PROFIL

uwemetz

Leonberg, Deutschland
  • 6
  • Rezensionen
  • 7
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 25
  • Bewertungen
  • Hölle

  • Autor: Will Elliott
  • Sprecher: Oliver Rohrbeck
  • Spieldauer: 7 Std. und 56 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 96
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 44
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 40

Als Jamie eines Nachts einen Clown überfährt, der urplötzlich vor seiner Motorhaube auftaucht, ist ab sofort nichts mehr, wie es war...

  • 5 out of 5 stars
  • Oliver Rohrbeck in Hochform

  • Von zoulwags Am hilfreichsten 19.10.2010

bizarr und unangenehm

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.09.2013

Will Elliott hatte Anfang 20 eine schizophrene Episode, bei der Clowns, die Hauptfiguren von "Hölle", eine Rolle spielten. Der Autor behauptet allerdings, sein Buch habe mit dieser Begebenheit nichts zu tun. Das nun allerdings ist kaum zu glauben. Elliott ist ein guter Erzähler, Rohrbeck interpretiert die Geschichte gut. Und trotzdem ist der Funke nicht übergesprungen. Die bizarren Einfälle, blasphemischen Bilder, grausamen, sinnlosen Szenen drängen die Geschichte in den Hintergrund. Die Figuren kommen nicht zusammen. Es ist, als ob Elliott versuchte, nachträglich die Erfahrungen seiner Schizophrenie in die Reihenfolge einer Geschichte zu bringen. Ein unangenehmes Buch, ich hab's nicht zu Ende gehört. Schade, denn Elliott hat Talent.

Die Schwarze Dahlie
    
    
        Autor:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        James Ellroy
    
    


    
    
        Sprecher:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Ulrich Pleitgen
    
    


    
    Spieldauer: 16 Std. und 38 Min.
    157 Bewertungen
    Gesamt 3,8
  • Die Schwarze Dahlie

  • Autor: James Ellroy
  • Sprecher: Ulrich Pleitgen
  • Spieldauer: 16 Std. und 38 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 157
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 12
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 11

Am 15. Januar 1947 wird auf einem verlassenen Parkgrundstück in Los Angeles die Leiche einer jungen Frau entdeckt - nackt und bestialisch zugerichtet. Erste Ermittlungen ergeben, daß es sich bei der Toten um die junge Elisabeth Short handelt, ein Mädchen, das wie so viele andere den Traum vom Ruhm in Hollywood suchte...

  • 5 out of 5 stars
  • Richtig gut

  • Von vincen2000 Am hilfreichsten 12.01.2008

hart, härter, ellroy

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.12.2011

hervorragend gelesene, unglaublich abgründige story. die schwarze dahlie ist ohne zweifel herausragend. aber nichts für leute, denen nach solider thrillerunterhaltung ist. ellroy geht weit darüber hinaus.

  • Das Hörbuch ohne Namen

  • Autor: Anonymus
  • Sprecher: Stefan Kaminski
  • Spieldauer: 4 Std. und 49 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 214
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 135
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 135

Eine Sonnenfinsternis wird Straßen von Santa Mondega bald in völlige Dunkelheit tauchen und dann wird Blut fließen...

  • 4 out of 5 stars
  • Gängsterstimmung und viel Ballerei

  • Von Christof Börnke Am hilfreichsten 21.09.2009

unbedingt hörbar

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.12.2011

grandios, bodenlos skuril, witzig, grauslich. stephen king auf speed. eine fantastische horrorparodie mit einem der besten hörbuchinterpreten des deutschsprachigen raums. unbedingt hörenswert. rock n roll!

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Grau
    
    
        Autor:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Jasper Fforde
    
    


    
    
        Sprecher:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Oliver Rohrbeck
    
    


    
    Spieldauer: 16 Std. und 53 Min.
    201 Bewertungen
    Gesamt 4,2
  • Grau

  • Autor: Jasper Fforde
  • Sprecher: Oliver Rohrbeck
  • Spieldauer: 16 Std. und 53 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 201
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 55
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 55

Es läuft gut für Eddie Russett: Seine Rotsicht ist exzellent, er wird mit etwas Glück auf der Farbskala nach oben heiraten...

  • 4 out of 5 stars
  • witziger Anfang mit offenem Ende

  • Von GelberFisch Am hilfreichsten 24.09.2011

Farbenblind

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.12.2011

Um was könnte es sich bei "Grau" handeln? Um eine Satire? Oder nur um einen hirngespinstigen Einfall Jasper Ffordes? Es ist die - sofern der Ausdruck hier angebracht ist - Geschichte einer Gesellschaft von Farbenblinden, deren Kastenordnung nach dem Vermögen seiner Bürger eingeteilt ist, Farben zu unterscheiden. Die Angehörigen von Gelb und Grau, Orange und Grün stehen in beständigem Wettbewerb um Stand und Hierachie. Wen interessiert das? Als Satire taugt die Idee kaum, obendrein ist sie langweilig ausgeführt und mit Farb- sprich Wortspielen überlastet. Für Fforde, von zu Hause aus Kameramann, mag sie anregend sein. Mich hat "Grau" - nomen est omen - angeödet.

0 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

American Gods
    
    
        Autor:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Neil Gaiman
    
    


    
    
        Sprecher:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Stefan Kaminski
    
    


    
    Spieldauer: 22 Std. und 10 Min.
    1.033 Bewertungen
    Gesamt 4,0
  • American Gods

  • Autor: Neil Gaiman
  • Sprecher: Stefan Kaminski
  • Spieldauer: 22 Std. und 10 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1.033
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 287
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 284

Leibhaftige Götter in weißen Limousinen, ein alter Mann, der sich als Odin, der mythische Allvater, erweist, eine Münze, die Tote wiedererweckt, und eine monumentale Götterschlacht in der Mitte der USA - Neil Gaiman hat einen großen Roman über die Mythen Amerikas geschrieben.

Hauptfigur ist Shadow, eine eher zwiespältige Gestalt, die nach einer dreijährigen Gefängnisstrafe in die Freiheit entlassen wird, nur um sich mit dem Tod seiner Frau und seines besten Freundes konfrontiert zu sehen, die ein Verhältnis miteinander hatten. Notgedrungen nimmt er einen Job bei einem merkwürdigen alten Mann an, der sich "Wednesday" nennt. Wednesday entpuppt sich als Inkarnation des nordischen Gottes Odin und ist nur einer von zahlreichen übermächtigen Wesen, denen Shadow auf seiner Reise durch das Herz von Amerika begegnet.
Im Laufe des Romans stellt sich heraus, dass der nordamerikanische Kontinent nicht nur die Heimat von Menschen aus der ganzen Welt geworden ist, sondern auch von Göttern aus den unterschiedlichsten Mythologien und Religionen.

  • 5 out of 5 stars
  • Auch die Götter sind sterblich!

  • Von Mirko Einhorn Am hilfreichsten 05.12.2007

Einer der besten Vorleser

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.06.2011

Stefan Kaminski ist einer der besten Hörbuchinterpreten im deutschsprachigen Raum. Vielleicht sogar der Beste. American Gods ist ein Meisterwerk.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Hohle Köpfe

  • Ein Scheibenwelt-Roman
  • Autor: Terry Pratchett
  • Sprecher: Rufus Beck
  • Spieldauer: 12 Std. und 30 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.518
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 918
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 918

Dichter Herbstnebel liegt über Ankh-Morpork, und in der Stadt geschehen seltsame Morde. Scheinbar grundlos werden ein Bäcker und ein Priester umgebracht. Auch auf den ansonsten unantastbaren Patrizier wird ein Giftanschlag verübt, den er aber überlebt. Die Verbrechen geben für Sir Samuel Mumm, den Kommandeur der Stadtwache, keinen Sinn. Die Spuren führen zu den Golems, willenlosen Geschöpfen aus Lehm, die immer nur arbeiten und noch nie Ärger machten...

  • 5 out of 5 stars
  • Das beste Hörbuch

  • Von sannenouri Am hilfreichsten 12.05.2011

Trotzdem gut hörbar

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.06.2011

Er macht's recht, der Rufus, keine Frage. "Hohle Köpfe" ist ein durchaus gelungenes Stück Pratchett. Aber bei der Interpretation von "Schweinsgalopp" war er origineller. Unschlagbar hat Rufus Beck Harry Potter vorgelesen, sehr gelungen ist ihm Eoin Colfers Artemis Fowl. Aber den Pratchett-Drive haben Boris Aljinovic, Dirk Bach und Peer Augustinski besser raus. Wenn man das weiß, ist's gut hörbar

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich