PROFIL

Rolf-Dieter Terfort

  • 4
  • Rezensionen
  • 68
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 6
  • Bewertungen

Unglaublich!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.02.2020

Frank Schätzing schreibt umfangreiche Werke! Die Tyrannei des Schmetterlings überträgt sich auf den Leser/Hörer. Ich mußte meine ganze Konzentration einsetzen, um der Geschichte folgen zu können. Es ist eine unglaubliche schriftstellerische Leistung, die hier vorliegt. Die schwierigen Situationen und Umstände dem Leser/Hörer verständlich zu machen und erklären zu können ist für mich eine Meisterleistung. Über die zwischendurch zusammenfassenden Philosophien gibt es viel nachzudenken. Zum Schluß der Geschichte war ich froh, mein eigenes Leben im Hier und Jetzt zu haben und nie in die Spähren reisen zu müssen, die der Hauptdarsteller mit seinen Begleiterinnen und Begleitern erleben mußte. Ich empfehle dieses Werk jedem IT-Spezialisten, weil Schätzing sich unglaublich weit in die Gedankenwelt der künstlichen Intelligenz hereingewagt hat. Das soll erstmal ein anderer Schriftsteller nachmachen. Ich bin beeindruckt!

Lisbeth Salander, wie sie leibt und lebt!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.12.2019

Eine spannende, außergewöhnliche Geschichte. Das muß man sich so erstmal einfallen lassen! Es gibt zwar ab und zu kleinere Längen in der Geschichte, aber die Erklärungen sind für die jeweilige Handlung wichtig und zielführend. Lisbeth handelt, wie in alten Zeiten und alleine daran hat man schon seine Freude. Und auch Mikael Blomkvist macht seine Sache wieder hervorragend. Und einen tibetischen Sherpa mit einer Handlung, die in Schweden und Russland spielt, zu verquicken, ist ebenfalls ein Geniestreich. Intelligente Unterhaltung! Sehr zu empfehlen!

Absolut nichts für schwache Nerven! Phantastisch!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.09.2019

Lars Kepler hat sich eine enorm spannende Geschichte einfallen lassen. Allerdings benötigt man einige Konzentration, um die vielen handelnden Personen auseinander halten zu können. Was ich generell bedauere ist, dass im Laufe der Handlung so viele Kinder/Jugendliche zu Schaden kommen. Die Szenen sind klar nachvollziehbar beschrieben, so, dass die Nerven des Lesers / Hörers oft stark strapaziert werden. Man fragt sich oft: Kann es wirklich so viel Brutalität geben? Traurig ist auch, dass die Überlebenden vermutlich ihres Lebens nicht mehr froh werden können. Nach diesem zerreissenden Roman sehne ich mich jetzt nach einer fröhlichen Handlung, in der alles positiv läuft! Aber wer starke Emotionen liebt, wird bei "Lazarus" genau das finden, was er sucht!

Empfehlung an alle Junggesellen und an die Damen

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.06.2019

Ich bin fast 70 Jahre jung, habe 2 Söhne im heiratsfähigen Alter. Als ich den Titel "Die Netten schlafen allein", war ich neugierig und habe unmittelbar die Bestellung für das Werk aufgegeben. Es wurde freigeschaltet und nun, 4 Tage später, ist die Geschichte komplett gehört. Ich liebe Texte, wo beim Hören ein ständiges Schmunzeln in mir selber festzustellen ist. Und in dieser Geschichte schmunzelte ich fast ununterbrochen. Ich konnte nicht aufhören, weil ich wissen wollte, wie es im Leben von Christoph und seinen Freunden und Freundinnen weiter geht. Unterhaltsam geschrieben, aber auch mit tiefem Sinn, denn über die entstehenden Beziehungen und deren Hintergründe kann man schon intensiv nachdenken und man entdeckt auch Parallelen aus dem tagtäglichen Leben und der eigenen Vergangenheit. Dieses Buch empfehle ich allen Junggesellen, aber auch der Damenwelt, wenn sie sich einmal in die Gedankenwelt der Männer einarbeiten möchten. Man lernt auch, wie schwierig es die Frauen mit uns Männern haben. Und man bekommt eine gute Ahnung, wie eine feste und stabile Beziehung gestrickt sein sollte. Allen Lesern und Leserinnen wünsche ich viel Vergnügen und die ein oder andere Erleuchtung in Bezug auf das Zusammenleben von Frau und Mann.

68 Leute fanden das hilfreich