
Den Hut will ich auch.

Martin Luther King. Für ein anderes Amerika Titelbild

Beindruckendes Leben und Wirken einer großen Mannes

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.04.2011

Hans-Ekkehard Bahr schreibt mit diesem Hörbuch eine Biographie, die für uns das Leben eines außerordentlichen, charismatischen und absolut bewundernswerten Menschens aufwickelt. Ein Mann, der für seine Überzeugung und seinen Herzenswunsch sogar sein Leben gegeben hat, immer mit totaler Gewaltlosigkeit, Heiterkeit und Liebe gegenüber ALLEN MENSCHEN. Sehr wohl wissend, was sein Engagement und seine Ziele für Gefahren mit sich bringen, blieb er stark und legte den Grundstein für ein gleichberechtigtes Amerika zwischen Schwarz und Weiß. Der Autor hält auch immer Bezug zum bestehenden politischen System und es wird lebendig, was MLKs Handeln und Wirken im Zusammenhang bedeutete, so dass ein räumliches Bild entsteht, das mich noch lange zum Nachdenken anregt.

Am Schluss des Hbs sind noch für 1,5 Std. einige seiner letzten Reden, auch auf deutsch.

Dieses Hörbuch ist ein Highlight unter den Biographien und ich werde es bestimmt nochmals hören.

Das einzige Manko ist, dass der Autor auch der Sprecher ist!!! Leider hat er eine sehr langweilige, leiernde, fast nuschelnde Vortragsweise, die, wenn das Hörbuch nicht so interessant und fesselnd wäre, sehr zum Einschlafen verführte. Ich konnte es nur laut am Computer hören, da ich am Player ständig zurückspulen musste, weil ich immer wieder etwas nicht verstanden hatte.

Und nur deshalb 1 Stern Abzug!

Toller Palinski, schlechter Sprecher

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.07.2010

Ich habe schon Krimis aus der Palinski- Reihe gelesen, und habe immer gedacht: Zurücklehnen und Wohlfühlen, keine brutal- herzlose Action, alle Akteure haben noch das Quäntchen Moral -ohne Krimiqualitäten im Sinn von Blut und Gewalt abzusprechen- um die Geschichte mit einem Augenzwinkern und einem Lächeln zu beenden. Ansonsten schöne Sprache, Wiener Schmäh, ein Held, der das Gegenteil eines Schwarzenegger- Typs ist mit viel Herz, insgesamt sympathische Figuren und runde Geschichte .
Da müsste man meinen mindestens 4, wenn nicht 5 Sterne.

ABER: Der Sprecher!
Passt meiner Meinung nach überhaupt nicht zur Geschichte , wenn nicht gar zu Romanen. Das warmherzige Wiener Flair bleibt total auf der Strecke. Die eingestreuten Sätze im Dialekt sind grausam. Carsten Wilhelm liest so trocken als wolle er uns mitteilen, dass die Regierungschefs zweier Länder ein Treffen vereinbart hätten und diese Woche nur Regen zu erwarten sei. Vielleicht sollte er bei Nachrichten bleiben und Hörbücher anderen Sprechern überlassen.

Also deshalb nur 3 Sterne.

Schade, denn obwohl ich mich auf die Hörbuchfassung gefreut hatte, werde ich bei der Buchversion bleiben.