PROFIL

Sarah Trimagie

Kiel
  • 10
  • Rezensionen
  • 13
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 10
  • Bewertungen
  • Ein Geheimnis liegt in der Luft

  • Die Duftapotheke 1
  • Autor: Anna Ruhe
  • Sprecher: Uta Dänekamp
  • Spieldauer: 5 Std. und 28 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 48
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 45
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 45

In der alten Villa riecht es seltsam - nach tausend Dingen gleichzeitig. Es ist das Erste, was Luzie an ihrem neuen Zuhause auffällt. Aber die Gerüche führen nirgendwohin und der Schlüssel, den Luzie unter einer Bodendiele findet, passt in kein Schloss. Gibt es in der Villa etwa ein verstecktes Zimmer? Gemeinsam mit ihrem kleinen Bruder Benno und dem Nachbarsjungen Mats macht sich Luzie auf die Suche.

  • 5 out of 5 stars
  • Überragendes Hörbucherlebnis, nicht nur für Kinder

  • Von Sarah Trimagie Am hilfreichsten 17.10.2018

Überragendes Hörbucherlebnis, nicht nur für Kinder

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.10.2018

"Die Duftapotheke (1). Ein Geheimnis liegt in der Luft" von Anna Ruhe

Dieses 264seitige Buch erschien als Auftakt dieser Reihe von Anna Ruhe am 19.01.2018 im Arena Verlag.

Das Cover war mein Eyecatcher für dieses Buch, überzeugt es haben zu müssen hat mich dann die Berichterstattung einer lieben Bloggerkollegin über die illustrierte Innenansicht. Das Cover zeigt exakt zusammen gefasst in kleinen einzelnen Hinweisen, die ich erst jetzt nach dem Lesen/Hören erkenne, den Inhalt dieses absolut empfehlenswerten Jugendbuches.

Als Kinderbuch ab 10 Jahren mit diesem wunderbaren Cover wurde ich aufmerksam und es zog ein, um dann auf meinem SuB als Dauergast sesshaft zu werden. Erst mit Beginn der Sommerferien stieß ich abermals im Ferienprogramm der hiesigen Bücherei darauf, was dazu führte, dass ich für eine gemeinsame Bastelzeit meiner 9 jährigen Tochter und mir zusätzlich das ungekürzte Hörbuch anschaffte.

Bereits mit den ersten Minuten waren mittendrin statt nur dabei und die Geschichte der Protagonisten mit ihren überraschenden Handlungspunkten hatte uns fest im Griff. Gebastelt haben wir nicht viel in der Zeit, das gebannte Zuhören der unglaublich überzeugend umgesetzten Handlung hat uns komplett überzeugt und wir lauern schon bis im September der zweite dazugehörige Band erscheint.

Die Nase für den „Bestsellerbuchsensor“ hatte recht, wir können dieses Hörbuch nicht nur super hören, sondern auch überragend gut riechen.

Fazit:
Ein Kinderfantasybuch, was mit Überraschungen punktet und den Sinn des Riechens mit allen Facetten in den kriminalistischen Fokus zieht.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Aurafeuer

  • Das Erbe der Macht 1
  • Autor: Andreas Suchanek
  • Sprecher: Clemens Benke
  • Spieldauer: 3 Std. und 46 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 37
  • Sprecher
    3.5 out of 5 stars 32
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 32

Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge! Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jennifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss. Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern. Steig jetzt ein! 

  • 2 out of 5 stars
  • Sprecher schlecht, Geschichte naja

  • Von Phenolphthalein Am hilfreichsten 07.10.2018

"Was ich einst war, das bist nun du...."

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.10.2018

Das Buch ist aufgeteilt in den Prolog nebst 22 Kapitel und beginnt mit dem ersten Satz:
„Ich habe versagt.“

Schreibstil:
Der Schreibstil des Autors war mir vor dem Lesen dieses Buches im Juli diesen Jahres unbekannt, beim Hören des Hörbuches vor kurzem dann natürlich nicht mehr. Der Stil ist geprägt durch überraschende Wendungen oder passend platzierte Themenumbrüche, die Cliffhanger am Ende der Kapitel und auch dieses Buches lässt mich ahnen, dass es noch böse werden wird im weiteren Verlauf. Seid euch sicher, ihr werdet #gesuchanekt sein, trotz meiner Warnung.

Gemeinsam mit Alexander Kent erleben wir das Entflammen des Aurafeuers und werden der vererbten magischen Welt der Macht vorgestellt. Oder wird sie uns vorgestellt? Man weiß es nicht, man munkelt.

Beim ersten Lesen des EBooks im Juli fehlte mir die Überzeugung, vielleicht auch die innere Magie oder gar mein persönlicher Essenzstab? Nun ja im Gegensatz zur Skepsis des Protagonisten verflüchtigte sich meine vorerst nicht. Als ich jedoch von der Veröffentlichung des Hörbuchs erfuhr, bekam die Mauer Risse und ich hörte ganz unvoreingenommen rein. Der Sprecher ist nicht die beste Wahl, aber auch nicht grottenschlecht, so hörte ich weiter und ließ mich irgendwo zwischen Abwaschen und Wäsche zusammen legen von den magischen gesprochenen Worten verzaubern.

#gesuchanekt !

„Was ich einst war, das bist nun du. Was ich nun bin, wirst du einst sein.“

Falls ihr nun dasitzt und denkt „Hääää?“, dann sage ich euch, dass auch vergessene Höflichkeit und Benehmen kein Grund sind nicht mit dieser Reihe an zu fangen, denn auch für dieses Problem findet sich hier eine durchaus überraschende Lösung.

Fazit:
Es hat ein wenig länger gedauert, mit einigen Zündungsschwierigkeiten unerklärter magischer Art, aber nun brennt das Aurafeuer der trimagischen Begeisterung in mir und will seine Funken in die Welt verteilen, um euch alle #gesuchanekt zu haben. Lasst uns die Barrieren und Wälle für alle magisch Begabten gemeinsam öffnen und die NiMags in ihre Grenzen verweisen.

  • Das Geheimnis der Königreiche

  • In Between 1
  • Autor: Kathrin Wandres
  • Sprecher: Claudia Adjei
  • Spieldauer: 6 Std. und 18 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 23
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 21
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 21

Prinzessin der Wälder... Die 17-jährige Keylah lebt inmitten der dunklen Wälder des Landes Benoth, das zwischen zwei mächtigen Königreichen liegt. Nur die hohen Mauern der Siedlungen trennen dort die Menschen von dem, was draußen ist - den Ausgestoßenen, den Wolfsgestalten. Doch im Gegensatz zu den anderen liebt Keylah die freie Natur und kann ganze Tage in ihren selbstgebauten Baumhäusern verbringen. Ihre Gabe, drohende Gefahr körperlich zu spüren, scheint sie vor allem zu beschützen. Bis etwas geschieht, das sie nach Einbruch der Dunkelheit in den Wald zwingt und auf den unnahbaren Einzelgänger Deven stoßen lässt.

  • 5 out of 5 stars
  • Leseempfehlung - ja, Hörbuch nur im Notfall....

  • Von Sarah Trimagie Am hilfreichsten 10.09.2018

Leseempfehlung - ja, Hörbuch nur im Notfall....

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.09.2018

Zu diesem Hörbuch kannte ich bereits die enthaltene Geschichte vor dem Hören. Das war auch der einzige Grund weshalb ich es überhaupt beendet habe zu hören.

Die Sprecherin liegt leider in ihrer emotionalen Betonung und der angenehmen Sprechfrequenz in den allermeisten Fällen extrem daneben. Sehr oft erreichte mich ein hintergründiger erotischer Unterton in Momenten der Geschichte, in denen es nichts unpassenderes geben könnte. Direkt am Anfang passt die Art im schlechteren Mittelmaß, dabei war ich in Gedanken bei den unzähligen Hörbüchern in denen ich mich anfangs erst warm hören musste. Aber leider passierte hier exakt das Gegenteil, desto weiter die Geschichte voranschritt, desto weniger stimmig empfand ich die Hörbuchumsetzung. Die Actionszenen im letzten Drittel etwa waren im Grunde die am besten gelesenen. Nur wird die wohl keiner, der nicht vorher schon vom Inhalt überzeugt, erreichen. Es hätte so gut werden können, denn die Geschichte des Buches bietet ein überzeugendes großartiges Erlebnis, welches ich bereits im Dezember 2017 rezensiert habe. Damit ihr auch davon einen Eindruck erhaltet und vielleicht Lust habt, meiner Leseempfehlung zu folgen, zeige ich euch dieses jetzt noch einmal:

"In Between. Das Geheimnis der Königreiche" von Kathrin Wandres

Mit 216 Seiten erschien mit diesem Buch das Debüt der Autorin Kathrin Wandres am 06.07.2017. Erstmals aufmerksam geworden auf die Existenz dessen, bin ich durch ein verwendetes Zitat auf einer Postkarte in einem Goodieset der Autorin Mira Valentin. Doch zum mitreisen in die Wälder und Geschichte dieses Werkes hatte es da noch nicht gereicht für mich.

Vermutlich lag es daran, dass mich das Cover durch die darauf abgebildete Frau nicht berührte. Menschen auf einem Buchcover und ich werden einfach keine Freunde. :-(
Der Inhalt klang für mich mit folgendem Klappentext zwar nett und solide - aber irgendwie nicht überzeugend genug, um mehr als 0815 Standard sein zu können.

Was passiert ist, dass ich es doch gelesen habe und euch hier nun meine Rezension zeige, fragt ihr euch? Da lasse ich am besten prompt das Buch selbst mit einem Zitat sprechen:

"Die Menschen glauben immer das, was sie glauben wollen. Und das, was sie nicht sehen können, glauben sie nicht."

Euch kommen diese Worte bekannt vor?
Vielleicht erinnert ihr euch damit an eine Bibelstelle? Oder den kleinen Prinzen?
In beiden Werken finden sich ähnliche Formulierungen.
Ihr findet sie nicht sonderlich spektakulär? Was können Worte schon ändern?
Nun eine Menge können sie, denn es brauchte nur einiger weniger Empfehlungsworte von einer anderen Autorin. Ich habe ihr vertraut. Und nun?

Es ist beinahe Magie, wie mich die wortgewaltigen Beschreibungen in diesem Buch an die Protagonistin gebunden haben.
Wie durch einen Nebel fischte ich anfangs mit ihr im trüben, fühlte mich an sie geKettet & gefesselt und begab mich gemeinsam mit ihr auf eine Reise.
Über die höchsten Baumwipfel der Wälder hinaus bis zu den düstersten Abgründen der Menschen und wieder zurück.
Ich habe die Luft des Waldes geatmet, die Kälte der Gefahr anderer Menschen auch bei einer äußerlich vorhandenen Kaminwärme gespürt, wurde von unbekannten Gegnern gejagt, gefürchtet mein eigenes lautes Leserherzklopfen könnte mich in meinem Versteck verraten, hatte viel Zeit nicht nur mich selbst sondern auch unsagbar viele weitere >Figuren< dieser Geschichte mit ebenso vielen Gesichtern kennen und vielleicht auch ein klitzekleines bisschen lieben zu lernen.

Manchmal muss man bekanntes Terrain verlassen, um Unbekanntes überhaupt kennen und schätzen lernen zu können. Was man nicht kennt, kann man auch nicht vermissen.

Ich jedoch kenne diese Geschichte nun, die durch ihre magischen Worte so viel mehr ist, als nur eine Geschichte.
Es ist DIE magische überflieger Geschichte, die sich mit ihrer manchmal erahnbaren und dann wieder vollkommen überraschenden Art prompt in die schöne weiße Festung meiner Jahreshighlights kuschelt.
Wie sagt man so schön:

Last but not least - das Beste kommt zum Schluss.

Ich war sehr froh, direkt im Anschluss mit dem zweiten Band dieser wunderbaren Welt weiter leben zu können. Nicht aber, weil der Cliffhanger am Ende so sehr danach verlangte. Es gibt nämlich keinen.
*Jeeeeeah, ein weiterer Pluspunkt für mich.*
Der erste Band ist in sich abgeschlossen, so wie es für die Vorgaben des gewonnenen Schreibwettbewerbs von Impress & Tolino 2016 nötig war, und das Ende wird auch im zweiten Band nicht wieder abgemildert.
Ich möchte diese so detailreich erschaffene Welt einfach noch nicht verlassen und freue mich daher auf viele viele viele weitere Geschichten und Begegnungen aus der Feder dieser Autorin, ob nun in dieser oder einer anderen Welt - wenn es zu weit weg sein sollte, lasse ich mir bis dahin einfach Flügel wachsen.

Fazit:
Leseempfehlung unbedingt, ganz dringend!
Hörbuchempfehlung - vielleicht lest ihr es doch lieber selbst? Oder habt jemanden im Freundeskreis, der es euch vorlesen kann?
Zur Not wenn ihr nicht so kritisch seid, dann um die großartige Geschichte nicht zu verpassen - dann wählt das Hörbuch.

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das Flüstern des Waldes

  • Autor: Mira Valentin, Kathrin Wandres
  • Sprecher: Jeremias Koschorz, Edith Stehfest
  • Spieldauer: 7 Std. und 52 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 18
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 17
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 17

Die Macht des Einhorns... Gleich neben der Welt von uns Normalsterblichen befindet sich ein verborgenes Reich voller magischer Geschöpfe und epischer Schicksale. Es ist lediglich ein verstecktes Tor von uns entfernt, das sich immer zur Dämmerung öffnet, um unserem farblosen Menschendasein ein wenig Fantasie, Liebe und Hoffnung beizumischen. So war es schon immer und so sollte es immer bleiben, bis sich an einem unglücklichen Abend ausgerechnet ein Einhorn, das magischste aller Wesen, durch das Tor und in die Menschenwelt verirrt.

  • 4 out of 5 stars
  • Eine Fantsie Geschichten um Farben

  • Von Regina S. - Rinas Bücherblog Am hilfreichsten 10.09.2018

Ich habe geweint, obwohl ich das Buch schon kannte

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.09.2018

Dieses Hörbuch hat mir außerordentlich gut gefallen. Die Stimmen - weiblich und männlich - sind angenehm zu hören, passen hervorragend zu den Charakteren und betonen die Geschichte und einzelnen Handlungsstränge, sowie die Emotionen komplett überzeugend.

Der Inhalt des Hörbuches war mir zuvor bekannt, da ich das Buch bereits vor einiger Zeit gelesen hatte. Die inhaltliche Rezension des Buches lautet wie folgt:

Das Cover:
Ein ungewöhnliches Cover für ein impress Buch, war mein erster Gedanke auf den ersten Blick. Da verwundert es nicht, dass das Cover im Grunde das erste Teil des großen Ganzen war, was feststand.
Es zeigt ein in der Grundfarbe grün gestaltetes Gesamtbild, auf dem mittig ein torähnliches Portal zu sehen ist. Zentrale Figur darin ist die Silhouette eines Einhorns. Der Buchtitel ist in einer schönen geschwungenen Schrift sehr präsent, das Verlagslogo links unten und die Autorennamen rechts unten dargestellt. Das Cover ist als ein Bestandteil des Gesamtwerkes ein zauberhafter Hingucker und zeigt eine kleine Palette der möglichen Farbvielfalt.

Aufgeteilt ist dieses Buch kapitelweise, mit einem vorangestellten Prolog aus Ciarans Sicht beginnt es mit dem ersten Satz:
„Der erste Lichtstrahl ist der schlimmste.“

Abwechselnd aus Jessis und Ciarans Sicht wird die Geschichte mit vielfältigen Farbnahmen ab dem ersten Kapitel fortlaufend mitnehmend erzählt. Das erste Kapitel heißt „Nachtschwarz wie ein See ohne Grund“

Der Schreibstil beider Autorinnen war mir vor dem Lesen dieses Buches, als ihr erstes gemeinsames, bereits aus vielen ihrer bereits veröffentlichten bekannt. Was mich aber dennoch verwundert hat war, dass es mir unmöglich ist konkret zu zu ordnen wer welches Kapitel geschrieben hat. Was deutlich macht, wie harmonisch miteinander verzahnt geschrieben und gearbeitet wurde.

Die einzelnen Charaktere sind ebenso vielfältig und tiefgründig mit dem nötigen Wissen zu jeder Zeit der Geschichte ausgestattet, dass sie greif- und nachvollziehbar handeln. Einer der spannendsten Aspekte ist in jedem Fall die eingewobene Farblehre, die mir einiges an Wissen beschert hat. Die Bedeutungen der Namen, die Nutzung anderer Farben als die eigenen und das Zweifeln am eigenen Dasein sind die Kernpunkte, die mich beim Lesen, vielfach hintergründig gelegentlich auch offensichtlich, im kompletten Buch begleitet haben.

Der Weltenbau in diesem Buch hat mich überrascht und begeistert, vielfach konnte ich kaum glauben, wie farbenfroh und kontrastreich der Film in meinem Kopf beim Lesen ablief. Beinah zu vielfältig um es glauben zu können, als sei ich selbst in Keloria.

Die enthaltenen Märchenhinweise und Vergleiche zu menschlichen Redewendungen, die neben den Kelorianer auch besonderen Mitmenschen Verständnisprobleme bereiten können, hat mich auf eine überaus emotionale mitfühlende Ebene gezogen. Diese ist es auch, die mich das folgende Zitat als Quintessenz auswählen lassen hat:

„Das Land aller Farben. Aber bunt heißt nicht nur fröhlich und hell. Bunt bedeutet Vielfalt und Fülle. Bunt ist das Sammelsurium aller vorhandenen und denkbaren Farben.“

Fazit des Buches:
Ein kelorianischer Ausflug in Ehren, kann keiner verwehren. Hier ist alles enthalten, was ich von einem überzeugenden Buch und einer emotionalen Lesezeit erwarte. Absolut empfehlenswert und ich komme gerne wieder nach Keloria, wenn ich hoffentlich darf.

Fazit des Hörbuches:
Auch oder gerade weil ich die enthaltene Geschichte dieses Buches bereits kannte, überzeugten mich die Sprecher dieses Hörbuches beim Hören überragend. An einer Stelle, die mich beim selbst lesen nicht so sehr berührt hat, habe ich einige Tränen vergoßen. Das passiert mir beim Hörbuch hören tatsächlich nicht oft. Außerdem konnte ich einige Aspekte der Geschichte auf eine neue wissende Art und Weise entdecken, die das Hören zu einem besonderen Erlebnis werden ließen. Absolute Hörempfehlung, die sich der Leseempfehlung anschließt.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Retter der verlorenen Zeit (Timeless 1)

  • Autor: Armand Baltazar
  • Sprecher: Stefan Kaminski
  • Spieldauer: 9 Std. und 37 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 44
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 39
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 39

Als Diego Ribera an seinem 13. Geburtstag erfährt, dass er eine besondere Gabe hat, ahnt er noch nicht, dass er diese schon bald einsetzen muss, um nicht nur seinen Vater zu retten, sondern auch die Welt, wie er sie kennt. Denn seit dem Zusammenbruch des Zeitgefüges vor 15 Jahren leben Menschen verschiedenster Epochen zusammen und müssen mehr als nur entwicklungstechnische Differenzen überbrücken.

  • 5 out of 5 stars
  • Überragend gesprochen!

  • Von Gorden Am hilfreichsten 17.01.2018

Vom Sohn des Autors inspiriert sind wir alle begeistert

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.07.2018

Zu allererst weise ich darauf hin, dass es in der Beschreibung dieses Buches ein Interview mit dem Autor gibt, welches faszinierende Einblicke in die Entstehung dieser Geschichte.

Stellt euch vor, ihr möchtet eine Geschichte, in der einfach alle Elemente enthalten sind, die Kinder (und auch große junggebliebene) Leser begeistern. Von Dinosauriern über Kämpfe, von zeitgeschichtlichen Momenten über Familie und Freundschaft- es erwartet euch das komplette Programm und das keinesfalls als überladenes etwas, nur um allumfassend geeignet zu sein, sondern absolut stimmig ineinander greifend. Absolut gelungen.

Das Hörbuch ist spannend und großartig umgesetzt, so dass wir von klein bis groß (vier Töchter unterschiedlichen Alters & ich als Mutter) in jeder Minute weiter hören mussten, bis es zu Ende war.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Teil.

  • Asche, Schnee und Blut (Die Grimm Chroniken 2)

  • Autor: Maya Shepherd
  • Sprecher: Marlene Rauch
  • Spieldauer: 2 Std. und 55 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 53
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 51
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 51

Die zweite Folge der "Grimm-Chroniken" enthüllt ein Schneewittchen, wie es bisher niemand kannte. Die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen, ebenso wie zwischen Wahrheit und Lüge, Vergangenheit und Gegenwart, Traum und Realität. "Wer hat Ihnen das angetan?", flüsterte Maggy. Der Mann richtete seine grauen Augen auf sie. "Schneewittchen", stieß er mit seinem letzten Atemzug hervor, bevor sein Herz zum Stillstand kam.

  • 5 out of 5 stars
  • Toll

  • Von Vanessa Korn Am hilfreichsten 15.05.2018

Ein Märchencrossover, dessen Handlung sich von mir weg bewegt....

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.06.2018

Die Grimm Chroniken 2 von Maya Shepherd

Autor: Maya Shepherd
Gesprochen von: Marlene Rauch
Serie: Die Grimm-Chroniken, Teil 2
ungekürztes Hörbuch
Weitere Formate: EBook (z.Zt. auch bei Kindle Unlimited) und Taschenbuch aus dem Sternensand Verlag

Das Cover ist ein schöner interessanter Eyecatcher, spricht mich aber tatsächlich weniger an als das Cover des ersten Bandes. Aber auch hier finden sich unterschiedliche Hinweise auf den Inhalt diesen Bandes, was damit ein gelungenes Puzzleteil im großen Ganzen darstellt.

Der Anfang dieses Buches ist ein kurzer Prolog, der aber in diesem Fall tatsächlich eine schöne Überleitung in die dann kapitelweise erzählte Geschichte bietet.

Der Schreibstil dieser Autorin ist eine gelungene Mischung aus märchenhafter anspielender Erzählweise und modernem Ausdruck, so gibt es sowohl Rumpelstilzchen als auch internetsuchendes Handy in diesem Werk.

Die einzelnen Charaktere sind sympathisch, authentisch und nachvollziehbar, so dass ich an der ein oder anderen Stelle nicht nur geschmunzelt und mich geärgert habe, sondern mich in einer Szene auch ganz sicher nicht alleine hinaus getraut hätte. Die Handlung an sich hat mich nachdem ich den ersten Band bereits kannte nicht mehr sonderlich überrascht und dennoch obwohl ich schon das ein oder andere Crossover Märchen gelesen habe, bietet diese Geschichte eine unaufdringliche Verzahnung von märchenhaften Elementen, wie sie mir noch nirgendwo anders so komplex begegnet ist. Die Handlung an sich entwickelt sich in eine Richtung, die mir leider überhaupt nicht zusagt, weshalb ich noch nicht sicher bin, ob ich tatsächlich den nächsten Band noch weiter verfolgen werde.

Die Ausführung des Hörbuchs wurde mit einer Person umgesetzt, die aber absolut gekonnt einzelne Stimmlagen der jeweiligen Person entsprechend umsetzt. Ein perfektes Beispiel, dass auch wenig Personal eine Umsetzung liefern kann, die wirklich viel Freude bereitet.

Fazit:
Auf unserer märchenhaften Reise mit Mary begegnen uns, von Rumpelstein... ähm ich meine... Rumpelstilzchen über Schneewittchen, Dornröschen und Hänsel & Gretel, unzählige Elemente aus den Geschichten der Gebrüder Grimm. Eingebaut und neu zusammen gesetzt ist diese Geschichte ein phänomenaler Fundus an kleinen und größeren Märchencrossovermomenten.

  • Die Apfelprinzessin (Die Grimm Chroniken 1)

  • Autor: Maya Shepherd
  • Sprecher: Marlene Rauch
  • Spieldauer: 2 Std. und 38 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 96
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 90
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 89

Dieses Buch beginnt nicht mit ES WAR EINMAL, denn auf diese Weise fangen all die Lügen an, die Wilhelm und Jacob in die Welt gesetzt haben. Dies ist kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte. Es heißt, die Bösen werden bestraft und die Guten leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Das Leben ist aber nicht schwarz-weiß und gewiss nicht glücklich. Rot ist die Farbe, die über das Schicksal bestimmen wird. Die Lüge ist oft nicht von der Wahrheit zu unterscheiden, am wenigsten, wenn die Wahrheit zu schrecklich ist, um sie glauben zu wollen.

  • 4 out of 5 stars
  • Ein 2 1/2 Stunden Prolog

  • Von Beate Am hilfreichsten 06.02.2018

Bezauberndes Märchencrossover hervorragend erzählt

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.03.2018

Das Cover ist ein absoluter Eyecatcher. Es zeigt sehr zentral angeordnet eine seitlich abgewandte Frau, mit einem weißen sich über das komplette untere Bild verteilende Kleid, die vor einem hell orange angeleuchteten wie ein Portal wirkender Spiegel steht. Sowohl die roten Haare, als auch ihre beinah leuchtender Hautton sind ein gut gewählter Kontrast. Seitlich in beide Richtung säumen verschneite Dornenhecken den Spiegel. Oberhalb des Bildes befindet sich ein sehr dunkler Himmel auf dem mittig in weißen verschnörkelten Buchstaben der Haupttitel des Buches angeordnet ist. Dieser ist durchzogen mit einem dunkelroten Band. Am oberen Bildrand ist der Autorenname mit einer ähnlichen schwarzen Schrift angeordnet, wie der Nebentitel im unteren Drittel des Bildes. Zwischen dem Nebentitel und dem Oberkörper der dargestellten Frau findet sich die symbolische Darstellung einer Krone. Wieder einmal ist dieses Cover das perfekte Beispiel für einen wunderbaren Eyecatcher, dessen Inhalt sich dennoch nicht dahinter verstecken muss.

Der Anfang dieses Buches ist ein kurzer Prolog, der aber in diesem Fall tatsächlich eine schöne Überleitung in die dann kapitelweise erzählte Geschichte bietet.
Der Schreibstil dieser Autorin ist eine gelungene Mischung aus märchenhafter anspielender Erzählweise und modernem Ausdruck, so gibt es sowohl Rumpelstilzchen als auch internetsuchendes Handy in diesem Werk.
Die einzelnen Charaktere sind sympathisch, authentisch und nachvollziehbar, so dass ich an der ein oder anderen Stelle nicht nur geschmunzelt und mich geärgert habe, sondern mich in einer Szene auch ganz sicher nicht ins Treppenhaus getraut hätte. Die Handlung an sich hat mich sehr überrascht und auch wenn ich schon das ein oder andere Crossover Märchen gelesen habe, bietet diese Geschichte eine unaufdringliche Verzahnung von märchenhaften Elementen, wie sie mir noch nirgendwo anders so charmant begegnet ist.

Die Ausführung des Hörbuchs wurde mit einer Person umgesetzt, die aber absolut gekonnt einzelne Stimmlagen der jeweiligen Person entsprechend umsetzt. Ein perfektes Beispiel, dass auch wenig Personal eine Umsetzung liefern kann, die wirklich viel Freude bereitet.

Fazit:
Auf unserer Reise mit Mary von Berlin ins Siebengebirge begegnen uns, von Rumpelstein... ähm ich meine... Rumpelstilzchen über Schneewittchen, Dornröschen und Hänsel & Gretel, unzählige Elemente aus den Geschichten der Gebrüder Grimm. Eingebaut und neu zusammen gesetzt ist diese Geschichte ein phänomenaler Fundus an kleinen und größeren Märchencrossovermomenten.

1 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das geheimnisvolle Kochbuch: Die komplette 1. Staffel

  • Die komplette 1. Staffel - Ein Amazon Original Hörspiel
  • Autor: Barbara van den Speulhof
  • Sprecher: Sonngard Dressler, Melanie Olbert, Lilia Duda, und andere
  • Spieldauer: 6 Std. und 21 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 154
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 139
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 137

Das geheimnisvolle Kochbuch dreht sich um Kelly Quinn und ihre beiden besten Freundinnen Darbie und Hannah. Sie finden auf dem Dachboden das Kochbuch von Kellys Großmutter und entdecken darin interessante Rezepte für magische Naschereien. Nach einigen Versuchen sind sie sich sicher: Jetzt besitzen sie die Macht der Magie.

  • 5 out of 5 stars
  • Abenteuer und Freundschaft

  • Von Amazon Kunde Am hilfreichsten 25.04.2017

Ich zieh den Hut,vor allen die keinen Hunger haben

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.03.2018

"Das geheimnisvolle Kochbuch" Staffel 1 - Hörbuch
Dieses ungekürzte Audible Hörbuch ist am 12. August 2016 erschienen, basiert auf der gleichnamigen TV Serie und hat eine Spieldauer von 6 Stunden und 21 Minuten.

Dieses Hörbuch ist eher einem Hörspiel ein zu ordnen, da die unterschiedlichen Charaktere auch von unterschiedlichen Personen gesprochen werden. Der Inhalt dieses Hörspiels zur TV Serie ist deckungsgleich. Wer also eins von beidem kennt, erfährt im jeweils anderen nichts neues.

Die Gestaltung des Hörbuches ist für Kinder ab dem Grundschulalter gut geeignet und auch die etwas gruseligeren Szenen sind dennoch absolut vertretbar in der Altersgruppe. Die Sprecher harmonisieren mit dem dargestellten Bild in der TV Serie und sind angenehm hörbar.
Die Handlung an sich ist durch den Beschreibungstext treffend zusammen gefasst und ohne weitere Spoiler ist es mir nicht möglich, da noch mehr zu ergänzen. Durch einige Wendungen bin ich tatsächlich überrascht worden und das als erwachsener Hörer.

  • Die Geheimnisse der Alaburg

  • Die Farbseher-Saga 1
  • Autor: Greg Walters
  • Sprecher: Marco Sven Reinbold
  • Spieldauer: 13 Std. und 13 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 970
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 927
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 926

Leik, 16 Jahre, erlebt einen Winter, der sein ganzes Leben auf den Kopf stellt. Er trifft seine erste Liebe, besucht eine Universität, in der Magie gelehrt wird, und findet zum ersten Mal im Leben Freunde. Aber seine Welt ist dem Untergang geweiht. Nur wenn Leik es schafft, die Farben der Zauberei richtig einzusetzen, kann er sie retten. Denn außer ihm kann niemand auf der Welt alle drei magischen Farben sehen. Das macht ihn außergewöhnlich - und gefährlich.

  • 5 out of 5 stars
  • Gute Unterhaltung

  • Von Linda Schürmann Am hilfreichsten 28.07.2017

Bekannte Ideen zu Neuem vereint - I Leik It.

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.03.2018

"Die Geheimnisse der Âlaburg" von Greg Walters

Dieses ungekürzte Hörbuch "Die Geheimnisse der Âlaburg" wurde als Buch von Greg Walters geschrieben und ist mit 410 Seiten am 08.09.2015 im Selfpublishing erschienen.
Die Hörbuchversion ist von Marco Sven Reinbold gesprochen und der Hörbuchmanufaktur Berlin vertont worden. Es hat eine Dauer von 13 Stunden & 12 Minuten und erschien am 03.04.2017.

Das Cover
Der äußere Eindruck des Buches erscheint durch die komplett schwarz gehaltene Gestaltung sehr düster. Am oberen Rand des Covers ist der Buchtitel in leicht schnörkeliger weißer Schrift angeordnet. Am unteren Rand ist der Autorenname in geradliniger ebenfalls weißer Schrift mittig dargestellt. Die Mitte des Bildes zeigt eine Höhle aus der hellgelbes Licht scheint nach außen verlaufend stetig dunkler werdendes rot bis es in das schwarz der Grundlage hineinläuft. Auf dem Boden der dargestellten Höhle sind die vier Hauptpersonen dieses Buches als Silhouette deutlich zu erkennen. Bevor ich das Buch gelesen habe, wirkte das Cover auf mich wenig einladend und sehr düster. Nachdem ich nun auch den Inhalt kenne, empfinde ich es als stimmig und perfekt. Allerdings könnte ein höheres Eyecatcher Cover natürlich noch mehr Leser generieren, denn ich denke, dass es noch einigen so ergeht wie mir.

Der Einstieg in das Hörbuch gelang mir schnell und ich wollte kaum mehr aufhören, weil die Umsetzung des Sprechers großartig gelungen ist.
Die Charaktere des Buches sind der 16 jährige Leik und seine zufällig gefundenen Freunde. Die Charakterzüge und "Beschreibungen" sind in der jeweils passenden Tiefe. Einige ähneln anderen bekannten Buchfiguren, was ich an vielen Stellen spannend aber im letzten Drittel doch öfter zu viel des Guten fand.
Die Handlung des Buches hat mich überrascht, da ich aufgrund des Covers mit etwas anderem gerechnet habe, ich aber gar nicht genau beschreiben kann, mit was genau. Einige Moment innerhalb des Buches haben mich humoristisch eiskalt erwischt, so ist "das weiße Haus" ein Bestandteil der Âlaburg und insbesondere beim Hören der Szenen, hätte mir aufgrund der durchaus real passenden Gesellschaftskritik das ein oder andere Mal mein Essen im Halse stecken bleiben können. Die Ähnlichkeiten zu Beschreibungen anderer mir bekannter Bücher empfand ich anfänglich als witzig und habe mich schon beinahe auf die Lauer gelegt nach neuen Entdeckungen. Egal ob die Matthesburg aus Ronja Räubertochter, Harry Potter oder gar Môrla aus der unendlichen Geschichte. Viele Inspirationen unterschiedlicher Art sind hier ob, wissentlich oder unwissentlich, hineingeflossen und aufgegriffen worden. Mir gefällt das Gesamtkonzept gut, wenngleich ich gespannt bin ob sich dieses Schema in den Folgebänden fortsetzt. Ich könnte mir vorstellen, dass es mich dann irgendwann auch eher nervt als begeistert. Aber hier im ersten Band ist es ein rundes Gesamtwerk, was insbesondere als Hörbuch extrem überzeugend daher kommt.

Weitere Anmerkungen zur gedruckten Ausgabe dieses Buches:
Der Schreibstil ist gelungen und gut verständlich, an wenigen Stellen zu viel Beschreibung und zu wenig erleben. Aber das ist vergleichsweise selten.
Lektorat: Bei Selfpublishing Büchern ist dies oft ein Grund, der bemängelt oder gar in Frage gestellt wird. Auch bei diesem Selfpublishing Werk kann ich nur betonen, dass ich nichts zu bemängeln habe.
Besonderheit: Die Gedanken der Protagonisten sind im gedruckten Buch kursiv dargestellt, so ist eine eindeutige Abgrenzung zum sonstigen Text möglich ist.

Fazit: Die unendliche Geschichte zwischen Ronja Räubertochter und Harry Potter - I Leik it.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Mitreiser und die Überfliegerin

  • Autor: Mira Valentin
  • Sprecher: Julian Horeyseck
  • Spieldauer: 8 Std. und 49 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 94
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 86
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 86

Die Welt des 18-jährigen Milan gerät aus den Fugen, als seine Sandkastenfreundin Jo bei einem Kletterunfall ums Leben kommt. Doch dann fliegt ihm plötzlich ein weißer Wellensittich zu, der ihn ganz bewusst zum Zirkus Salto lockt. Dort lernt Milan die schöne, aber womöglich verrückte Trapezkünstlerin Julie kennen. Angezogen von ihrer sonderbaren Theorie über magische Menschen und Seelentiere reist Milan mit dem Zirkus.

  • 5 out of 5 stars
  • Ein Buch, was zum Lebensgefühl wird

  • Von Sarah Trimagie Am hilfreichsten 05.11.2017

Ein Buch, was zum Lebensgefühl wird

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.11.2017

Das Hörbuch
Bevor ich dieses Hörbuch gehört habe, bin ich bereits selbst auf den Spuren Milans und seiner Überfliegerin durch den Zirkus und das Leben gewandelt.
Die Bewertung des Buches an sich folgt getrennt zum Hörbuch.
Der Sprecher des Hörbuches konnte mir den Inhalt des Buches fast genauso nah bringen, wie es mir durch das selbst lesen gelang. Einige Male habe ich geschluchzt, geschluckt und sogar Tränen vergossen.
Ein paar Kritikpunkte habe ich jedoch:
Die Aussprache der Protagonistennamen passten für mein Empfinden nicht zur inhaltlichen Darstellung des Buches. (eine leicht französisch angehauchte Aussprache) Dies zog sich logischerweise durch das komplette Buch. Außerdem waren Einzelszenen emotional irreführend betont, so dass ich diesbezüglich für den Sprecher einen Stern abziehe. Mit dem Inhalt der Geschichte hat das jedoch nichts zu tun.

Die Geschichte
Im Buch &quot;Der Mitreiser und die Überfliegerin&quot; schickt die Autorin Mira Valentin Milan auf die Reise durch die Achterbahn des Lebens.
Milan kämpft mit sich, mit den Erfahrungen der Täler, mit seiner Selbstwahrnehmung und die nicht übereinstimmende Fremdwahrnehmung. Ich, als Leser, habe Milan nicht nur von außen begleitet, sondern bin instinktiv - mittendrin statt nur dabei- mit ihm mit gereist.

Es war, als würde ich selbst am Abgrund stehen und durch den Gegenwind bedrohlich schwanken, müsste auf einer Slackline über in den Weg gelegte Steine springen - obgleich sowohl sie als auch ich bei einer etwaigen Berührung zu zerbrechen drohen.
Es war, als wüsste ich nicht, welcher Weg der richtige ist, wo das Ende und wo der Anfang sind.
Es war, als wenn ich selbst hätte weglaufen müssen, schnell wie der Blitz oder ein Pferd - aber wo hätte ich hinlaufen sollen. Auch das wusste ich selbst ebenso wenig wie Milan.
Es war als würde ich selbst den steilen schmerzhaften Weg durch mein inneres zusammengefallenes Geröll nehmen, das Licht am Ende des Tunnels erblicken - nichtwissend, was richtig ist.
Es war, als wenn ich selbst zu feige wäre überhaupt Entscheidungen zu treffen und wenn ich welche träfe, sie immer nur falsch sein können.
Es war, als würde ich selbst vor Angst zerfressen alle helfenden Hände in den Wind schlagen.
Es war, als würde ich selbst alle meine aufgeladenen Pakete des Lebens komplett ablegen, um sie mit sehr viel Mut, Ehrlichkeit, Offenbarung und Akzeptanz neu zusammen zu stellen, in tragbare Pakete zu schnüren und durch die bedingungslos angebotene Hand meiner Begleiter auf unterschiedliche Schultern aufteilen zu dürfen. Geteiltes Leid ist vielleicht nicht halbes Leid, aber in jedem Fall tragbareres Leid.
Es war, als würde ich mich selbst nach helfenden Händen umsehen und dabei feststellen, dass nicht jeder der mir seine Hand reicht auch fähig ist, meine geschnürten Schnürpakete zu sehen, geschweige denn diese ein Stück des gemeinsamen Lebensweges für mich mit zu tragen.
Es war, als würde ich selbst erkennen, dass ich dennoch nicht jedem meine Hand und Schultern zum tragen seiner Last anbieten muss und auch, als wenn ich selbst derlei Fragen nach Trageplatz auf meinen Schultern mutig und ehrlich verneinen würde.
Es war, als würde ich selbst den Zaun des Zirkus vor mir sehen und die Welt wäre klar und sichtbar eingeteilt.

Für die einen ist es ein Vogel, für die anderen ist es der Vogel.
Für die einen ist es vor dem Zaun, für die anderen ist es hinter dem Zaun.
Für die einen sind es &quot;private&quot;, für die anderen sind es Menschen.
Für die einen sind es Vertreter, für die anderen ist es normal.
Für die einen ist es ein Buch, für die anderen ist es ein Lebensgefühl.

Für mich ist es kein Buch, es ist ein Gefühl. Ich möchte auch außerhalb meiner Stunden der Mitreise einen weißen Vogel als Begleiter haben, der mir entscheidende Hilfestellungen gibt - das würde mein Leben wirklich einfacher machen.

6 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich