PROFIL

coconut

  • 13
  • Rezensionen
  • 5
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 13
  • Bewertungen

intelligentes Leben

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.04.2020

Vor Jahren ging in der Arktis ein Schiff unter, beladen mit einem Meteoriten. Aus diesem wuchs eine außerirdische Intelligenz. Jetzt wird ein Team zusammengestellt, um diese zu vernichten.
Mir ist es schwer gefallen in die Geschichte richtig rein zu kommen. Es zieht sich eine ganze Weile, eh es erst einmal um das Hauptgeschehen geht. Dies ist dann zwar sehr actiongeladen und mit viel Wissenschaft und Technik bepackt, allerdings zieht es sich einfach nur in die Länge.
Der Sprecher ist absolut top und konnte ein bisschen was rausreißen.
Interessante Idee, aber leider sehr schleppend verarbeitet.

teilweise zu langatmig

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.09.2019

Atticus lebt mit seinem Hund in Arizona und führt eine Buchhandlung mit Okkultem. Er scheint ein netter junger Mann zu sein von 21 Jahren, doch eigentlich ist er ein Druide, mit mehr als 2000 Jahren. Auch sein Erzfeind lebt schon ein so langes Leben und trachtet immer noch nach seinem Leben.
Der Roman erzählt die Geschichte des Druiden und zeigt einen Einblick in dessen Leben, Künste und Magien.
An sich fand ich die Geschichte sehr interessant und die Verknüpfung mit der Gegenwart ist auch sehr gelungen. Allerdings gab es viele Passagen dazwischen, die sich ganz schön gezogen haben. Das hat mich ein bisschen ausgebremst mit Hören.
Was den Sprecher anbelangt, hat er auch den meisten einen Charakter eingehaucht und mit verschiedenen Dialekten belegt. Doch auch hier haben mir nicht alle Synchronisationen gefallen.
Nette Geschichte, die man mal hören kann.

Jagd in Italien

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.07.2019

Die Privatdetektivin Elena wird beauftragt den Maler Salvatore zu finden, der ist vor einem Jahr spurlos verschwunden. Doch dann taucht ein neues Gemälde von ihm auf.
Gleichzeitig ist ihr Mann Peter mit seinem Partner auf der Suche nach einer vermissten Österreicherin. Und irgendwie scheinen die beiden Fälle zusammen zu hängen.
Ich hatte das Buch als Hörspielgeschichte, was auch mal was ganz anderes ist und hatte es in zwei Tagen durch.
Die Fälle drehen sich rund um Italien und lassen ein bisschen was von Mafia und Korruption durchblicken. Was einerseits erschreckend ist, aber auch sehr interessant. Die Arbeitsmethoden der Polizei in Italien ist auch überhaupt nicht mit unseren zu vergleichen. Andere Länder…
Der Autor hat die ganze Geschichte mit der Entstehung des Gemäldes so perfekt in den Thriller verpackt, es wurde einfach die langweilig. Auch die Protagonisten sind sympathisch und doch auch sehr bildlich dargestellt, so dass man sich jeden mit seinem Temperament vorstellen kann.
Packender Thriller mit einer Jagd durch Italien, verdiente fünf Sterne.

gefährliche Recherche

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.05.2019

Eine Familie verschwindet plötzlich und an einer anderen Stelle wird eine Leiche gefunden. Der Mann war Reporter und hat noch zwei Nachrichten hinterlassen, an seinen Bruder und an eine Agentin. Was war er auf der Spur, um so zu enden?
Ich muss ehrlich zugeben, ich habe eine ganze Weile gebraucht, um in die Geschichte rein zu kommen. Man lernt beide Protagonisten kennen, den Bruder Avram und die Interpolagentin Emilia. Beide ermitteln unterschiedlich.
Ich dachte anfangs, dass sie zusammen ermitteln, aber die Wege führen erst später zusammen.
Dadurch begleitet man beide und schaut mit über die Schulter und erfährt aus jeder Sicht ein bisschen, was die Puzzleteile dann zusammensetzt.
Leider hat sich die Spannung erst recht spät bei mir aufgebaut, doch dann habe ich es in einem Rutsch durchgehört.
Auch der Sprecher war sehr angenehm und hat viel Betonung in die einzelnen Szenen gesetzt.

eine Hetzjagd

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.04.2019

Das Buch beginnt mit einer Hetzjagd durch die Berge – einer menschlichen Hetzjagd! Jahre später findet Elisabeth Caspersen ein Video davon und erkennt ihren Vater. Sie engagiert den Ermittler Michael, um dem Ganzen auf die Spur zu gehen.
Der Plott hat mich angesprochen und ich wurde bei dem Buch nicht enttäuscht. Der Sprecher hat eine wunderbare warme Stimme, die einen einfach mitreißt.
Es werden zunächst mehrere Erzählstränge gezeigt, unter anderem die Recherche von Michael Sander und dann Lene, die an einem Todesfall arbeitet. Später führt es beide Ermittler zusammen und sie agieren gemeinsam.
Diese Zusammenarbeit hat mir schon sehr gut gefallen, die beiden harmonieren sehr gut, halten aber auch die nötige Distanz.
Außerdem zeigt der Roman teils auch die Brutalität auf die herrscht, es ist halt nicht immer alles grün. Dadurch war es zeitweise schon sehr hart geschrieben, aber gerade das hat es ausgemacht, das nichts verharmlost wurde.
Eine absolut spannende Lektüre, begonnen mit einer Jagd und zieht sich so weiter durch.

leider enttäuschend

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.02.2019

Es geschehen merkwürdige Dinge um Stella ringsum. Plötzlich steht ein Auto in der Straße und verschwindet einfach nicht mehr. Was hat es alles zu bedeuten? Sind sie auf die Spur ihres Geheimnisses gekommen?
Ich muss ehrlich zugeben, ich habe mich durchgequält. Erst einmal bin ich mit der Sprecherin nicht warm geworden. Sie hat zwar versucht das Hysterische der Protagonistin gut rüber zu bringen, aber für mich war es eher nervig. Auch Stella fand ich nicht wirklich sympathisch. Die Story plätschert sehr lange erstmal vor sich hin, eh dann wirklich was passiert. Und das war dann leider erst das letzte Drittel.
Für mich nicht unbedingt eine Weiterempfehlung.

2 Leute fanden das hilfreich

Wettlauf durch Leipzig

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.02.2019

Charles ist eigentlich auf dem Weg nach Hause, er sitzt im Zug und erträumt sich schon den Abend mit seiner Freundin. Da sieht er in der Reflexion der Scheibe eine SMS von der Person vor ihm. Ein Paket soll abgefangen werden unter allen Umständen. Die Neugier siegt mehr als die Vernunft und damit schlittert er in ein absolutes Chaos.

Ein rasanter Thriller, der einen kaum Luft holen lässt. In dem einem Moment kann man nur mit dem Kopf schütteln, doch trotz allem ist man mitten im Geschehen dabei.

Es folgt ein Wettlauf quer durch Leipzig und man hofft immer auf eine Erklärung für alles. Die hat sich der Autor aber wirklich bis zum Schluss aufgehoben.

Auch der Sprecher überzeugt hier wieder auf der ganzen Linie.

im Krieg

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.01.2019

Diesmal führt die Tür in die Vergangenheit, in die Zeit des zweiten Weltkrieges. Es wirft zugleich Fragen auf: Was ist geschehen? Wie ist die Situation? Wie ist der Krieg in einer anderen Realität gelaufen?
Die Gruppe ist auf der Suche nach Anna-Lena und gerät in so einige gefährliche Situationen.
Ich dachte anfangs, die Geschichte mit Krieg ist ausgekaut, aber ich fand es dann doch nicht uninteressant. Es hält auf jeden Fall einige Überraschungen bereit, zum Guten und zum Schlechten.
Ich muss auch sagen, der Sprecher hat sich diesmal wieder übertroffen, er hat perfekt die Dialekte imitiert, was ein besonderes Hörerlebnis war.
Das Konzept von den Geschichten hat mir sehr gefallen, mit drei unterschiedlichen Handlungssträngen und Ausgängen. Und irgendwie hat sich am Schluß doch mit einigen der Kreis geschlossen.

1 Person fand das hilfreich

perfekte Mischung aus Mystery und Horror

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.01.2019

Ich habe das Hörbuch regelrecht verschlungen und einfach überall gehört. Markus Heitz schafft es perfekt die Gegenwart und die Vergangenheit miteinander zu verknüpfen. Wobei die ganze Geschichte zur Herstellung von Spielkarten sehr interessant war. Vieles kommt sehr glaubwürdig und realistisch rüber, aber dann mischt sich doch ein bisschen Fantasy in das Ganze.

Der Roman wechselt immer wieder zwischen verschiedenen Perspektiven und Zeiten. So lernt man alle Beteiligten kennen, hat aber auch immer den Ausflug in die Geschichte.

Schnell findet man unter den Protagonisten seine Sympathisanten und deren Gegner und fiebert dann gnadenlos mit.

Einen großen Anteil hat sicherlich auch der Sprecher. Er legt so viel Betonung und Emotionen in die Kapitel, dass man als Hörer einfach nur gefesselt ist.

Ein super Roman mit der perfekten Mischung aus Horror, Thriller und Fantasy.

2 Leute fanden das hilfreich

ein guter Start

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.01.2019

Der Beginn zu einer neuen Reihe. Ich mag Markus Heitz und die Aufmachung hatte mich schon gereizt.

Das Hörbuch ist in zweierlei aufgebaut, einmal der Sprecher, der durch die Geschichte leitet und dann wie eine Art Hörspiel, wo man mitten drin ist. Gerade dadurch hat es mir richtig gut gefallen, weil man wirklich das Gefühl hatte, man ist dabei. Man hört die Angst in der Stimme, die Panik, die Aufregung.

Es war ja nur die Vorgeschichte und nun muss man selber entscheiden, wie es weiter geht. Ich weiß für mich aber schon, dass ich alle hören möchte, weil es einfach nur fesselt.