PROFIL

Birgit

  • 16
  • Rezensionen
  • 34
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 85
  • Bewertungen
  • Der dunkle Bote

  • August Emmerich 3
  • Autor: Alex Beer
  • Sprecher: Cornelius Obonya
  • Spieldauer: 7 Std. und 38 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 57
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 55
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 55

Wien 1920: Ein Kälteeinbruch hat die Ernten vernichtet, jeder dritte Mann ist arbeitslos und das Verbrechen hat Hochkonjunktur. Doch der Mordfall, der jetzt die Stadt erschüttert, übertrifft alles bislang Dagewesene: Ein bizarr zugerichteter Toter wird aufgefunden, von einer Eisschicht bedeckt. Kriminalinspektor August Emmerich und sein Assistent Winter ermitteln - doch dieser Fall ist nicht das einzige Rätsel, das sie zu lösen haben. Emmerich ist immer noch auf der Suche nach Xaver Koch, dem Mann der seine Lebensgefährtin entführt hat und der sich als übermächtiger Gegner entpuppt.

  • 5 out of 5 stars
  • Das Warten hat sich gelohnt!

  • Von Birgit Am hilfreichsten 28.05.2019

Das Warten hat sich gelohnt!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.05.2019

Woche für Woche auf die Fortsetzung gewartet und in einer Nacht und einem Tag durchgehört – und das Warten hat sich gelohnt. Könnte ich mehr Sterne geben, würde ich es. Das Thema ist wieder so interessant, wenn auch fast am Ende eine Spur zu idyllisch - trotz Cliffhanger. Aber dadurch freue ich mich noch mehr auf den nächsten Teil. Es ist als ob die beschriebene Zeit der 20er Jahre im letzten Jahrhundert in Wien Gegenwart wäre. Vielleicht versuche ich auch der Geschichte meiner Familie in dieser Zeit etwas näher zu kommen, mein Urgroßvater der auch in Galizien im Krieg war und so schwer Fuß fassen konnte in der Nach-Habsburg-Zeit. Es ist kein Krimi, der sich eine Epoche überstülpt. Ich empfinde ihn als in der Zeit geschrieben und trotzdem im Hier und Jetzt. Und Cornelius Obonya ist eine Klasse für sich. Da stimmt alles und wenn es die wohl temperierte Pause ist. Für meinen Geschmack der beste Sprecher, den ich im letzten Jahr gehört habe (wie auch bei Vea Kaisers Rückwärtswalzer). Grandios und Applaus für diese Gesamtkunstwerk.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Am Tatort bleibt man ungern liegen

  • Hubertus Jennerwein 12
  • Autor: Jörg Maurer
  • Sprecher: Jörg Maurer
  • Spieldauer: 10 Std. und 3 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 264
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 254
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 255

Schön sah das alte Feuerrad am Holzhaus der Rusches im idyllisch gelegenen Kurort aus. Aber jetzt liegt Alina Rusche tot in ihrem Garten, erschlagen vom herabgestürzten Rad. Kommissar Jennerwein ist überzeugt, dass es sich um Mord handelt. Doch warum musste die Putzfrau sterben? Hatte sie bei ihrer Arbeit Dinge erfahren, die gefährlich waren? Jennerwein befragt pikierte Honoratioren und redselige Ladenbesitzer. Als er entdeckt, dass Alina in der KurBank geputzt hat, führt die Spur zum legendär sicheren Schließfachraum.

  • 2 out of 5 stars
  • Das war nix..

  • Von Miri Am hilfreichsten 29.05.2019

Ich weiß es jetzt auch nicht...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.05.2019

Natürlich ist es ein Kommissar Jennerwein, aber irgendwie fehlte mir diesmal sowas wie Emotion. Gerade nach den beiden vorangegangenen Büchern. Viele skurrile Ideen und Handlungsstränge, aber doch ein bisserl viel Mindmap - für meinen Geschmack. Andererseits schreibt Jörg Maurer Jahr für Jahr einen Jennerwein und vielleicht braucht es auch mal ein bisserl Distanz zu den Hauptfiguren und so darf auch mal der Franz Hölleisen mehr im Vordergrund stehen und vielleicht habe ich aber auch nur einiges nicht verstanden, so lass ich das Hörbuch ein bisserl ruhen und höre es mir beizeiten noch einmal an.

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Rückwärtswalzer oder Die Manen der Familie Prischinger

  • Autor: Vea Kaiser
  • Sprecher: Cornelius Obonya
  • Spieldauer: 13 Std. und 39 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 112
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 111
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 111

Als Onkel Willi stirbt, stehen der Drittel-Life-Crisis geplagte Lorenz und seine drei Tanten vor einer Herausforderung. Willi wollte immer in seinem Geburtsland Montenegro begraben werden, doch für eine regelkonforme Überführung fehlt das Geld. Kurzerhand begibt man sich auf eine illegale Fahrt im Fiat Panda von Wien bis zum Balkan. Auf der Reise finden die abenteuerlichen Geschichten der Familie Prischinger zueinander: Mirl, die älteste Schwester, musste früh Verantwortung übernehmen und wollte stets nur weg vom Land.

  • 5 out of 5 stars
  • Monumental

  • Von Birgit Am hilfreichsten 09.04.2019

Monumental

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.04.2019

Ich höre das Buch jetzt zum vierten Mal oder vielleicht ist es auch eine Dauerrotation und oft hüpfe ich auch wieder zwischen den Kapiteln. Rückwärtswalzer halt. Es hat eine Leichtigkeit und auch eine Schwere - die Bären lassen grüßen. Ähnlich ging es mir mit einem Buch eigentlich nur vor 30 Jahren bei John Irvings Hotel New Hampshire oder vor kurzem bei Dörte Hansens Mittagsstunde. Vielleicht liegt es aber an meinen österreichischen Ahnen zwischen Galizien und Dalamtien, dass mir dieses Buch noch mehr in jede Faser eingeht. Und dann noch Cornelius Obonya. Es ist als ob das Buch selber spricht und nicht vorgelesen wird. Er ist ein wahrer Meister im Gleichklang von Dialog und Erzählung. Ich hoffe noch viel mehr von ihm zu hören und hoffentlich auch wieder ein Buch von Vea Kaiser.

5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Fernwehträume

  • Chefober Leopold W. Hofer 1
  • Autor: Hermann Bauer
  • Sprecher: Anton Rattinger
  • Spieldauer: 9 Std. und 28 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 10
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 10
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 10

Ruhig liegt das Kaffeehaus "Heller" im nebligen Wien nördlich der Donau. Leopold ist Chef-Ober der alten Schule - gewissenhaft, demutsvoll, neugierig. Er kennt seine Stammgäste, eine Reihe echter Wiener Originale. Die gewohnte Ordnung gerät durcheinander als die pensionierte Susanne Niedermayer erschlagen aufgefunden wird. Die Polizei vermutet einen Betrunkenen als Täter, doch Leopold hat eine Leidenschaft am Schnüffeln und vermutet ein anderes Motiv. Auf eigene Faust stellt er Nachforschungen an.

  • 5 out of 5 stars
  • Melodisch

  • Von Birgit Am hilfreichsten 05.04.2019

Melodisch

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.04.2019

Mir hat die Geschichte sehr gefallen, lebt sie doch von den Dialogen. Kein hektischer Krimi, eher wie ein ruhiger Fluß und hervorragend gelesen. Anton Rattinger hat eine eigene Sprachmelodie, der ich mich bald nicht mehr entziehen konnte. Ich hoffe, dass die noch erschienen Krimis auch bald als Hörbuch kommen und natürlich wieder von Herrn Rattinger gelesen!

  • Der Trümmermörder

  • Oberinspektor Frank Stave 1
  • Autor: Cay Rademacher
  • Sprecher: Burghart Klaußner
  • Spieldauer: 6 Std. und 39 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 568
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 486
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 486

Der Zweite Weltkrieg ist vorüber, Hamburg liegt in Schutt und Asche. Die Bevölkerung leidet unter Hunger und einem harten Winter...

  • 5 out of 5 stars
  • Ein wirklicher Hörgenuss...

  • Von Heike Am hilfreichsten 02.04.2012

Eindimensional

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.03.2019

Mhmm, irgendwie hat mich die Geschichte nicht gepackt, auch nicht die handelnden Personen. Ich fand alles etwas eindimensional, vorhersehbar. Ich habe das Gefühl, man könnte den Krimi einfach mit anderen Orten und Zeiten tauschen, da für mich (ganz subjektv) der historische Kontext nicht besonders zum Tragen kommt. Burghart Klaußner hat toll gelesen! Trotzdem ist es ein ordentlicher Krimi, aber er wird mir nicht im Gedächtnis bleiben.

  • Altes Land

  • Autor: Dörte Hansen
  • Sprecher: Hannelore Hoger
  • Spieldauer: 5 Std. und 13 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.264
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.172
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.172

Das "Polackenkind" ist die fünfjährige Vera auf dem Hof im Alten Land, wohin sie 1945 aus Ostpreußen mit ihrer Mutter geflohen ist. Ihr Leben lang fühlt sie sich fremd in dem großen, kalten Bauernhaus und kann trotzdem nicht davon lassen. Bis sechzig Jahre später plötzlich ihre Nichte Anne vor der Tür steht. Sie ist mit ihrem kleinen Sohn aus Hamburg-Ottensen geflüchtet, wo ehrgeizige Vollwert-Eltern ihre Kinder wie Preispokale durch die Straßen tragen - und wo Annes Mann eine Andere liebt.

  • 5 out of 5 stars
  • Wunderbar

  • Von Barbara Gubela Am hilfreichsten 03.04.2015

Fein, fein, fein!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.01.2019

Einfach schön und Hannelore Hoger, grandios. Dörte Hansen hat eine Art zu erzählen, die ich bis dato nicht kannte. Altes Land und Mittagsstunde (den ich noch besser finde) - für mich wirklich die Entdeckung seit Jahren, da so wunderbar unprätentios und voller Wucht.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Es geht noch ein Zug von der Gare du Nord

  • Kommissar Adamsberg 1
  • Autor: Fred Vargas
  • Sprecher: Hannelore Hoger
  • Spieldauer: 5 Std. und 13 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 246
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 207
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 206

Jean-Baptiste Adamsberg ist für seine untrügliche Intuition bekannt. Und die erweist sich wieder einmal als richtig, als auf Pariser Bürgersteigen über Nacht...

  • 5 out of 5 stars
  • Die Entdeckung der Langsamkeit

  • Von Anonymer Hörer Am hilfreichsten 24.01.2019

Guter Start in die Welt von Fred Vargas

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.01.2019

Gut, Hannelore Hoger könnte mir auch das Telefonbuch vorlesen und ich wäre begeistert. Gehört sie für mich zu den besten Sprecherinnen, die ich bis jetzt gehört habe. Doch auch Fred Vargas beeindruckte mich hier das erste Mal, wobei ich die späteren Folgen noch mehr schätze. Aber es ist schon dieses spezielle Schwingen von Mensch und Natur zu spüren, dass ich nur in ihren Romanen erlebte.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Die Nacht des Zorns Titelbild
  • Die Nacht des Zorns

  • Kommissar Adamsberg 9
  • Autor: Fred Vargas
  • Sprecher: Helmut Krauss
  • Spieldauer: 14 Std. und 56 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 363
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 185
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 190

Ein jahrhundertealter Mythos führt Kommissar Adamsberg in die dunklen Wälder der Normandie. Ein Heer aus Schattengestalten soll dort wüten...

  • 5 out of 5 stars
  • Ich fands richtig gut

  • Von A. Riege Am hilfreichsten 20.04.2012

Beeindruckend

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.01.2019

Sprecher, Story - für mich ganz, ganz großes Kino! Schon zweimal gehört und ich denke, der nächste Durchgang folgt bald.

  • Madame Bertin steht früh auf

  • Ein Paris-Krimi
  • Autor: Julie Masson
  • Sprecher: Ursula Berlinghof
  • Spieldauer: 6 Std. und 26 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 87
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 82
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 81

An einem prächtigen Tag im Pariser Mai genießt Madame Bertin eine Ruhepause im Hinterhof ihrer Boulangerie - da muss sie beobachten, wie sich eine blutige Hand an die Fensterscheibe des angrenzenden Gebäudes presst. Die herbeigerufene Polizei findet nichts! Madame Bertin beschließt, die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Als Putzfrau verkleidet, verschafft sie sich Zugang zum vermeintlichen Tatort im Nachbarhaus. Doch Alter schützt vor Torheit nicht, und so kommt sie dem Verbrechen schnell näher, als ihr lieb ist.

  • 5 out of 5 stars
  • Krimi hat gefallen, Potenzial zum Ausbauen

  • Von Annette Hornauer Am hilfreichsten 22.01.2019

Klischee oder doch o la la Cliché

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.01.2019

Leicht hauchend ein Klischee an das andere gereiht. Natürlich ist das Cosy Crime und keine psychologische Studie, aber ich brauche jetzt wirklich eine Zeit, um mir wieder ein Baguette zu kaufen und nicht das Bild von Madame Bertin in der Backstube mit dem Timbre einer Pseudo-Femme-Fatale vorzustellen.

  • Der verbotene Ort

  • Kommissar Adamsberg 8
  • Autor: Fred Vargas
  • Sprecher: Babara Nüsse
  • Spieldauer: 8 Std. und 23 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 84
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 71
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 73

Preisgekrönte Lesung mit Barbara Nüsse. Kommissar Adamsberg macht in London einen grausamen Fund: Vor dem berüchtigten Friedhof Highgate stehen neun Paar ordentlich aufgereihte Schuhe - mitsamt den dazugehörenden Füßen. Auch in Paris beschäftigt ihn ein mysteriöser Fall. Ein alter Mann wurde auf bestialische Weise ermordet. Die einzige Spur führt nach Transsilvanien, wo die Sage um den berüchtigten Vampir Plogojowitz noch gefährlich lebendig ist.

  • 3 out of 5 stars
  • Naja

  • Von Spülfee Am hilfreichsten 02.03.2017

Seltsam oberflächlich

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.01.2019

Keine Ahnung an was es liegt, an der Geschichte, an der Sprecherin - die mich nicht besonders begeistert hat, da bei den Dialogen ich mir immer so verhuzelte Männchen vorgestellt habe, so gepresste Dialoge - oder war es doch die Geschichte die mich nicht aufgesogen hat. Für einen Fred Vargas Roman holte mich diese Folge gar nicht ab, im Gegensatz zu früheren oder späteren (von Helmut Krauss oder Hannelore Hoger gelesenen.) Ich bleibe ratlos zurück und frage mich, warum ich diese Magie an Sprache, Situationen, Gedanken und Bildern in diesem Roman nicht erlebte.