PROFIL

Matthias Bischoff

  • 5
  • Rezensionen
  • 11
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 55
  • Bewertungen

Wäre gerne ein King ...

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.04.2020

... ist es aber nicht.
David Nathan macht es erträglich, mehr aber auch nicht - keine Empfehlung!

In einer Sitzung durchgehört!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 31.10.2016

31.10.2016: Ich habe einen langen Urlaubstag mit Monster 1983 hinter mir - die komplette zweite Staffel in einer Sitzung verschlungen und es hat sich gelohnt!

Die Geschichte knüpft direkt an Staffel 1 an und klärt viele der offenen Fragen auf. Allerdings lässt sich es sich Herr Menger nicht nehmen uns vor neue Rätsel zu stellen.
Genauer möchte ich auf den Inhalt nicht eingehen.

Ambiente, Geräusche und Musik sind fantastisch und untermalen die erneut brilliante Leistung aller Sprecher wirklich perfekt. Besonders begeistert bin ich von Ekkehardt Belle und Andreas Fröhlich.

Fazit:
Das warten hat sich gelohnt.
Staffel 3? Ich bitte darum!

Danke an Herrn Menger, alle Mitwirkenden und Audible für diese fantastische Produktion!

11 Leute fanden das hilfreich

Gute Geschichte - nicht sofort durchschaubar

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.10.2016

Bitte zuerst "Todesfrist" hören!
Die Geschichten sind zwar nicht zusammenhängend, dennoch fehlt etwas!

Wem "Todesfrist" gefallen hat, gefällt auch dieses Hörbuch.
Die Geschichte ist weniger durchschaubar als der erste Teil und es gibt mehrere Überraschungen.
Achim Buch leistet wieder sehr gute Arbeit!

Fazit: Werde mir Teil 3 kaufen.

gute Geschichte - unterhaltsamer Sprecher

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.10.2016

Seht gut durchdachter spannender Krimi. Die Idee hinter dem Täter, seiner Art zu morden und Beweggründen ist mal was anderes.

Achim Buch leistet hier super Arbeit. Er erweckt die Charaktere zum Leben. Ich kann mir bildlich vorstellen, wie MSS mit 3 Fingern vor meinem Gesicht herumfuchtelt und brodelnder Hass in mir aufsteigt! Dickes Lob an dieser Stelle.

Insgesamt kann ich nur sagen, dass die knapp 13 Stunden sehr unterhaltsam und kurzweilig waren. Ich habe mir den zweiten Teil gekauft.

Beste Grüße
Matze "Máo"

Schöne Idee mit enttäuschendem Ende.

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.10.2016

Die Idee hinter der Geschichte fand ich sehr gut. Nur nach 40 Stunden mit akzeptabler Spannung und solider Erzählweise so ein Ende "hingerotzt" zu bekommen war eine herbe Enttäuschung.

Während des gesamten Verlaufs der Geschichte ist mir persönlich der "Verschleiß" an Hauptpersonen deutlich zu hoch, aber damit kann ich mich noch abfinden.

Nach einem sehr gut aufgebauten Spannungsbogen geht es in die letzten Teil des Buches, wo man nun eine Auflösung, Erklärung oder etwas total Abgefahrenes erwartet.
Dagegen wird ein bisschen gesülzt und geträumt, dann ein bisschen Blinken und Blubbern und das Buch ist zu Ende...
Ich habe mehr erwartet!

Stefan Kaminski hat mich nach anfänglicher Skepsis positiv überrascht. Er ist kein Nathan oder Fröhlich, macht aber hier (nach kurzen Anlaufschwierigkeiten) einen guten Job.

Fazit: Ich habs gehört. Das war's auch schon.