PROFIL

Jörg

Attendorn, Deutschland
  • 1
  • Rezension
  • 7
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 1
  • Bewertung
  • Kreuzzug

  • Autor: Marc Ritter
  • Sprecher: Detlef Bierstedt
  • Spieldauer: 14 Std. und 29 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 807
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 413
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 405

Der internationale Terrorismus ist im beschaulichen Oberbayern angekommen: Die gesamte Zugspitze wird gekidnappt...

  • 5 out of 5 stars
  • M. Ritter und D. Bierstedt - ein neues Traumpaar

  • Von Andrea - Buechereule.de Am hilfreichsten 07.03.2012

Am Ende geht die (Höhen)Luft aus...

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.09.2012

Mit Kreuzzug erlebt man einen ungewöhnlichen Thriller: Das was sonst nur in amerikanischen Thrillern passiert - ein Terroranschlag nie gekannten Ausmaßes - findet plötzlich mitten in Bayern auf und in der Zugspitze statt.
Elitesoldaten, Geheimagenten, Politik und Amtsschimmel auf höchster Ebene, farbige Charaktere (ich sage nur: vietnamesischstämmiger partenkirchener Extremfotograph) und gelungene Seitenhiebe auf das (nicht mehr ganz) aktuelle politische Personal finden sich in der Kombination in deutschen Thrillern eher selten.
Die Geschichte wird dabei aus mehreren Perspektiven erzählt und um einige Rückblenden ergänzt, die Schritt für Schritt wichtige Informationen enthüllen und die Spannung weiter aufbauen.
Leider, wirklich leider verzettelt sich der Autor etwa ab dem zweiten Drittel der Geschichte zunehmends in den Handlungssträngen. Gerade zum Ende hin bleiben wichtige Schicksale ungeklärt, einige Wendungen sind etwas zu abenteuerlich, einige Figuren bleiben völlig rätselhaft in ihrer Bedeutung.
Ich konnte mich des Eindrucks nicht erwehren, dass zum Ende hin entweder die Zeit oder das Seitenbudget aufgebraucht war und so die Geschichte eher abgebrochen als zu Ende geführt wurde.
Das trübt natürlich den Lesespaß. Dieser ist sonst aber durchweg hoch. Ich habe selten einen so originellen Thriller im "Stirb-Langsam"-Stil gelesen und schon gar nicht von einem deutschen Autor. Trotz des Endes sehr gute Unterhaltung, der ich gerne vier Sterne zuerkenne. Mit einer sorgfältiger ausgearbeiteten Schlussphase wäre auch noch ein Stern mehr drin gewesen.

7 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich