PROFIL

Susanne

  • 50
  • Rezensionen
  • 305
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 52
  • Bewertungen

gelungene Fortsetzung

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.10.2019

Die Fortsetzung dieses Krimis ist gelungen und die Figuren wurden schlüssig weiter entwickelt. Am besten gefällt mir der Großvater ;) Die Schauplätze sind authentisch und gut beschrieben, alles in allem eine Hörempfehlung. Am Ende hat sich ein kleines technisches Problem eingeschlichen, beim Schnitt wurde ein Fehler gemacht, und eine Stelle falsch eingespielt. Das war irritierend, will ich mich nicht mehr auskannte, nach 10 Min kam dieser Abschnitt noch einmal. Es handelt sich um den Teil an dem Esti Unnai mit rot verweinten Augen mitteilt, dass die Suche nach Alba eingestellt wird... vielleicht kann man das noch korrigieren.

Was für ein Gesülze

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.10.2019

Die Grundidee dieser Geschichte ist gut erdacht , leider schlecht umgesetzt. Sprachlich auf einfachem Niveau eher nahe am Groschenroman. Die Sprecherin hat eine angenehme Stimme, liest Sie eher wie eine gute Nacht Geschichte für Kinder vor . Alles plätschert so vor sich hin , inhaltlich, sprachlich und stimmlich . Ich hielt tapfer durch bis zum Schluss .

Beste Folge ever

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.08.2019

Normalerweise schleifen sich Fortsetzungen mit der Zeit ab. Hier ist jedoch das Gegenteil der Fall. Die Figuren entwickeln sich weiter, man will dabei bleiben . Für Neulinge dieser Serie, bitte chronologisch anhören, alles baut sich aufeinander auf. Der Sprecher ist wieder so genial, wenn er mit niederländischem Akzent spricht, einfach unwiderstehlich. Ich habe das hb in wenigen Tagen durchgehört, es könnte gerne weiter gehen. Auch das Thema dieses Buches ist neu, obwohl ich eine Krimi Hörerin bin.
Fazit: perfekt gemacht Andreas Gruber ;))

Man nehme....

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.05.2019

einen attraktiven Protagonisten, eine Kommissarin namens Isabel (so heissen sie alle) einen nicht nachvollziehbaren Seitensprung (oder was war das)? Einen immer mehr bescheuert werdenden Polizeichef und arroganten Staatsanwalt , schon ist die klischeehafte Fortsetzung zusammengerührt. Der Täter , ein ach so komischer Mitbürger in der Kindheit traumatisiert, auch dies ließ sich nicht so ganz nachvollziehen. Tut mir leid Herr Eyssen, da erwarte ich mir mehr charakterliche Tiefgründigkeit. Diese aus dem Ärmel geschleuderte Fortsetzung ist einfach flach.....

Super—exorbitant—toll!!!!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.05.2019

Ein meisterliches Hörbuch das einen immer mehr in den Bann zieht. 5Sterne sind definitiv zu wenig :))
Mir fallen gar nicht so viele passende Worte ein, um dieses Hb zu loben. Und Matthias Koeberlin steigt als Sprecher in die Spitzenklasse ein.
Leider besteht Suchtgefahr und ich konnte nur schwer aufhören ...
Wenn ich etwas zu kritisieren hätte , ist es der Titel. Er klingt meiner Meinung nach zu trivial und zu flach für diesen Roman ,
der sehr tiefgründig; tragisch und spannend ist .

sensationell

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.04.2019

Erinnernd an Agatha Christie wird man hier immer wieder auf eine falsche Fährte gelockt. Sobald man meint, man hat den Täter oder sogar die Geschichte erfasst - verändert sich alles und man steht wieder am Anfang. Die Charaktere sind brillant, die Handlung intelligent und der Sprecher genial. Bis zum Ende weiss man praktisch gar nichts . Ein Hb Suchtfaktor, äusserst empfehlenswert für all die, die intelligente, genial aufgebaute Krimis mögen.

leider schlecht

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.03.2019

heute lud ich mir voller Erwartung dieses Hb herunter, da ich lange Geschichten liebe. Leider brach ich nach knapp 2 Stunden entnervt ab. Die Handlung völlig uninteressant - zusammenhanglos. Ich bedauere dies sehr, es passiert mir wirklich äußerst selten, daß ich abbreche. Da kann auch Nina Petri nichts retten....

Gute Geschichte

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.02.2019

Die Geschichte ist gut angedacht, leider nicht ausgefeilt genug umgesetzt, rein schriftstellerisch gesehen. Ich finde zum Schluß hin wird es immer verwaschener. Die Sprache könnte ausgewählter sein, die Dialoge interessanter und spannender, die Charaktere werden nur oberflächlich gezeichnet. Da bestünde noch mehr Potenzial. Die Gesamtidee der Geschichte ist neu, deswegen gebe ich 4 Sterne. Ich konnte mich zuerst schlecht in das Buch hinein hören und stellte dann fest, daß die Sprecherin die Dialoge völlig falsch betont. Vor allem die männlichen Stimmen. Sie las eher alles wie einen Schulaufsatz vor, das hat mich sehr gestört.
Alles in Allem dennoch ein gutes Hörbuch...

Zäh

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.02.2019

Das ist leider nicht das beste Werk von Tana French. Die Geschichte kreist unablässig um den Gedächtnisverlust des Protagonisten nach einem Überfall. Soweit - sogut ! Dennoch treiben einen die Dialoge und Selbstgespräche in ihrer Zähflüssigkeit und Langatmigkeit in den Wahnsinn. Zum Schluß nimmt die Story an Fahrt auf mit einer überraschenden, nicht zu erwartenden Wendung. Das gleicht etwas aus. Der Sprecher trifft sämtliche Charaktäre auf den Punkt, hervorragende Arbeit. Alles in allem - eher keine Empfehlung...

gelungene Fortsetzung

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.11.2018

Anfangs dachte ich, oje, das plätschert nur so dahin. Doch weit gefehlt! Unvorhergesehene Entwicklungen bei den einzelnen Figuren, vor allem bei Billy, bauen eine Spannungsbogen auf. Auch Sebastian Bergmann bleibt authentisch, mühsam bemüht , sich zu verändern, was nur wenig gelingt. Der Schluß ist wieder so gestaltet, dass man auf eine Fortsetzung hoffen darf...