PROFIL

kaktusdx

  • 4
  • Rezensionen
  • 7
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 11
  • Bewertungen

Wunderschön!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.03.2019

Ich habe mich die gesamte Hördauer über in das England des vorletzten Jahrhunderts hineinversetzt gefühlt und es war einfach nur wunderbar. Alles, was die junge und belesene Animant im ihr unbekannten London erlebt, habe ich gefühlt hautnah miterlebt und gestaunt und gelacht, genau wie die Protagonistin! Zugegeben, die Geschichte ist kitschig, aber so herzzerreißend ehrlich und unverblümt, dass ich nicht aufhören konnte weiter zu hören und gemeinsam mit Animant mitzufiebern, ob sich ihr Glück erfüllt.

Wie unsere Sterne unser Leben beeinflussen ✨

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.02.2019

Eine wunderschöne und fantasiereiche Geschichte, die zwei Geschwister erleben, als sie erfahren, dass sie aus einer magisch begabten Familie stammen. Auf einer Universität mit ganz besonderen Fächern und Menschen lernen Stella und Cas die magische Welt kennen und sich in ihr zurecht zu finden. Spannend bleibt es bis zum Schluss des ersten Teils, der mit einem Cliffhanger endet, der zum weiter hören animiert!

Wer braucht schon die Bienen...?

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.02.2019

Ein ganz fesselnder Roman, mit kantig gezeichneten Figuren, die, obwohl sie in verschiedenen Jahrhunderten leben, eines verbindet, nämlich die Geschichte der Bienen. Wie sie von Menschen gezähmt, dann vertrieben und schließlich unbemerkt und aus eigener Kraft zurück gekehrt sind, aber zu einem hohen Preis...
Uneingeschränkt lesenswert!

Süß, aber noch in den Kinderschuhen

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.07.2015

Die Erzählerin und Hauptfigur wiederholt ihre Gedanken und Ideen zu oft, der Hörer kommt sich demnach so vor, als sei er noch ein Kind, dem man die Zusammenhänge und Schlussfolgerungen immer wieder deutlich vor Augen führen muss. Daher stagniert die Handlung oft und bleibt sehr zäh. Allerdings hat die Geschichte um die ahnungslose Gwen in einer magischen Welt durchaus Potential und die Hauptfigur bleibt trotz ihrer Naivität sympathisch und authentisch.